Benutzerprofil

tw1974

Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 2456
   

19.08.2016, 11:16 Uhr Thema: Anwalt für Schulrecht: "Eltern, die Lehrer für Schwachmaten halten, nehme ich nicht a Warum? Wie kommen SIe darauf? Vielleicht ist ein Schüler bzw. dessen Eltern mit der Schule total zufrieden und fühlt sich nur durch die Notengebung eines einzelnen Lehrers ungerecht behandelt. mehr

19.08.2016, 11:15 Uhr Thema: Anwalt für Schulrecht: "Eltern, die Lehrer für Schwachmaten halten, nehme ich nicht a Kein Strafverfahren Es geht im Artikel ausschließlich um Schulrecht, also Verwaltungsrecht, nicht um (Jugend-)Strafrecht. Zuständig sind dafür die Verwaltungsgerichte und nicht die Strafgerichte. mehr

19.08.2016, 10:59 Uhr Thema: Anwalt für Schulrecht: "Eltern, die Lehrer für Schwachmaten halten, nehme ich nicht a Unsinn Selbstverständlich muss man das Risiko, dass man den Prozess verliert, selbst tragen und dazu gehört nunmal auch das Kostenrisiko. Das hat erstmal nicht mit der von IHnen bezweifelten Existenz [...] mehr

08.08.2016, 17:58 Uhr Thema: Nordkoreas Diktator privat: Mein Kumpel Kim Glaubwürdig? Ich hoffe doch, Herr Wagner und die SPON-Redaktion haben die Glaubwürdigkeit des werten Herren Fujimoto sorgfältig geprüft. Mir kommen die Aussagen von Herrn Fujimoto doch etwas unglaubwürdig vor: [...] mehr

07.08.2016, 22:37 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Fluchen hilft nicht Sie können fluchen, soviel Sie wollen. Das wird Ihnen nur nicht die fehlenden Argumente ersetzen. Der Angriff von Individuen kann eine Form des Krieges darstellen. Namentlich hat das der [...] mehr

07.08.2016, 19:28 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Unsinn zu (1). Falsch. Auch ein Angriff auf dem Territorium eines Drittstaates kann - völkerrechtlich weitgehend unumstritten - vom Selbstverteidigungsrecht eines Staates gedeckt sein. Das gilt [...] mehr

07.08.2016, 14:30 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Unterschied Der kleine aber bedeutende Unterschied: Die Bundesrepublik erfüllt ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen im Hinblick auf die Bekämpfung des Terrors und verfolgt die Täter. Das ist in Staaten [...] mehr

07.08.2016, 14:27 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Relativ einfach Auf "neutralem" also "Nichtkombattanten"-Gebiet darf völkerrechtlich operiert werden, wenn die entsprechende Hoheitsmacht (in unserem Fall die Bundesrepublik Deutschland) den [...] mehr

07.08.2016, 14:07 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Tja Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Luftschutzbunker und um Sie herum fallen Bomben, nur weil ihre Regierung (die sie vielleicht gar nicht gewählt haben) irgendeinen dummen Krieg [...] mehr

07.08.2016, 14:05 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Aha.. (1) Die Drohneneinsätze sind (zumindest in den allermeisten Fällen) vom Kriegsvölkerrecht gedeckt und daher mitnichten "Morde". (2) DIe USA ist ein demokratischer Verfassungsstaat, [...] mehr

07.08.2016, 13:59 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Völkerrecht Warum exakt sollte es ein Völkerrechtsverstoß sein? Können Sie vielleicht eine entsprechende Norm des Kriegsvölkerrechts nennen? mehr

07.08.2016, 13:58 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Krieg II Es muss kein Kriegszustand mit anderen Staaten bestehen, damit das Kriegsvölkerrecht anwendbar ist. Es reicht auch die Bedrohung durch eine internationale Terrororganisation aus, wenn diese eine [...] mehr

07.08.2016, 13:57 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Krieg was ist denn ein "völkerrechtlich anerkannter Krieg"? (1) Kriege/internationale bewaffnete Konflikte müssen nicht anerkannt werden. (2) sowohl der UN-Sicherheitsrat als auch die [...] mehr

07.08.2016, 13:54 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Nein, die Einschränkung ist nicht menschenverachtend, sondern gibt lediglich die geltenden Regeln des Kriegsvölkerrechts hinsichtlich der Kollateralschäden wider. mehr

07.08.2016, 13:53 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Nobelpreis Wer hat denn ernsthaft daran gezweifelt, dass Obama den Drohnenkrieg fortführen würde? Da muss man schon sehr weltfremd gewesen sein. mehr

07.08.2016, 13:52 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Radikalisierung (1) Aha, jedes Land, das bombardiert wird, würde sich also radikalisieren. Wie erklären Sie dann, dass nach den massiven Bombenangriffen auf Deutschland im 2. WK eine stabile Demokratie entstanden [...] mehr

07.08.2016, 13:48 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Kriegsgebiete Was wundert Sie daran? Wie kommen Sie darauf, dass ein Feind in einem bewaffneten internationalen Konflikt nur in einem bestimmten Gebiet ("Kriegsgebiet") angegriffen werden darf? Können [...] mehr

07.08.2016, 13:45 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Schurkenstaat Haben Sie da ein Zitat von George W. Bush oder eine seriöse Quelle? Meines Wissens war die offizielle Definition durch die Bush-Regierung (die im Übrigen eher den Begriff "Axis of Evil" [...] mehr

07.08.2016, 13:37 Uhr Thema: Vorgaben für US-Drohnenangriffe: "So präzise wie möglich" Thema Interessant. Da erzwingt eine Menschenrechtsorganisation die Herausgabe der Regeln für den Drohneneinsatz und im SPON-Forum gibt es weder einen Kommentar zum konkreten Inhalt des Regelwerks [...] mehr

30.06.2016, 13:27 Uhr Thema: Cameron-Nachfolge: Boris Johnson will nicht britischer Premier werden Feigling Feigling trifft es wirklich am Besten.... mehr

   
Kartenbeiträge: 0