Benutzerprofil

soulbrother

Registriert seit: 07.08.2010
Beiträge: 3705
02.12.2016, 21:25 Uhr

Auf Anhieb habe ich Diesen Link (http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-02/energiewende-stromtrassen-bayern-seehofer) für Sie. 1. sollte der Strom möglichst direkt verbraucht werden. Je größer das [...] mehr

01.12.2016, 14:18 Uhr

Nun sagen aber alle diesbezüglichen Studien, dass die Verteilung per entsprechend dimensioniertem Netz der beste und günstigste Weg ist um hohe EE-Anteile zu nutzen, zB im Gegensatz zur lokalen [...] mehr

01.12.2016, 13:28 Uhr

"Für Produzenten und Supermärkte bedeuten krumme Gurken einen erheblichen Mehraufwand. Als die EU-Kommission im Vorjahr die EU-Gurkenkrümmungsnorm Jahr abschaffen wollte, kam der Widerstand [...] mehr

01.12.2016, 13:04 Uhr

Sie werden es kaum glauben aber Frankreich zB freut sich jetzt schon, dass wir (und andere) aushelfen, denn da muss gerade einiges gewartet werden und gleichzeitig gibt es einen hohen Strombedarf. [...] mehr

01.12.2016, 12:34 Uhr

Ein Glück umfasst das europ. Verbundsystem nicht nur D, worin Ihr Denkfehler liegt. Da liegt dann auch die Lösung für das Problem "zu viel Wind in Schwachlastphasen": wenn das Netz die [...] mehr

01.12.2016, 12:30 Uhr

Es geht nicht darum, eine ganze Region aus aus einer anderen zu versorgen, sondern in Regionen mit wenig Wind eine gewisse Leistung aus Gebieten mit viel Wind und/oder Wasserkraftwerken/-Speichern [...] mehr

30.11.2016, 21:58 Uhr

Zappelstrom haben Sie nur wenn es keine Leitungen gibt. Tausende/zehntausende WKA über entsprechende Distanzen (HGÜ) ergeben je nach Dimension des Übertragungsystems eine deutlich gleichmäßigere [...] mehr

30.11.2016, 17:31 Uhr

Es sind immerhin ca. 500 Mrd € die die EU jährlich ins Ausland überweist für fossile Energieimporte. Höchste Zeit diese volkswirtschaftliche Irrfahrt zu beenden, die das Klima, die Umwelt und die [...] mehr

30.11.2016, 15:52 Uhr

Ich vergaß natürlich, dass die, die das Geld in die Leitung investieren, viel weniger von der Materie verstehen als Sie. Es ist schon interessant, wie die Bedenkenträger genau wissen, was alles [...] mehr

30.11.2016, 14:47 Uhr

Haben leider viele nicht verstanden. Norwegen kann zur indirekten Speicherung dienen. Daher bauen wir ja eine HGÜ-Leitung dorthin. Und hoffentlich bald weitere. Wenn hier ein Stromüberschuss [...] mehr

30.11.2016, 13:45 Uhr

Nun, in China geht jede halbe Stunde ein weiteres Windrad ans Netz, wollen Sie denen die gleichen Vorwürfe machen? Atomkraft ist keine Alternative, in D undurchsetzbar. Frankreich setzt voll auf [...] mehr

30.11.2016, 12:22 Uhr

Nun, offensichtlich kann man mit den WKA vergleichsweise günstig Strom erzeugen. Wenn Ihnen das nicht gefällt, was schlagen Sie denn als Alternative vor? mehr

29.11.2016, 21:54 Uhr

Die EE-Erzeugung hat zugenommen! Der Börsenpreis ist deutlich gesunken und es gibt mehr privilegierte Verbraucher, deswegen steigt die Umlage. mehr

29.11.2016, 20:42 Uhr

Da der Marktpreis zumindest bei Wind und PV ca. 0 Cent beträgt (keine Grenzkosten) werden diese fast ausschließlich über die Umlage finanziert. Der (Börsen-) Strompreis sinkt. Und je weiter er [...] mehr

29.11.2016, 17:28 Uhr

Mit dem "kleinen" Unterschied, dass mit der EEG-Umlage der EE-Strom bezahlt wird und dafür im Schnitt 35% EE geliefert werden, Tendenz steigend. Mit den Subventionen für Atomkraft ist [...] mehr

29.11.2016, 13:41 Uhr

Richtig, daher gibts auch nur eine festgelegte Vergütung, und zwar die des geringsten Gebots. Ohne feste Vergütung wird kein Kraftwerk mehr gebaut, denn allein mit den derzeitigen Börsenpreisen [...] mehr

29.11.2016, 12:47 Uhr

Beim selben Anbieter, bei dem man den "billigen" Atom- und Kohlestrom für 3 Cent einkaufen kann. mehr

29.11.2016, 12:21 Uhr

Nun, die letzte (grenzüberschreitende) Auktion für Solarstrom ergab einen Preis für den PV-Strom von 5,38 Cent/kwh. Welches fossile Kraftwerk können Sie denn bauen, welches günstiger liefert pro [...] mehr

29.11.2016, 11:30 Uhr

Solange die Kohlekraftwerke gratis Ihren krebserregenden Feinstaubmüll in unsere Atemluft absondern dürfen macht dieser Vorschlag keinen Sinn. Vermutlich ist es eh nur ein weiterer, kläglicher [...] mehr

28.10.2016, 16:14 Uhr

1 Da jede halbe Stunde ein Windrad ans Netz geht ist es kaum verwunderlich. China baut aber konsequenterweise tausende km HGÜ mit Siemens und AAB, damit der Ausbau weiter gehen kann. Gleichzeitig [...] mehr

Kartenbeiträge: 0