Benutzerprofil

ewsz

Registriert seit: 12.09.2010
Beiträge: 5355
   

11.11.2015, 12:22 Uhr Thema: Globale Erwärmung erreicht Ein-Grad-Schwelle Die als Backup bereitgestellten Braunkohlekraftwerke sind dafür überhaupt garnicht geeignet, da sie mehrere Tage brauchen, bis sie in Betrieb genommen werden können. Milliardengeschenke für [...] mehr

10.11.2015, 11:22 Uhr Thema: Teurer für Verbraucher: Kabinett beschließt Aus für ältere Braunkohle-Kraftwerke Wenn der Wind Luft von Frankreich nach Deutschland weht, nennt man das grenzüberschreitetenden Wind - aber nicht Luftexport. Strom aus Steinkohle wird weit im Voraus als Future verkauft - im [...] mehr

09.11.2015, 20:59 Uhr Thema: Teurer für Verbraucher: Kabinett beschließt Aus für ältere Braunkohle-Kraftwerke Import und Export sind vertragliche Größen. Die Abscheider stehen an der Börse. Wer wann wie verkauft. Photovoltaik wird eher selten als Future gehandelt. Bei Steinkohlestrom klappt das ganz [...] mehr

09.11.2015, 18:06 Uhr Thema: Globale Erwärmung erreicht Ein-Grad-Schwelle Die fliehen in den kalten Norden, weil man im dürren Süden nicht mehr leben kann. Die paar Hunderttausend, die wir jetzt haben, sind nur ein Klacks. Bei 2 Grad sind es dann Millionen. Da muss [...] mehr

09.11.2015, 17:57 Uhr Thema: Teurer für Verbraucher: Kabinett beschließt Aus für ältere Braunkohle-Kraftwerke Exportiert wird vor allem Kohlestrom - kein Windstrom. Einen Teil bildet im Sommer noch die Photovoltaik, die im Sommer nicht immer gut integrierbar ist, aber mittags gute Preise am Markt bringt. [...] mehr

09.11.2015, 13:09 Uhr Thema: Atomausstieg: Neue Kommission fürchtet Milliardenkosten für Steuerzahler Das ist korrekt. Nur sind das nicht 5-10 Mrd Euro pro Windrädchen ... mehr

09.11.2015, 11:11 Uhr Thema: Atomausstieg: Neue Kommission fürchtet Milliardenkosten für Steuerzahler Ein Schenkelklopfer ... ... angeblich sollten diese Unternehmen die Folgen eines Super-GAUs finanzieren können - jetzt scheitert es daran ein paar Kernkraftwerke abzureissen. Schrott ist halt nichts mehr wert. Egal ob es [...] mehr

29.08.2015, 08:07 Uhr Thema: Nasa-Auswertung: Forscher befürchten starken Anstieg des Meeresspiegels Nö ... das ist so nicht richtig. Wenn Sie kaufen, dann schreiben Sie ab - d.h. Sie legen den Kaufpreis auf die erwartete Lebensdauer um. Da ein Auto aber in der Regel nicht nach 5 oder ein [...] mehr

28.08.2015, 15:52 Uhr Thema: Nasa-Auswertung: Forscher befürchten starken Anstieg des Meeresspiegels Die ganze Diskussion ist ziemlich Wumpe. Selbst wenn die Pflanzen temporär ein paar Millionen Tonnen CO2 zusätzlich binden, setzen diese auch beim Absterben wieder frei. Wir reden jährlich über [...] mehr

28.08.2015, 12:23 Uhr Thema: Nasa-Auswertung: Forscher befürchten starken Anstieg des Meeresspiegels Nicht so viele Fakten auf einmal für unseren Mitforisten. Ein mehr an CO2 fördert in sehr begrenztem Umfang tatsächlich das Pflanzenwachstum. Ändert nur rein überhauptnichts an der CO2-Bilanz, [...] mehr

25.08.2015, 22:00 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Wenn ich den Prognosen der IAEA folgen würde, würden Kernkraftwerke jetzt 50% des Stroms weltweit produzieren. Und selbst dieser Anstieg ließe den Anteil weiter sinken. Der Gesamtverbrauch steigt [...] mehr

25.08.2015, 21:54 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Nö ITER soll längst nicht mehr selbst brüten. Wurde aufgegeben. Vielleicht dann mal 2050. Man weiss es nicht. Zukunftsmusik ... ohne Potenzial wirschaftlich zu sein. mehr

25.08.2015, 19:39 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Neodym-Scheindebatte Wer ein Problem Neodym in Windkraftwerken hat soll doch einfach bei Angela anklopfen: http://www.enercon.de/de-de/1335.htm Windkraft geht ganz wunderbar ohne Neodym - auch mit Direktantrieb. [...] mehr

25.08.2015, 19:03 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Sie sind derjenige der auf die Pferdefuhrwerke setzt. Fast 70 Jahre Forschung und Entwicklung und Kernenergie krebst in einem Nieschenmarkt vor sich hin, der ohne Subventionen nicht wirtschaftlich [...] mehr

25.08.2015, 18:26 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter 166 neue Reaktoren geplant?! Schmunzel. Na dann raten Sie mal wie viele in den nächsten 10 Jahren abgeschaltet werden? Gleichzeitig werden jedes Jahr alleine 50 GW an Windkraft installiert. Von [...] mehr

25.08.2015, 18:21 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Der THTR wurde abgebrochen weil er vollkommen unwirtschaftlich war und nebenbei die technische Leitung ihn als technologieinhärent nicht sicher betreibbar hielt. Schnelle Brüter sind genauso [...] mehr

25.08.2015, 18:15 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Naja wieviel Neodym brauchen wir denn so im Jahr für die 50GW die wir so im Jahr installieren? 1 Tonne, 2 Tonnen, 3 Tonnen? Oder sind es 75.000 Tonnen, die wir im Moment an Uran verbrauchen? [...] mehr

25.08.2015, 17:01 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Heute trägt Kernenergie etwa 2% unseres Enenergieverbrauchs - nach gut 50 Jahren Einsatz - Tendenz extrem rückläufig. Jetzt bin ich mal sehr gespannt, wie Sie daraus schon nur 100% des heutigen [...] mehr

25.08.2015, 16:48 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter Natürlich man kann auch alten Beton verbrennen. Geht alles. Ob´s sinnvoll ist, darüber kann man streiten. P.S.: Ich liebe übrigens Technologien mit nach Ihrer Rechnung rund 1.5% Wirkungsgrad [...] mehr

25.08.2015, 16:43 Uhr Thema: Erneuerbare Energien: Windräder nehmen sich gegenseitig den Wind aus den Rotorblätter ad 1) Goldabbau ist auch eine extrem hässliche Angelegenheit; aber lange nicht so hässlich wie Uranabbau. Riesige Tailing-Becken mit radioaktivem Material. ad 2) Naja, nun bildet Steinkohle nun [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0