Benutzerprofil

böseronkel

Registriert seit: 07.06.2010
Beiträge: 2752
19.01.2017, 17:52 Uhr

Diese Erkenntnis ist so klar für jedermann begreiflich, dass es doch immer wieder erstaunt wie viele Menschen einschließlich laut BILD klügster Ökonomen sie wegen der neoliberalen Scheuklappen [...] mehr

19.01.2017, 16:38 Uhr

Vielleicht liegt es ja gerade an der alternativlosen Kaputtsparpolitik, dass die Pferde keinen Durst verspüren. Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften wie Paul Krugman oder Joseph Stiglitz [...] mehr

16.01.2017, 17:10 Uhr

Schon die Azteken ernährten sich hauptsächlich von Tortillas aus in Mexiko angebautem Mais. Wie wäre es wenn die Mexikaner mit Hilfe der weltweit Trumpzoll Geschädigten die Maisproduktion zurück [...] mehr

16.01.2017, 17:01 Uhr

Die Partei Die Linke war von Anfang an für fairen Handel und funktionierende Märkte. Leider hat ein idealtypischer Markt noch nirgends funktioniert. Freihandel der nur den 8 Reichsten der Welt [...] mehr

16.01.2017, 11:45 Uhr

In der EU und besonders im Euro-Raum zwingt niemand irgendwen zu rigoroser Kaputtsparpolitik? Gerade der durch Billiglöhne geschaffene deutsche Exportüberschuss alias Defizite in Frankreich und [...] mehr

14.01.2017, 11:24 Uhr

Die Binnennachfrage muss gestärkt werden. Kann man die Binnennachfrage etwa stärken indem man massenhaft neue zwangsweise Billigarbeitsplätze schafft, wie es die schwarz/gelben Juristen und [...] mehr

13.01.2017, 11:51 Uhr

In genau welchen 5 Jahren stellte Schwarz-Grün die Regierung? mehr

13.01.2017, 11:41 Uhr

Die Einführung der Schuldenbremse war eine der schlimmsten Fehlleistungen unserer Politdilettanten. Schlimme Fehlleistungen in der Vergangenheit waren ebenfalls fiskalisch entspannte Zeiten zur [...] mehr

12.01.2017, 16:46 Uhr

Der als wirklich großartig verklärte Hans Eichel hat seine mangelnde Eignung ja wunderbar unter Beweis gestellt, als er den international als exzellenten Fachmann bekannten Flassbeck feuerte und [...] mehr

12.01.2017, 13:25 Uhr

Verantwortungsvolle Parteien und Politiker würden unseren Kindern verrottete Brücken nicht mehr benutzbare Straßen und eingestürzte Schulen hinterlassen . mehr

12.01.2017, 13:20 Uhr

Die Ausgaben des Einen sind immer die Einnahmen des Anderen. Schon der Wirtschaftswissenschaftler Hyman Minsky erkennte, dass der strikte Verzicht auf Suchtverhalten und Ausgabendisziplin [...] mehr

10.01.2017, 13:48 Uhr

Vielleicht sollte man mal an das Jahr 2008 erinnern, als klar wurde was (Finanz)Märkte ohne Regelungswut anzurichten vermögen. mehr

09.01.2017, 11:52 Uhr

Herr Schröder hat vorzeitig hingeschmissen weil die Wähler im bevölkerungsreichsten Bundesland die Nase von seinen streng neoliberalen Parteifreunden Clement und Steinbrück gestrichen voll hatten. [...] mehr

07.01.2017, 12:56 Uhr

Wenn Gabriel eine Rot-Grün-Gelbe Koalition anstrebt macht er doch klar, dass er die streng neoliberale Politik der gegen Stammwähler gerichteten Sozialabbauagenda 2010 fortsetzen möchte, Solche [...] mehr

06.01.2017, 11:33 Uhr

Aha, hochentwickelte Industrieländer mit Nachfrage schaffenden hohen Löhnen produzieren immer teurer als Billiglohnländer. Der Industriepionier Henry Ford I war der Ansicht nur hohe Löhne können [...] mehr

05.01.2017, 16:27 Uhr

Die sich selbst Eliten nennenden Nieten in Nadelstreifen müssen sich Gedanken machen wie weit die durch massige Lohsenkungen zerstörte Nachfrage zur Sättigung der Märkte geführt haben. Die [...] mehr

04.01.2017, 15:12 Uhr

Niedrige Zinsen auf Staatsanleihen können keineswegs Investitionen in moderne digitale Produktionsanlagen fördern, wenn gleichzeitig die Nachfrage nach den modern produzierten Gütern durch [...] mehr

04.01.2017, 14:51 Uhr

Hohe Arbeitslosigkeit und unterausgelastete Kapazitäten sind nach den Erfahrungen der letzten Jahre nicht durch expansive Geldpolitik zu bekämpfen. Allein ein entschlossener Kampf gegen [...] mehr

02.01.2017, 12:01 Uhr

Erhellend ist doch sicherlich, dass die überraschend vilen neuen Jobs überwiegend in Dienstleistungssektor entstanden sind. Große Sklavenhandelsunternehmen wie Leih- und Scheinwerkvertragsfirmen [...] mehr

01.01.2017, 19:41 Uhr

Wenn ein sozialdemokratischer Kanzler vor den Abgesandten des großen Geldes prahlt einen weitläufigen Sektor billiger Zwangsarbeitsverhältnisse geschaffen zu haben erklärt das doch die Entwicklung [...] mehr