Benutzerprofil

Calenberg

Registriert seit: 14.05.2010
Beiträge: 238
   

20.03.2015, 08:42 Uhr Thema: Grexit-Talk bei Maybrit Illner: "Plötzlich brennt der Kittel" Polittalkshows reduziert auf Shows Diese vielen Polittalkshows, zu denen auch die von Frau Illner moderierte gehört, haben nurmehr reinen Unterhaltungswert. An gleicher Stelle könnte man genauso gut auch den Musikantenstadl [...] mehr

26.02.2015, 11:37 Uhr Thema: Ärger vor Griechenland-Abstimmung: Schäuble "fassungslos" über Varoufakis das 11. Hilfspaket wird auch noch kommen Ich bin zwar nicht das Orakel von Delphi, aber ich ich prophezeihen einfach einmal: Im Jahre 2020 wird es das 11. Hilfspaket für Griechenland geben. Minuten zuvor wird Griechenland einen Brief mit [...] mehr

20.02.2015, 11:25 Uhr Thema: Rechtspopulisten im Parlament: So arbeitet die AfD Ganz ausgezeichnet Ein sehr schöner Artikel, meine Anerkennung, Herr Maxwill. Vor allem aber endlich einmal eine Darstellung der guten Politik der AfD. Sie stellt sich somit als eine Partei dar, die genau die Themen [...] mehr

23.01.2015, 20:19 Uhr Thema: Verkehrsregeln : Das blüht blauen Radlern Und? Und wer keinen Führerschein (mehr) besitzt? Erhält also ein Fahrverbot? Als wenn es denjenigen kümmern würde. Der fährt doch gleich weiter. Ist schon recht theoretisch, das ganze. mehr

29.12.2014, 15:09 Uhr Thema: Fluent English: On the Ladies! Warum sollten wir nicht auch 'mal andere bereichern? Meine Cousine, seit Jahrzehnten in Südengland ansässig, wollte ehedem ihre neue Wohnung einrichten und hatte das englische Wort für "Schrank" vvergessen. Sie benutzte die anglifizierte Form [...] mehr

28.12.2014, 16:23 Uhr Thema: Kritik an Merkels Mitte-Kurs: Union weist Ex-Minister Friedrich zurecht Er hat ja Recht Herr Friedrich hat im Prinzip ja Recht mit seiner oberflächlichen Analyse. Doch welche Konsequenzen zieht er daraus? Wohl keine. Denn die CxU verändern wird er nicht. Also müßte er austreten. Kann [...] mehr

01.10.2014, 13:33 Uhr Thema: Ungarische Rechte in der EU: "Ziel ist ein konservatives, kapitalistisches Regime" Großeuropäisches Reich? Da werden sich Rußland, Serbien, Ukraine, Schweiz, Norwegen und andere kleinere aber freuen, daß Sie sie gleich heim ins Reich holen. Island hat gerade beschlossen, die Mitgliedschaft nicht weiter [...] mehr

01.10.2014, 12:11 Uhr Thema: Ungarische Rechte in der EU: "Ziel ist ein konservatives, kapitalistisches Regime" Europaskeptisch oder EU-skeptisch? Spiegel online fragt Herrn Mudde, inwiefern die ungarische Partei FIDESZ europaskeptisch ist. Herr Mudde antwortet darauf, sie sei europaskeptisch geworden, also nicht von Anfang an europaskeptisch [...] mehr

30.09.2014, 14:21 Uhr Thema: Preise in der Euro-Zone: Inflation fällt auf 0,3 Prozent Stabilität der Währung Die Aufgabe der EZB, so war es vertraglich einmal festgelegt worden, ist die Stabilität der Währung zu bewerkstelligen. Ausdrücklich nicht ist es die Aufgabe der EZB, Konjunkturprogramme aufzulegen [...] mehr

29.09.2014, 19:30 Uhr Thema: Euro-Krise: Was Europa von seinem Süden lernen kann Da hat der Journalist Sebastian Schoepp doch wunderbar die Unterschiede zwischen dem Süden und dem Norden Europas heausgearbeitet. Insbesondere hat er deutlich gemacht, dass die wirtschaftlichen [...] mehr

29.09.2014, 19:18 Uhr Thema: Euro-Krise: Was Europa von seinem Süden lernen kann Da hat der Journalist Sebastian Schoepp doch wunderbar die Unterschiede zwischen dem Süden und dem Norden Europas heausgearbeitet. Insbesondere hat er deutlich gemacht, dass die wirtschaftlichen [...] mehr

28.09.2014, 17:39 Uhr Thema: Antisemitische Tendenzen: Zentralrat der Juden kritisiert AfD Herr Graumann, bleiben Sie neutral! Erst kürzlich hat die AfD an einer Demonstration gegen Antisemitismus in Berlin teilgenommen, zuvor schon wurde auch eine Demonstration gegen Antisemitismus in Frankfurt organisiert. Der AfD nunmehr [...] mehr

27.09.2014, 19:19 Uhr Thema: "Hemmungslos demagogisch": Schäuble fordert härtere Auseinandersetzung mit AfD Mit welcher Ausländerpolitik Mit welcher Ausländerpolitik der AfD stimmen Sie denn nicht überein? Die Ausländerpolitik der AfD abzulehnen bedeutet ja: Sie wollen unkontrollierte Zuwanderung nach Deutschland; Sie verzichten [...] mehr

21.09.2014, 18:03 Uhr Thema: Brandenburg: AfD will missliebige Abgeordnete loswerden schon merkwürdig Der Gauland rennt nicht zur JF, sondern Herr Stein (JF) macht seinen Job als Journalist und recherchiert. Der ruft einfach mal den Herrn Gauland an und fragt: "Was ist dran am [...] mehr

21.09.2014, 17:11 Uhr Thema: Brandenburg: AfD will missliebige Abgeordnete loswerden den Nerv getroffen Die panische Verteidigung der Hetzerin von der SPD spricht Bände. Lassen wir das einfach so weiter laufen, dann klappt's sogar in Hamburg in Bremen ;-) mehr

21.09.2014, 17:08 Uhr Thema: Brandenburg: AfD will missliebige Abgeordnete loswerden Jede Verleumdung hilft - weiter so wie schön, daß diese Monitor Sendung noch einmal erwähnt wird; treibt der AfD weitere Wähler zu. mehr

21.09.2014, 15:59 Uhr Thema: Brandenburg: AfD will missliebige Abgeordnete loswerden Denunziation und Diffamierung Denunziation und Diffamierung erhalten eine neue Qualität. Nachdem die ganz plumpe Masche völlig daneben gegangen ist, wird nun auf diese versucht, der Afd etwas anzuhängen. Ich kann mich an [...] mehr

16.09.2014, 13:09 Uhr Thema: Debatte zum AfD-Wahlsieg: Nicht schön, aber ganz normal Wie schön Wie schön ist es doch, daß es die AfD gibt. Auf einmal will sogar die Merkel-CDU gute Politik machen. Warum hat die CxU das nicht schon in den letzten Jahrzehnten gemacht? Dann gäbe es die AfD gar [...] mehr

08.09.2014, 16:22 Uhr Thema: Heimischer Investitionsmangel: Deutsche verplempern Milliarden im Ausland Funktioniert nicht "Die Bevölkerung finanziert ihre eigene Infrastruktur: Die Idee ist grundsätzlich richtig und höchst charmant" Das wird nicht funktionieren, denn die Infrastruktur wird ja vom Staat [...] mehr

07.09.2014, 16:20 Uhr Thema: Deutschlands Daueraufschwung: Wir machen uns was vor Der Euro ist schuld Ein Satz fiel mir besonders auf: "Im Rückblick muß man sich fragen, wie es möglich war, so lange Zeit eigentlich offensichtliche Fehlentwicklungen zu übersehen." Die größte und immer noch [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0