Benutzerprofil

optimah

Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 564
   

30.04.2016, 20:39 Uhr Thema: 30 Jahre Tschernobyl: Ökostrom ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen Strommarkt-Liberalisierung gehört abgeschafft Ich sehe nur einen Nutznießer der Strommarkt-Liberalisierung und das ist die energie-intensive Industrie. Verlierer sind die nicht-privilegierten Verbraucher die bis zu 30 Cent je KWh bei einem [...] mehr

27.04.2016, 20:11 Uhr Thema: Kernenergie: Atomkonzerne wollen Ausstiegskosten drücken Atomkraft zu teuer und riskant Nicht nur Deutschland hat ein Problem mit dem Atommüll. Nicht nur die Deutschen finden Atomkraft zu teuer und zu riskant. Warum soll man weiter auf Atomkraft setzen, wenn "Erneuerbare [...] mehr

27.04.2016, 19:28 Uhr Thema: Kaufprämie: Diese E-Mobile und Hybridautos werden bezuschusst Umweltfreundlicher Strom ist nicht teuer Also eine 2 KW Solaranlage erzeugt Strom für 10T km im Jahr und das 30 Jahre lang. Die kostet weniger als 5000 EU und passt auf einen CAR-Port. Ich sehe da kein Problem. mehr

27.04.2016, 19:12 Uhr Thema: Kernenergie: Atomkonzerne wollen Ausstiegskosten drücken AKWs sind weder sicher noch billig Die Entsorgungskosten werden höher und die Risiken steigen, je länger wir AKWs betreiben. Das wurde mit Fukushima schlagartig vielen, wenn auch nicht allen, bewusst. AKWs sind weder sicher noch [...] mehr

02.04.2016, 13:24 Uhr Thema: Massenkonsum: Der wahre Preis von Lebensmitteln Ökologie und Ökonomie schliessen sich nicht aus Müssen E-Autos, Ökoenergie, ökologische Kleidung und Niedrigenergiehäuser wirklich teurer sein als herkömmliche Produkte. Da bin ich mir nicht so sicher. Ökologie und Ökonomie müssen sich nicht [...] mehr

01.04.2016, 13:59 Uhr Thema: Model 3: Das ist Teslas 31.000-Euro-Auto EE-Strom und Elektromobilität macht Sinn Man kann mit Überschußstrom Wasserstoff für ein Brennstoffzellen-Fahrzeug oder Synthesegas herstellen. Batterie und Elektroantrieb dürfte jedoch wesentlich effizienter sein. Die Batterien dienen [...] mehr

01.04.2016, 13:19 Uhr Thema: Model 3: Das ist Teslas 31.000-Euro-Auto Nukes in F lassen sich prima steuern. Keine Red' davon. Mit Nukes meinen Sie wohl Atomkraftwerke. Mit der Steuerung ist es da nicht weit her. Frankreich verläßt sich darauf, dass das Ausland im Notfall aushilft. Nachts muss der Strom in der Schweiz [...] mehr

01.04.2016, 12:21 Uhr Thema: Model 3: Das ist Teslas 31.000-Euro-Auto Ständig neue engliche Fachbegriffe Das ist der Vor-/Nachteil der englischen Sprache, dass ständig neue Wörter erfunden werden, die man nur kennt, wenn man Experte in einem bestimmten Fachgebiet ist. Es gibt keinen abgeschlossenen [...] mehr

01.04.2016, 10:18 Uhr Thema: Model 3: Das ist Teslas 31.000-Euro-Auto Kein Diesel in Innenstädten Leider werden Sie irgendwann mit dem Diesel in keine Innenstadt mehr fahren können. Technisch dürfte das E-Auto einfacher sein als ein Diesel. mehr

18.01.2016, 18:49 Uhr Thema: Finanzkrisen-Film im Faktencheck: "The Big Short" - wie wahr ist das Zocker-Epos? Die Banker sind die Fachleute Wer denn sonst hätte erkennen sollen, dass die Konstrukte ein Chaos auslösen. Immerhin sind die Banker die Fachleute, die auch die Politik beraten. Sie haben damit auch eine gesellschaftliche [...] mehr

09.01.2016, 13:30 Uhr Thema: Überschuss: Schäuble schwimmt im Geld Schulden tilgen doch vernünftiger? Da wäre ich vorsichtig. Zunächst einmal müsste jeder Bürger vom Kleinkind bis zum Greis 25T EU Schulden tilgen. mehr

08.01.2016, 19:12 Uhr Thema: Überschuss: Schäuble schwimmt im Geld Das Geld gehört dem Bund und nicht H.Schäuble "Schäuble schwimmt im Geld" Wenn ich das lese, wird es mir schlecht. Das Geld gehört doch dem Bund und nicht H.Schäuble. Will sich SPON unbedingt auf das Niveau von Bild begeben. mehr

08.01.2016, 18:10 Uhr Thema: Rekord: Ein Drittel des deutschen Stroms ist öko Der Strom wird vom Ausland besser bezahlt als im Inland Also verschenkt wird der Strom nicht, s.a. https://www.ise.fraunhofer.de/de/daten-zu-erneuerbaren-energien - Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2015: Ausfuhrpreis: 43,77 EU/MWh Einfuhrpreis: [...] mehr

08.01.2016, 08:48 Uhr Thema: Rekord: Ein Drittel des deutschen Stroms ist öko E-Autos erlauben hoeheren EE-Anteil So gross ist der Energiebedarf von E-Autos auch wieder nicht. Der Zusatzbedarf duerfte im einstelligen Prozentbereich liegen. Ausserdem ermoeglichen die Batterien einen hoeheren EE-Anteil. mehr

03.01.2016, 18:51 Uhr Thema: Grenzwerte zu hoch: Deutsche Kohlemeiler stoßen tonnenweise Quecksilber aus Wertigkeit von PV: 95% und von Wind-Strom: 86% Als das Fraunhofer-Institut hat für das 1. Quartal 2015 (https://www.ise.fraunhofer.de/de/daten-zu-erneuerbaren-energien) folgende Zahlen veröffentlicht: Durchschnitt: 29.8 Cent je MWh Kohle: [...] mehr

03.01.2016, 18:10 Uhr Thema: Grenzwerte zu hoch: Deutsche Kohlemeiler stoßen tonnenweise Quecksilber aus Wir brauchen weder Kohle noch Kernenergie Ich will Sie nich lynchen, doch kommen wir ganz gut ohne Kohle und Kernenergie aus. Zugegeben, nach heutigem Stand der Technik brauchen wir noch ca. 20 % fossile Energie für windstille und neblige [...] mehr

31.12.2015, 13:40 Uhr Thema: Blick der Weltpresse: Deutschland 2015 - gefürchtet, gehasst und bewundert Wette schon verloren Also ich wäre dabei. Damit haben Sie schon Ihre erste Wette verloren. mehr

15.12.2015, 19:33 Uhr Thema: Deutschlands Doppelmoral: Klimaschutz predigen, Kohlemeiler fördern Mit PV ist man auf der Gewinnerseite Die PV-Kosten haben schon lang ein akzeptable Niveau erreicht. In 15 Jahren wird man über Ihren Kommentar nur den Kopf schütteln. mehr

15.12.2015, 12:49 Uhr Thema: Energiepolitischer Appell: Adidas, Commerzbank und Co. fordern strengere Klimagesetze Windstrom: 86% des durchschnittlichen Boersenpreises Der Windstrom erzielt 86% des durchschnittlichen Boersenpreises (nach Fraunhofer Institut). Das ist nicht so schlecht wie sie gerne suggerieren wuerden.. mehr

14.12.2015, 18:55 Uhr Thema: Deutschlands Doppelmoral: Klimaschutz predigen, Kohlemeiler fördern Kohlekraftwerke sind keine gute Lösung Zugegeben, wir brauchen Ergänzungskraftwerke. 1 GW Kohlekraftwerke sind jedoch nicht die beste Lösung: - Klumpenrisiko. Auf der Krim genügte das Umlegen von wenigen Strommasten, um das Netz [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0