Benutzerprofil

böseronkel

Registriert seit: 07.06.2010
Beiträge: 2709
06.12.2016, 17:30 Uhr

Es ist schon seltsam wie viel des Lesens unkundige es hier im Forum gibt. Deshalb habe ich mir erlaubt einen Absatz zu kopieren. Hier ist er zum sorgfältigen und langsamen Nachlesen. Trump [...] mehr

06.12.2016, 10:40 Uhr

In der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland ist für das Staatsoberhaupt keine dritte Amtsperiode vorgesehen. mehr

05.12.2016, 12:41 Uhr

Die Einkommen der zwangsweise in billige Leih- und Scheinwerkvertragsarbeit und wie die zwangsweise Billigarbeit alle so heißen mag sind zweifelsfrei drastisch gesenkt worden. Die Einkommen der [...] mehr

05.12.2016, 10:57 Uhr

Die echten truffatori sind doch wohl im Senat zu finden und genau die Möglichkeit gegen jedes Gesetz zu truffare sollte durch das Referendum beschnitten werden. mehr

03.12.2016, 16:26 Uhr

Italien war bis zur Lehman-Krise das einzige Land im €-Raum, das die Verschuldung senkte. Siehe 8. Beitrag von muellerthomas. mehr

03.12.2016, 16:03 Uhr

Sollte es für die Monti dei Paschi di Siena eine marktwirtschaftliche Lösung geben wird es auch für die Finanzmärkte ungemütlich. Lehman Brothers lässt schön grüßen. mehr

03.12.2016, 15:48 Uhr

Die Reichen und die Schönen wissen nicht wohin mit ihren gigantischen Einkommen und die Billiglöhner können mangels Kaufkraft nichts kaufen. Gerade weil die Billiglöhner nichts kaufen können, [...] mehr

03.12.2016, 14:11 Uhr

Schon Adam Smith erkannte: Hohe Löhne steigern die Gewinne der Unternehmer. mehr

02.12.2016, 12:58 Uhr

Der IWF weiß seit Längerem, das Griechenland die Schuldenlast nicht mehr tragen kann und verlangt einen Haircut. Aber unsere schwarze Null ist strikt gegen eine Umstrukturierung, müsste er doch [...] mehr

29.11.2016, 17:24 Uhr

Der richtige Zeitpunkt Griechenland endlich pleite gehen zu lassen war gekommen als allein die Multimilliardäre die Kosten zu tragen hatten. Aber unsere schwarze Null sorgte dafür, dass die [...] mehr

26.11.2016, 16:31 Uhr

Castros wirklich grausamer Vorgänger Batista lernte nach seiner Wahlniederlage 1944 im amerikanischen Exil Meyer-Lansky und andere Mafiabosse kennen. Der vom Diktator Batista ab 1952 installierte [...] mehr

26.11.2016, 15:59 Uhr

Als unmenschlichen Diktator wäre doch eher der vom argentinischen Arzt Dr. Ernesto Guevara genannt Che und den Castros weggeputschte Fulgencio Batista zu bezeichnen. Natürlich war mit dem Ende des [...] mehr

25.11.2016, 10:17 Uhr

Wenn die Funktionäre der Arbeitgeberverbände oder besser die die Funktionäre lenkenden Geldgiganten den Rentenkompromiss loben, ist äußerstes Misstrauen angebracht. mehr

24.11.2016, 10:51 Uhr

Die SPD ist seit der Sozialabbauagenda für die Stammwähler aus dem Arbeitnehmerlager unwählbar geworden, gleich mit welcher Knalltüte als Spitzenkandidat sie auch antreten mag. Die sich rasant [...] mehr

23.11.2016, 18:02 Uhr

Interessant wie sich zwei Personen ohne eine Spur von "Anstand" gegenseitig fehlenden "Anstand" vorwerfen. Herr Ackermann hat die Boni sicher redlich verdient, da er als [...] mehr

23.11.2016, 16:49 Uhr

Niemand steuert in seinem Erwerbsleben offensiv auf den Niedriglohnsektor zu, sondern der Niedriglohnsektor entsteht durch erpresserischen Druck: "Wenn du nicht bereit bist für Armutslohn zu [...] mehr

20.11.2016, 14:45 Uhr

Die Reform genannte Beseitigung der Rente hat die alternativlose Kanzlerin für jedermann sichtbar und für die betroffenen Rentner auch fühlbar nicht verschlafen. Von dieser offensichtlichen [...] mehr

19.11.2016, 15:33 Uhr

Die Preise der an den Börsen gehandelten Werte von Unternehmen sind hoch schwankend. Wer die Altersversorgung derartig volatilen Sachen anvertraut ist entweder hochgradig hirnlos oder möchte gern [...] mehr

19.11.2016, 14:23 Uhr

Die Grenze der Zahlungsunfähigkeit wurde in der Vergangenheit durch den obamafeindlichen Kongress häufiger tangiert. Da eine dem künftigen Präsidenten feindliche Macht nicht mehr existiert, wird [...] mehr

19.11.2016, 14:13 Uhr

Vielleicht ist es wirklich an der Zeit, dass die hilflosen Ärzte mal eine andere Therapie versuchen. Durch drastisch steigende Nachfrage mittels angemessener Lohnerhöhungen verbunden mit einen [...] mehr

Kartenbeiträge: 0