Benutzerprofil

kumi-ori

Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 4392
26.02.2017, 20:33 Uhr

Ich gehöre zu den Glücklichen, die nicht nur die Zwangs-GEZ-Gebühren zahlen müssen, sondern zusätzlich noch kraft Hausordnung jeden Monat 15 Euro für das Kabelfernsehen (ob ich will oder nicht). Das [...] mehr

25.02.2017, 21:41 Uhr

Sie haben sehr wohl Recht. Jeder Wirt kann entscheiden, was er ausschenken will, und das begrüße ich. McDonald's bietet keine alkoholischen Getränke an und bei denen funktioniert es auch. Hier [...] mehr

25.02.2017, 17:08 Uhr

Da ich kein Fußballfan bin, aber gern mal ein Glas Wein trinke, fordere ich, dass statt eines Alkoholverbots die Bundesliga verboten wird. Wenn ich ohne Fußball auskommen kann, können es andere auch, [...] mehr

25.02.2017, 15:29 Uhr

Ein weiter Schritt in Richtung Bevormundungsstaat. Ein Ausschankverbot bringt überhaupt nichts, weil sich die wenigsten im Bordrestaurant derart zudröhnen. Die Bordrestaurants hätten gar nicht die [...] mehr

25.02.2017, 11:47 Uhr

Ist "snack" eigentlich wirklich ein englisches Wort? Merriam-Webster's verzeichnet es zwar, aber in Wahrheit habe ich es in Amerika noch nie gehört oder gelesen. Ich kenne das Wort [...] mehr

24.02.2017, 22:05 Uhr

Ich liebe Dobrindt Er bringt mich immer wieder zum Schmunzeln. mehr

24.02.2017, 21:32 Uhr

Das ist aber ein Problem des Anleihenzeichners, nicht des Emittenten. Danke Geert, Danke Marine für das viele schöne Geld! mehr

24.02.2017, 17:58 Uhr

Wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Tattoo von Schulz und einem Tattoo von Merkel, .... mehr

24.02.2017, 17:54 Uhr

Ich glaube nicht, dass der Schulz-Hype etwas mit der Wirtschaftslage zu tun hat. Die deutschen Untertanen verstehen sehr wohl, dass es dem Arbeitnehmer wohl ansteht, mit seinen Steuern die [...] mehr

24.02.2017, 16:58 Uhr

Ich habe auch eine Allergie gegen Nahrumgsmittelverträglichkeits-Hysterie, Milch finde ich ebenfalls eklig, zwei Tüten Chips vertrage ich hingegen gut. Es ist so ein schwieriges Thema geworden, [...] mehr

23.02.2017, 19:41 Uhr

Meine Prioritäten: gut aussehen, schlank, sportlich: eher unwichtig sich gewählt ausdrücken: sehr wichtig. gute Abschlüsse: mittelwichtig (Abschlüsse sind meistens Glückssache) drei Sprachen: für [...] mehr

23.02.2017, 18:40 Uhr

Ich fürchte, dass ausländische Ärzte in den neuen Bundesländern die gleichen Probleme hätten wie in England. mehr

23.02.2017, 12:36 Uhr

An Ihrem Rundumschlag trifft so ziemlich übeerhaupt nichts. Erstens ist die Frau auf dem Foto nicht attraktiv. Das hat nichts mit der Rasse zu tun. Das übertriebene Lächeln passt nicht zum Blick, [...] mehr

23.02.2017, 11:30 Uhr

Aber so weit ich es mitbekommen habe, kommt gerade DIESER abscheuliche Aspekt der Prostitution kaum zur Sprache. Autorin und Leserschaft bekommen nur das mit, was normale Kund(inn)en auch sehen [...] mehr

23.02.2017, 10:52 Uhr

Sie können sich unter isis.liveuamap.com im Detail über jede Einzelheit informieren. Zusammengefasst: ja, es gab zivile Opfer bei der bisherigen Befreiung Mossuls. Bei den meisten von ihnen handelte [...] mehr

22.02.2017, 21:36 Uhr

Es gibt noch einen Unterschied. Zumindest in Ost-Mossul (vom Westen können wir noch nicht genug sagen) ist die Armee überwiegend "zu Fuß" reingegangen und hat jedes einzelne Gebäude [...] mehr

22.02.2017, 20:43 Uhr

Die Gotteskrieger allein können diesen Zustand beenden, indem sie sich der irakischen oder kurdischen Justiz stellen. Dann müssen sie auch nicht mehr der Bevölkerung die Nahrungsmittel wegessen. [...] mehr

22.02.2017, 10:12 Uhr

Ich frage mich, warum die Gehaltsunterschiede in diesem Beruf so hoch sind. Bei einem Besuch täglich könnte man/frau eine Million Euro nach einem Jahr erwirtschaftet haben und sich dann zur Ruhe [...] mehr

22.02.2017, 10:00 Uhr

Ich gebe Ihnen hundertprozentig Recht. Die Daseinsberechtigung von Capri Sonne beruht ausschließlich auf Ihrer Assoziation mit dem Teutonengrill und den schönen Werbefilmen mit dem Pärchen am [...] mehr

19.02.2017, 20:24 Uhr

Nein, könnte sie nicht. Der Irak ist nicht Nato-Mitglied und kann daher nicht den Schutz des Bündnisses in Anspruch nehmen. Militärisches Engagement kann nur eine Sache der einzelnen Länder sein. mehr