Benutzerprofil

Gebr.Engels

Registriert seit: 25.11.2010
Beiträge: 579
27.11.2016, 14:55 Uhr

Was denn? Die europäischen Steuerzahler haben die Banken bis Ende 2012 doch schon mit 1,6 gestützt. Jetzt kann Herr Draghi doch nochmal fleissig Euros drucken und die Sache ist geritzt (oder Bankrott). [...] mehr

22.11.2016, 14:20 Uhr

"Wir brauchen gute Löhne, die sicherstellen, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am Wohlstandszuwachs teilhaben. Schließlich tragen sie mit ihrer Arbeit maßgeblich dazu bei." Zitat [...] mehr

19.11.2016, 00:27 Uhr

quo vadis? Es war einmal ein Glasperlenhändler, der durfte sich aufgrund seiner größe als “Glasperleninstitut” bezeichnen. Das Volk wollte Glasperlen, denn gegen diese konnte man andere Waren eintauschen, [...] mehr

20.10.2016, 12:01 Uhr

Gesellschaft in Angst Die einen drosseln ihre Exporterwartungen wegen steigender Ölpreise, die anderen wollen sich Geld leihen wegen zu niedriger Ölpreise (Saudis) , dies kann man alles gleichzeitig in einem Magazin lesen [...] mehr

13.10.2016, 21:55 Uhr

Bei der Immobilienkrise in den USA schufen die Banken durch absehbar faule Kredite eine private Konsumnachfrage auf Pump. Viele US-Bürger finanzierten so ihr gesamtes Leben mit Schulden, die sie nie [...] mehr

10.10.2016, 15:01 Uhr

Demokratie -Wo? Ich mag mich irren, aber ich glaube der Autor scheint irgendwie in die Richtung von Friedrich Nietzsche abzudriften. -Nebenbei, ich halte Nitzsche für einen hervorragnden Philosophen, aber er war eben [...] mehr

08.10.2016, 00:26 Uhr

Traumtänzer Im Jahre 2013 sagte Mario Draghi: „Innerhalb ihres Mandats ist die EZB bereit, alles zu tun, um den Euro zu retten“, sagt Draghi. „Und glauben Sie mir – es wird reichen.“ Damit ist im Grunde schon [...] mehr

05.10.2016, 16:13 Uhr

Brexit Befürworter Es scheint genau das einzutreten was die Brexit Befürworter erreichen wollten, sie haben über Jahre beobachtet, daß die Banker und Bank-Aktionäre in London immer reicher und reicher wurden, und sie [...] mehr

30.09.2016, 11:12 Uhr

Dreist -Seit den Bankenrettungen von 2008 bis wasweißich, weiß jedermann genau was kommen muß -trotz aller Dementi, vor allem von den Bankern selber, die bis dato an diesen ganzen undurchschaubaren [...] mehr

26.09.2016, 17:30 Uhr

Same procedure as every Year -James Too Big to fail -erst wird wieder eifrig dementiert, weil der Bürger solch Retterei von Reichen überhaupt nicht gerne sieht. Dann fällt einem auf das sich in den eigenen Anlagen auch solche von der DB [...] mehr

23.09.2016, 19:36 Uhr

Unsinn Man sollte nicht in ein fallendes Messer greifen, die Firmen wissen am allerbesten wann sie investieren sollen, und bekommen dafür Geld zu noch niemals dagewesenen Konditionen von den Banken. Auf der [...] mehr

21.09.2016, 14:04 Uhr

Was so ist, muß so bleiben Solange die Notenbanken die Banken stützen, und diese wiederum die Staaten und "Märkte", geht es "uns" (denen die große Beträge in den Banken und Börsen zu liegen haben) gut, [...] mehr

19.09.2016, 10:02 Uhr

Was ist ihnen denn wichtiger, der Welthandel oder die Gesundheit der Menschen? Gentechnik und die stärkere Industrialisierung der Landwirtschaft tragen wahrscheinlich kaum zu gesünderen [...] mehr

11.09.2016, 15:49 Uhr

Weltfrieden Um den Weltfrieden zu erreichen, bräuchte es schon ein allmächtiges Wesen welches die Menschheit vor die Alternative stellt: "Entweder ihr folgt meinem Vorbild und wandelt auf dem Pfad des [...] mehr

08.09.2016, 09:30 Uhr

Wir brauchen eine gemeinsame Lösung Es ist aber in Deutschland numal so das Festanstellung immer mehr durch sog. "flexible Arbeitsmodelle" (Zeitarbeit, Werkverträge, Befristung) ersetzt werden, also hat man hierzulande [...] mehr

31.08.2016, 23:26 Uhr

1,6 Billionen Euro Zitat: "Der Finanzsektor der Europäischen Union hat vom Beginn der Finanzkrise im Oktober 2008 bis Dezember 2011 staatliche Hilfen in Höhe von 1,6 Billionen Euro erhalten." Aus: [...] mehr

26.08.2016, 14:13 Uhr

Konsumlaune Diese Aufforderung zu Hamsterkäufen lässt sich der Deutsche nicht 2x sagen, vielen stecken wohl noch die 20er jahre in den Knochen (auch wenn sie diese wohl meißtens nicht selber erlebt haben). [...] mehr

26.08.2016, 13:50 Uhr

Konsumlaune der Deutschen Diese Aufforderung zu Hamsterkäufen lässt sich der Deutsche nicht 2x sagen, vielen stecken wohl noch die 20er jahre in den Knochen (auch wenn sie diese wohl meißtens nicht selber erlebt haben). [...] mehr

18.08.2016, 13:55 Uhr

Wer ist heutzutage kein Staatsangestellter? U.a. die Agenda 2010 hat das ganze System bis heute hinübergerettet. Die Personaldienstleister die die Leute meißtens nur für einen Auftrag beschäftigen (ca. 1-2 Jahre), bekommen hierfür vom Staat [...] mehr

16.08.2016, 21:17 Uhr

Europäische Lösung Wir brauchen eine Europäische Lösung, -es kann doch nicht sein das hier jedes Land seine eigenen Regeln hat. Gerade die SPD (aber nicht nur die) sollte darauf hin arbeiten, und nicht mit solchen [...] mehr

Kartenbeiträge: 0