Benutzerprofil

Steve Holmes

Registriert seit: 31.01.2006
Beiträge: 20611
Seite 1 von 1031
18.07.2017, 01:12 Uhr

Großbritannien ist der drittgrößte Handelspartner der Bundesrepublik Deutschland. Es gibt keinen Grund das zu ändern wenn GB nicht mehr Mitglied in der EU ist. Die wichtigsten deutschen [...] mehr

17.07.2017, 21:38 Uhr

Es geht doch nicht um entweder-oder. Deutschland wird auch nach dem Brexit ein Interesse am Handel und Austausch mit Großbritanien haben ohne auf den EU-Binnenmarkt zu verzichten. Außenhandel mit [...] mehr

17.07.2017, 21:34 Uhr

Die USA und China sind bessere Beispiele als Senegal oder Timbuktu. Schauen sie sich die Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland [...] mehr

17.07.2017, 20:01 Uhr

Den haben sie im Rahmen der WTO (https://de.wikipedia.org/wiki/Welthandelsorganisation). Dafür brauchen sie nicht die Mitgliedschaft in der EU. Die größten Handelspartner Deutschlands sind die [...] mehr

17.07.2017, 19:48 Uhr

Das sehe ich genau so. Nach dem Austritt ohne besondere Vereinbarungen wird die Großbritannien und die EU zu einem Drittstaat wie die meisten anderen Staaten der Welt. Es bestehen keine [...] mehr

17.07.2017, 19:25 Uhr

Augstein macht den Fehler vieler Linker, Ungleichheit mit Ungerechtigkeit zu verwechseln. Die G20 stehen für ein Weltmachtsystem, in dem acht Menschen ebenso viel besitzen wie 3,7 Milliarden. [...] mehr

17.07.2017, 17:47 Uhr

Es kann Gründe geben Gesetze zu brechen und Gewalt anzuwenden. Das in Art. 20 Abs. 4 GG gewährte Recht zum Widerstand ist Bestandteil der freiheitlichen demokratischen Grundordnung der [...] mehr

02.06.2017, 18:44 Uhr

Die repräsentative Demokratie ist keine Diktatur der Experten ! Wenn man die gesetzten Ziele nicht ohne die Zustimmung der Wähler erreichen kann, muss man die Ziele revidieren. Eine "fahrleistungsabhängigen Maut" gibt es übrigens schon seit [...] mehr

14.05.2017, 08:06 Uhr

Die Briten sind noch mindestens zwei Jahre Vollmitglied der EU und können in der Zeit viel blockieren. Das Erpressungspotential der Briten ist enorm. Am Ende wird der Rest der EU froh sein wenn [...] mehr

08.05.2017, 18:58 Uhr

Das ist das Problem der repräsentativen Demokratie Leider wird bei uns über Personen und nicht über Sachthemen abgestimmt. Da entwickelt sich ein "Schönheitswettbewerb" bei dem nach Beliebtheit in Talkshows und sonstigen öffentlichen [...] mehr

27.03.2017, 12:04 Uhr

Die GroKo ist die einzige Regierungsoption im Saarland. Kein Mensch hat für diese Koalition gestimmt weil Koalitionen nicht auf dem Wahlzettel stehen aber im Ergebnis spiegelt es den Wählerwillen. [...] mehr

27.03.2017, 11:52 Uhr

Ob es diesen sogenannten Schulz-Effekt wirklich gibt werden wir nach der Bundestagswahl wissen. In vielen Publikationen (auch im SPIEGEL) haben wir gelesen, dass die Saar-SPD wegen Schulz gute [...] mehr

27.03.2017, 11:46 Uhr

Die CDU könnte theoretisch mit jeder der anderen im Landtag vertretenen Partei zusammen die Regierungsmehrheit erreichen. Eine Koalition mit AfD oder LINKEN kommt aber praktisch nicht infrage. [...] mehr

27.03.2017, 11:34 Uhr

Bei der Wahl im Saarland gab es eine eindeutige Richtung nach Rechts. Das sieht man besonders wenn man die jeweiligen Veränderungen der Ergebnisse in Prozent und nicht in Prozentpunkten ansieht. [...] mehr

20.03.2017, 08:00 Uhr

Und zum Teil hilft die Veröffentlichung solche Taten zu verhindern. Der Protest gegen den Vietnamkrieg war wesentlich auf die Bildberichte der Gräueltaten zurückzuführen. Es ist nie richtig den [...] mehr

20.03.2017, 07:56 Uhr

Ich vertraue auf die Wähler in Deutschland, dass sie für keine Regierung stimmen werden, die eine Internet-Politik macht wie China, Iran, Türkei und ähnliche Staaten. Freiheit ist manchmal [...] mehr

19.03.2017, 21:15 Uhr

Ich habe mir das, wie vieles andere auch, nicht angesehen. So kann sich jeder selber seine Grenzen setzen. Verwerflich ist ja nicht, dass diese Tat gezeigt und gesehen wird, sondern dass sie [...] mehr

19.03.2017, 09:30 Uhr

Die Frage beim Internet ist doch: Wo werden die Leistungen erbracht? Beim Kunden oder beim Anbieter? Die Kunden eines Anbieters können aus jedem Land der Welt kommen. Muss der Anbieter sich dann [...] mehr

19.03.2017, 09:10 Uhr

Wenn ein US-amerikanisches Unternehmen ein anderes US-amerikanisches Unternehmen kauft gilt US-amerikanisches Kartellrecht und sonst nichts. mehr

19.03.2017, 00:17 Uhr

Natürlich macht das einen Unterschied. Sogar einen sehr großen Unterschied. Daher wird sich ein US-Unternehmen auch nicht den Gesetzen eines jeden Landes Unterwerfen in dem seine User sitzen. [...] mehr

Seite 1 von 1031