Benutzerprofil

ma_fer

Registriert seit: 07.05.2010
Beiträge: 62
Seite 1 von 4
24.06.2017, 09:12 Uhr

Hoffentlich hat Frau Zypries mir Ihrem Satz: "Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion stellt sich wieder einmal gegen Bundeskanzleramt, Bundesinnenministerium und einen einvernehmlich getroffenen [...] mehr

22.06.2017, 10:12 Uhr

Jetzt fehlen nur noch 29,5 Milliarden Das ist doch echt fair. Jetzt fehlen nur noch 29,5 Milliarden, die die Ärmsten aufbringen müssten, um den Steuerbetrug (CUM EX) der Milliardäre zu refinanzieren. mehr

05.02.2017, 16:22 Uhr

Die Rückforderung dieser obszönen Managergehälter wird vornehmste Aufgabe des Insolvenzverwalters werden. Der dürfte zehn Jahre Zeit haben, um sämtliche Zahlungen anfechten. mehr

27.01.2017, 16:17 Uhr

Nach einer Insolvenz werden wohl die meisten Arbeitsplätze erhalten bleiben, weil die Fabriken den Besitzer wechseln. Autos können die ja bauen, nur braucht Wolfsburg eine Fabrik mit einem nicht [...] mehr

27.01.2017, 16:11 Uhr

Wann kommt der Insolvenzantrag? Angesichts des Schadens und der Vertuschung muss die Frage erlaubt sein, wann die Staatsanwaltschaft denn nun endlich wie in Amerika die Untersuchungshaft gegen die dringend Beschuldigten beantragt. [...] mehr

20.11.2016, 11:46 Uhr

Was deutlich besser schützen würde, wäre eine verpflichtende Auskunft über den Tachostand für alle Werkstätten, Händler und Technischen Untersuchungsstellen an die jeweiligen Berechtigten, wobei [...] mehr

23.10.2016, 20:42 Uhr

Was für ein Signal Vielleicht sollten wir einmal Murat Kurnaz befragen, ob Steinmeier, diese Ikone der Rechtsstaatlichkeit und Humanität tatsächlich derjenige ist, der die Bundesrepublik repräsentieren sollte. Gabriel [...] mehr

15.05.2016, 18:43 Uhr

Bei irrsinnigen Regelungen ist das demokratische Pflicht Wer in Brandenburg das Übertrittsverfahren von der Grundschule zur weiterbildenden kennen lernt, kann, falls er demokratisch gesinnt ist, nur gegen die Bescheide klagen. Hier suchen sich die Schulen, [...] mehr

20.04.2016, 18:27 Uhr

In § 315c StGB ist schon ausreichend genau geregelt, was grob rücksichtsloses und verkehrsgefährdendes Verhalten ist. Das Berufen der Brandenburger auf den § 35 StVO in den Richtlinien zur [...] mehr

20.04.2016, 13:55 Uhr

Normaler Tag in Brandenburg Für die Brandenburger Polizei dürfte es ein ganz normaler Tag sein. Wie immer muss man als Autofahrer vorsichtig fahren, und auf eine Vielzahl von Straftaten durch die Fahrer der stationären [...] mehr

19.03.2016, 15:27 Uhr

Wieso Gefahr? Wir sollten es als Chance betrachten. Und möchte Herr Cameron bitte den kleinen Victor und seine Freundin Beata aus dem Abenteuerspielplatz abholen. mehr

26.09.2015, 08:35 Uhr

Aufspringen Endlich können deutsche Autokäufer sich mal an einer Sammelklage beteiligen und sind nicht an das lächerliche deutsche Schadenersatzrecht gebunden. Macht den Betrügern die Konten leer. Ich hoffe [...] mehr

13.06.2015, 08:53 Uhr

eine Wahl Den gewagtesten Vorschlag diskutieren sie natürlich nicht. Wer sich die letzten 30 jahre in den wichtigen innenpolitischen Themen Arbeit, Alter, Gesundheit ansieht, merkt schnell, dass es keinen [...] mehr

03.05.2015, 10:52 Uhr

Kann Herr Kerner bitte wieder Werbung machen anstatt Fernsehen. Gestern hat er sich für Carglass qualifiziert. mehr

06.04.2015, 13:37 Uhr

Danke Endlich mal ein Wirtschaftswahrsager, der recht behalten wird. Alle anderen haben bisher ja immer daneben gelegen, oder wäre die Frage richtiger: wie blöde muss man eigentlich sein, zu zeigen, dass [...] mehr

23.02.2015, 10:37 Uhr

Den Rechtsstaat nicht aus dem Blick verlieren. Vielleicht sollte dieses Verfahren einmal zum Anlass genommen werden, die Frage aufzuwerfen, ob es mit rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar ist, dass die Staatsanwaltschaft -im Gegensatz zu einem [...] mehr

16.02.2015, 12:06 Uhr

Was soll man denn bitte vom einzigen Gebührenfinanzierten Hochhaussender anderes erwarten. Die verbrennen die Steuergelder doch nur mit Volksmusik. mehr

03.11.2014, 06:53 Uhr

Alles schon da. Diese Ausgrenzung ist heute bereits Realität. Beispiele sieht man in Delitzsch (6 km Fussmarsch bis in die Stadt), Radebeul, Zeitz, Haldensleben und Frankfurt/O. mehr

04.05.2014, 19:24 Uhr

Is klar, die Anwälte haben Schuld. Man lasse sich mal die Qualifikation der Mitarbeiter im Jobcenter des Unstrut-Hainich-Kreis auf der Zunge zergehen. Dort benötigt man zehn Mitarbeiter, die sich alle mit einem Rechtsanwalt zu [...] mehr

26.04.2014, 07:09 Uhr

Eine Nachrichtenseite wie SPON, die mit ihrer eigenen Satire-Ecke seit Jahren nur Tränen des Mitleids hervorruft, aber keinen wirklichen Witz produzieren kann, sollte sich lieber beim Wort scheitern [...] mehr

Seite 1 von 4