Benutzerprofil

deppvomdienst

Registriert seit: 10.06.2010 Letzte Aktivität: 07.12.2011, 16:56 Uhr
Beiträge: 2459
   

06.12.2011, 15:11 Uhr Thema: SPD-Kanzlerkandidatur: Steinbrück hofft auf seine Chance Im Wahlkampf drehen sich Meinungen ... Steinbrück als Kanzlerkandidat ist zu angreifbar, um aus der SPD die stärkste Fraktion zu machen. Das geht schon bei seinem Alter los: mit 66 Jahren Kanzler werden? Es muss der SPD darum gehen [...] mehr

04.12.2011, 16:12 Uhr Thema: Generalabrechnung: Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik Die Märkte setzen auf den Euro Sie setzen nur nicht auf die Staaten als Ordnungsmacht innerhalb des Währungsraums. Als Zahlungsmittel ist der Euro sehr beliebt, nicht nur in Euroland, sondern weit darüber hinaus. Im [...] mehr

04.12.2011, 14:00 Uhr Thema: SPD-Parteitag: Schmidt warnt vor deutscher Kraftmeierei in Europa Lass doch Griechenland ... Griechische Steuerhinterzieher sind einfach unfähiger als Deutsche - unsere schaffen es die Gesetze zu ändern, Steuerfahnder bei der Arbeit zu behindern (Hessen), oder mit einer laxen [...] mehr

03.12.2011, 23:28 Uhr Thema: Generalabrechnung: Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik Warum stellen Sie Deutschland in Frage? Wenn ein Staat "multi-ethnisch" ist, dann Deutschland. Schauen Sie mal in die Geschichtsbücher: Deutschland ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts, ein Staatenkonglomerat als Produkt [...] mehr

03.12.2011, 18:00 Uhr Thema: Generalabrechnung: Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik Was sonst ... Eine Bank verfügt über x-Millionen Kundenanleihen, denen, nach Richtlinien der Bankenaufsicht (staatlich) Sicherheit, rechtzeitige Verfügbarkeit, ... zugesagt ist. Sie kann mit dem Geld eben nicht [...] mehr

03.12.2011, 16:53 Uhr Thema: Generalabrechnung: Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik Oh doch ... Genau das macht die Politik: Indem sie Grundsätze für Anlagen, z.B. bei Mündelsicherheit erlässt und indem sie vorgibt, in welchen Fällen Abschreibungen vorgegeben werden. Es war die Politik, die [...] mehr

03.12.2011, 14:07 Uhr Thema: Debatte über Euro-Bonds: Deutscher EU-Kommissar kritisiert Merkels sture Haltung Jämmerliches Geschichtsbewusstsein! Schon die EWG-Verträge wollten eine Währungskonvergenz, und vor dem Euro hatten wir den ECU. Der Euro ist zwangläufiges Ende eines Prozesses, der mit Montanunion und Römischen Verträgen begonnen [...] mehr

03.12.2011, 13:21 Uhr Thema: Debatte über Euro-Bonds: Deutscher EU-Kommissar kritisiert Merkels sture Haltung was zu beweisen wäre ... Sind wir doch mal ehrlich: ein Europa mit einem Minimum an Staatsschulden stand nie zur Debatte - auch von deutscher Seite nicht! Auch das ist also kein "deutsches Interesse", entgegen [...] mehr

03.12.2011, 11:35 Uhr Thema: Debatte über Euro-Bonds: Deutscher EU-Kommissar kritisiert Merkels sture Haltung Was wäre denn unser Vorteil? Vieles wäre einfacher, wenn Frau Merkel sagen könnte, was denn eigentlich im deutschen Interesse wäre - sie kann nur sagen, was nicht im deutschen Interesse ist. * Europa weiter wie bisher - [...] mehr

02.12.2011, 17:57 Uhr Thema: Generalabrechnung: Ackermann zerpflückt europäische Krisenpolitik Im Gegenteil ... Er steuert seine Deutsche Bank ohne Staatshilfen durch die Dauerkrise. Dabei erweist er seinen Konkurrenten genau das Maß an Rücksicht, das sie verdienen. Oder würde VW aus Solidarität die [...] mehr

01.12.2011, 15:49 Uhr Thema: Gold, Immobilien, Staatsanleihen: Welche Investments in der Krise noch sicher sind Quatsch ... Inflation ist keine Enteignung. Das Geld geht ja nicht an den Staat, sondern ist weg. Genauso, wie sich Sachwerte auch von alleine vernichten, weil Häuser vergammeln, Autos verrosten, ... Es gibt [...] mehr

01.12.2011, 15:26 Uhr Thema: Gold, Immobilien, Staatsanleihen: Welche Investments in der Krise noch sicher sind Rückkehr zur Normalität Historisch betrachtet ist eine gelegentliche Vernichtung von Geldvermögen nichts Neues. Was hier als "Krise" bezeichnet wird, ist also nur die Rückkehr zu einer - mittlerweile [...] mehr

01.12.2011, 14:42 Uhr Thema: Schuldenkrise: Gerangel der Euro-Retter Zynismus? Das kann ich nicht auf mir sitzen lassen. Es handelt sich keineswegs um einen Hauch von Zynismus, sondern um tropfenden Sarkasmus, nur mühsam gezähmt (aber anscheinend nicht ausreichend). Dabei [...] mehr

01.12.2011, 13:25 Uhr Thema: Kampf gegen die Schuldenkrise: Die ruinöse Kanzlerin ? Sie hat sich an die deutsche Einheit angehängt und dort ihre Chancen geschenkt bekommen, weil der Sozialismus auseinanderfiel. Dazu oder dagegen konnte sie gar nichts. Danach wurde sie [...] mehr

01.12.2011, 13:12 Uhr Thema: Schuldenkrise: Gerangel der Euro-Retter "Hinterhersparen" geht aber nicht So schnell, wie die Kreditzinsen hochschnellen, kann ein Staat gar nicht sparen. Jegliche Anstrengung wird von den übermäßigen Zinsforderungen aufgefressen. Die Staaten sind drauf und dran, [...] mehr

01.12.2011, 11:09 Uhr Thema: Schuldenkrise: Gerangel der Euro-Retter Die normative Kraft des Faktischen ... Die Weiterentwicklung der EWG zur EU basierte auf einer föderalen Machtverteilung: das Vereinigte Köngreich, Frankreich und Deutschland, als jeweils in etwa gleich groß, in einer Machtbalance [...] mehr

01.12.2011, 10:34 Uhr Thema: Kampf gegen die Schuldenkrise: Die ruinöse Kanzlerin Klassenkampf hat ausgedient ... Wir werden umlernen müssen - die alten Klassenkampfparolen ziehen nicht mehr - die Arbeiterklasse ist schon viel mehr Kapitalist, als sie sich selbst eingestehen möchte: So ist der Anspruch auf [...] mehr

01.12.2011, 09:34 Uhr Thema: Finanzkrise: Zentralbanken legen Notprogramm gegen Kreditklemme auf Neoliberalismus verstehen ... Die Staatsschulden sollen ja gar nicht zurückgezahlt werden - das wäre ja auch für die Anleger eine Katastrophe! Die sollen Zinsen bringen - und in neue Anleihen umgetauscht werden. Allenfalls in [...] mehr

01.12.2011, 09:03 Uhr Thema: Kampf gegen die Schuldenkrise: Die ruinöse Kanzlerin Doch, es ist Frau Merkel Nicht der Kapitalismus hat abgewirtschaftet, sondern Staaten, die ihm einen gewissen - sozialistischen - Ausgleich anheften wollten, indem sie einerseits zu feige sind diese Ausgaben durch Steuern [...] mehr

30.11.2011, 15:35 Uhr Thema: Kampf gegen die Schuldenkrise: Die ruinöse Kanzlerin Ja, ich glaube! Es kommt weniger auf die Geldmenge, als auf die richtige Stelle an, an die man es gibt. Mit einer gezielten Finanzspritze an Griechenland zur richtigen Zeit hätte man mit 10-20 Milliarden eine [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0