Benutzerprofil

optimah

Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 455
   

08.01.2015, 20:18 Uhr Thema: Studie zur Klimaerwärmung: Diese Brennstoffe müssen im Boden bleiben Atomkraft ist keine Brückentechnologie Atom-KW als Brückentechnologie propagierte Kanzlerin Merkel im Wahlkamp 2009. Das hat sich als große Lüge herausgestellt. Aber es sind nicht alle so lernfähig wie Frau Merkel. mehr

06.01.2015, 19:32 Uhr Thema: Atomkraftwerk Fessenheim: Ungewisse Zukunft von Pannen-AKW an deutscher Grenze PV und regionale Windkraft nicht teurer als Kohlestrom Ich vermute, dass mit 3,8 Cent/KWh lediglich die laufenden Kosten für die Kohle-KW gedeckt sind. Neue KW lohnen sich so nicht. Braunkohle-KW haben den höchsten C02-Ausstoss je KWh. Wenn die [...] mehr

02.01.2015, 13:39 Uhr Thema: Trend zur Energie-Autarkie: Familie Schmitt macht es sich selbst Für Selbstversorger braucht man andere Tarife Ein hoher Arbeitspreis mag bei einem klassischen Versorger-Verbraucher-Modell sinnvoll sein. Man braucht jedoch andere Tarife, wenn man im wesentlichen seinen Strom selbst erzeugt. Da ist es [...] mehr

02.01.2015, 10:44 Uhr Thema: Trend zur Energie-Autarkie: Familie Schmitt macht es sich selbst Bei 5KW Anschlussleistung sind 8€/mon ok Ich popagiere einen Stromtarif, bei dem die Einspeise-Vergütung und der Verbrauchspreis identisch sind. Alle übrigen Kosten packt man in eine Grundbetrag, der von der maximalen Anschlußleistung [...] mehr

30.12.2014, 19:08 Uhr Thema: Trotz gesunkener Einkaufspreise: Versorger entlasten Strom- und Gaskunden 2015 kaum 4 Cent sind auch für konventionelle KW nicht auskömmlich Bei einem Börsenpreis von 4ct/kWh haben auch Kohle- und Atom-KW-Betreiber Probleme, auf ihre Kosten zu kommen. Das geht nur mit abgeschriebenen KW. mehr

29.12.2014, 17:58 Uhr Thema: Elektrizität in Deutschland: Öko-Energie erstmals wichtigste Stromquelle Noch gibt es bessere Möglichkeiten Mögliche Ursachen: Der Anlagen-Preis für die Umwandlung. Der niedrige Wirkungsgrad vor allem bei der Rückverstromung. Noch kommt es zu selten zu einer Überproduktion von PV- und Windstrom. [...] mehr

29.12.2014, 16:41 Uhr Thema: Elektrizität in Deutschland: Öko-Energie erstmals wichtigste Stromquelle 6% PV und 9% Windkraft ist ein vernünftiges Verhältnis 6% PV und 9% Windkraft ist in Deutschland ein vernünftiges Verhältnis (im Norden mehr Windkraft, im Süden mehr PV und Wasserkraft). Die Endausbaustufe sehe ich beim Vierfachen Wert, also 25-30% PV [...] mehr

24.12.2014, 10:44 Uhr Thema: Klimapolitik: Gefährdet der niedrige Ölpreis den Umweltschutz? PV = 0.83 C/km, Super Plus > 10 C/km Kleine Nachhilfe: Eine 2KW PV Anlage kostet heute weniger als 3000 EU und kann in 25 Jahren Strom für 250T km erzeugen, das sind 0.83 Cent je km. Die V8-S-Klasse mit Super Plus kommt sicherlich [...] mehr

23.12.2014, 11:49 Uhr Thema: Klimapolitik: Gefährdet der niedrige Ölpreis den Umweltschutz? Was ist an dern E-Mobilität schwachsinnig Elektromobilität hat folgenden Vorteile: 1) Abgasfrei 2) Nahezu lautlos 3) Den notwendigen Strom kann man problemlos mit erneuerbaren Energien erzeugen. Z.B. reichen 20 qm PV-Fläche für 10km im [...] mehr

20.12.2014, 18:53 Uhr Thema: Klimapolitik: Gefährdet der niedrige Ölpreis den Umweltschutz? Die Menschheit hat schon immer erneuerbare Energien genutzt, z.B. Sonne zum trocknen, Wasser- und Windmühlen, Holzfeuerung, .. Als ich in einem verregneten Sommer vor 40 Jahren meinen Vater [...] mehr

20.12.2014, 18:33 Uhr Thema: Energiewende: Deutschland droht das Stromzähler-Chaos Dezentral erreicht man größte Versorgungssicherheit Wenn im Verbund ein kleines BHKW repariert werden muss, fällt dies nicht ins Gewicht. Bei einem 1000 MW Kraftwerk sieht das schon anders aus. Mit dezentraler Energieversorung erhält man eine [...] mehr

20.12.2014, 18:17 Uhr Thema: Energiewende: Deutschland droht das Stromzähler-Chaos Direkter Zugriff nur bei Marktversagen Der Gleichgewichtspreis sorgt dafür, dass Angebot und Nachfrage zum Ausgleich kommen. Nur bei Marktversagen (z.B. Ausfall einer Leitung) ist ein direkter Zugriff notwendig. Das Vorhalten [...] mehr

12.12.2014, 19:44 Uhr Thema: Zu viel Windenergie: Stromnetzbetreiber rüsten sich für den Sturm Ich habe eine Traum .. Schon 2010 hatte ich einen Traum, die Marktkräfte zu nutzen, denn der Gleichgewichtspreis räumt den Markt. Es gibt viele Börsen und wohl auch genügend Algorithmen, um auf Preisänderungen zu [...] mehr

12.12.2014, 19:25 Uhr Thema: Zu viel Windenergie: Stromnetzbetreiber rüsten sich für den Sturm Auch an Wärmesektor und Auto-Batterie denken. Ok, im heutigen Haushalt fallen mir dazu Gefriehrtruhe, Waschmaschine, Wäschetrockner und Geschirrspülmaschine ein, das sind nur wenige KWh. Man kann mit Strom aber auch Wasser erwärmen, im [...] mehr

29.11.2014, 19:43 Uhr Thema: Brennstoffzellen-Studien von VW: Abwarten und Dampf machen E-Auto ist im Vorteil Danke, dass Sie meine Einschätzung aus der Praxis bestätigen. Wenn man die Batterie-Technik einigermaßen in Griff kriegt (Haltbarkeit, Kosten, Effizienz ..) dürfte das E-Auto zumindest in der [...] mehr

29.11.2014, 19:24 Uhr Thema: Geo-Engineering: Der Klimaklempner Zitat von analyse "Aber mit den von der Photovoltaik verschwendeten Subventionen,könnte man ohne schädliche Nebenwirkungen ein Vielfaches (Schätzungen gehen bis zum 500fachen)für Klima und Umwelt [...] mehr

26.11.2014, 19:28 Uhr Thema: Klimaschutz-Konzept: Kohlestrom-Erzeuger lassen Gabriel auflaufen Wirklich unbestritten ..? Wenn Sie recht hätten, müßte es Dänemark wirtschaftlich am schlechtesten gehen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Wer heute für weniger als 10T EU eine PV-Anlage installiert, um im wesentlichen [...] mehr

25.11.2014, 12:59 Uhr Thema: Klimaschutz: Regierung erwägt CO2-Einsparziel für Energiekonzerne Es geht nicht um mehr Steuern. Es geht nicht um mehr Steuern. Das haben Sie falsch verstanden. Ich habe immer noch nicht verstanden, was daran falsch sein soll, wenn man ueber Steuern ein gewuenschtes Verhalten beguenstigt. mehr

23.11.2014, 19:38 Uhr Thema: Klimaschutz: Regierung erwägt CO2-Einsparziel für Energiekonzerne Der Staat braucht eben Geld Der Staat braucht eben Geld. Und was ist daran schlecht, wenn man über die Steuern ein gewünschtes Verhalten steuert (weniger CO2, Abgase, Lärm, ..)? mehr

23.11.2014, 19:19 Uhr Thema: Klimaschutz: Regierung erwägt CO2-Einsparziel für Energiekonzerne Kohlekraftwerks-Betreiber fordern Zwangsmaßnahmen Momenten sind es die Kohlekraftwerks-Betreiber, die einen Kapazitätsmarkt fordern, weil der Börsenpreis nicht auskömmlich ist. Gleichzeitig haben sie sich erfolgreich gegen ein Verteuerung der [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0