Benutzerprofil

m.breitkopf

Registriert seit: 19.05.2010
Beiträge: 586
22.09.2016, 08:15 Uhr

Eintrag ins Geschichtsbuch Auf den Friedensnobelpreis spekuliert sie schon seit Beginn der Flüchtlingskrise. Dafür nimmt sie sogar die Spaltung Deutschlands und Europas in Kauf. Absurd? Aber wie sonst ist zum Beispiel zu [...] mehr

19.09.2016, 13:19 Uhr

Kanzlerin der Willkommenskultur Sobald sie den Friedensnobelpreis hat, wird sie (nach einer kurzen Schamfrist) eine Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik vollziehen. Spätestens dann wird Seehofer zufrieden sein. mehr

06.09.2016, 18:38 Uhr

Einfache Antworten Die Politik der Grünen zum Thema AFD ist ungefähr genauso differenziert wie die Berichterstattung des Spiegel zum gleichen Thema und lässt sich in einem Satz zusammenfassen: "AFD-Wähler sind [...] mehr

02.09.2016, 17:28 Uhr

Vielen Dank Die Autorin beklagt sie sich über das Erstarken der AFD, obwohl sie im Einklang mit SPON und anderen Magazinen nicht unwesentlich mit dazu beigetragen hat: Die unkritische und teils blauäugige [...] mehr

01.09.2016, 10:28 Uhr

Verhöhnung Apple möchte seine Produkte in der EU verkaufen, aber für die daraus resultierenden Gewinne angemessene Steuern zahlen, das will Apple nicht? Der Chef dieses Unternehmens stellt sich nun hin und [...] mehr

01.09.2016, 09:52 Uhr

Länderkompetenz Der Freistaat Sachsen hat gegen den Beschluss Beschwerde eingelegt mit dem Ziel das Mädchen aus dem Gymnasium wieder zu entfernen? Die Verantwortlichen sollten sich was schämen. Sie hätten die [...] mehr

14.08.2016, 20:00 Uhr

Biedermann Dietz Muslime müssen ihren Glauben NICHT an die Werte des Grundgesetzes anpassen? Wirklich? mehr

13.08.2016, 09:47 Uhr

Will er sich über uns lustig machen? Ein eigener CSU-Kanzlerkandidat würde nur Sinn machen, wenn die CSU bundesweit antritt. Wenn nicht, würde es im Bundestag in jedem Falle mehr Abgeordnete von der CDU als von der CSU geben. Ein [...] mehr

08.08.2016, 17:11 Uhr

Ausgewogen Kein AFD-gewogener Artikel ohne Einbettung in Kritik an braunen Umtrieben! Das scheint jetzt so üblich zu sein. Ähnliches gilt auch für Israel-Kritik: Wer die israelische Regierung kritisiert, muss [...] mehr

01.08.2016, 13:45 Uhr

Abschottung nein, Ausgrenzung ja? Wow, ein Artikel wie ich ihn vom Spiegel nicht mehr erwartet hätte. Mit der doch recht einseitigen Berichterstattung hatte man enorm an Glaubwürdigkeit verloren. Und vermutlich auch jede Menge Leser. [...] mehr

31.07.2016, 09:52 Uhr

Merkwürdig "...Eine Mehrheit der Deutschen von 53 Prozent glaubt, dass Deutschland die Flüchtlingskrise "schafft"..."? Die Welt hat gestern einen Artikel veröffentlicht in dem sie sich auf [...] mehr

29.07.2016, 21:56 Uhr

Unglaublich Eine Riesenüberraschung ist vor allem, dass beinahe 25 Prozent von den Grünen und fast jeder Zweite von der Linken eine Verbindung zwischen den jüngsten Anschlägen und der deutschen Flüchtlingspolitik [...] mehr

28.07.2016, 10:24 Uhr

Es gibt viel zu tun, packen wir's an! "Wir haben schon viel geschafft. Jetzt kommt der nächste Schritt" Ich fürchte die Autorin hat recht, genau das wird sie sagen. Für SPON-Redakteure und Grünenwähler mag diese Platitüde ein [...] mehr

24.07.2016, 17:54 Uhr

Embedded Mitschuld am Erstarken des Autoritarismus trägt eine selbstgerechte und kritikunfähige Presse, die angesichts der kursierenden Vorwürfe mit Beleidigtsein und Selbsmitleid reagiert. Statt ihre [...] mehr

20.07.2016, 20:19 Uhr

Deutungshoheit Auf SPON ist heute zu lesen: "Es geht den Menschen in Deutschland so gut wie kaum jemandem sonst auf der Welt. Hier gibt es Wohlstand und Frieden, wofür wir dankbar sein müssen, und was uns dazu [...] mehr

18.07.2016, 16:59 Uhr

Infotainment Herr Fleischhauer fand sicher auch die Vor-Ort-Berichterstattung von J.B. Kerner beim Amoklauf in Erfurt vorbildlich. Mir persönlich ist Seriosität wichtiger. mehr

08.07.2016, 19:32 Uhr

Bitterer Nachgeschmack Ich finde, ein Deutscher sollte das Endspiel pfeiffen. mehr

06.07.2016, 08:03 Uhr

Alternative? Wenn sich Meuthen weiter wie ein beleidigter Teenager geriert, wird ihm das irgendwann als Schwäche ausgelegt werden. Es ist peinlich wie Gauland und Meuthen immer wieder ihre verletzte Eitelkeit [...] mehr

04.07.2016, 18:07 Uhr

Einfach mal anfangen Der Autor schreibt: "Selbst wenn man die Vermögensteuer wieder einführt und die Unternehmenssteuern erhöht, dürfte das Geld kaum reichen, den Wohlfahrtsstaat wie gewünscht auszubauen und massiv [...] mehr

03.07.2016, 12:16 Uhr

Synthese Beides ist wichtig: Sich auf die eigenen Stärken besinnen UND sich auf den jeweiligen Gegner einstellen. Nur die Gewichtung variiert von Spiel zu Spiel. Wer sich allein auf die eigenen Stärken bzw. [...] mehr

Kartenbeiträge: 0