Benutzerprofil

O-Dannyboy

Registriert seit: 03.02.2011 Letzte Aktivität: 12.12.2013, 16:20 Uhr
Beiträge: 79
   

12.12.2013, 16:19 Uhr Thema: Beichte im "Stern": Herr Lanz drückt die Spülung Die Mächtigen Es hat schon immer einen sehr faden Beigeschmäck, wenn die Mächtigen sich über das Ungemach der Ohnmächtigen lustig machen. Vielleicht sollten sich die Online-Medien in ihrem Verhältnis zu [...] mehr

06.03.2013, 15:00 Uhr Thema: Sexismus-Debatte: #Aufschrei gegen Gauck a) Politische Kultur und b) Kommunikationstechnologie In der Entwicklung hängt a) im Moment b) hinterher. Mit der medialen Aufmerksamkeitsvervielfachung bei besondere Spot-Themen (die zugleich allgemeine strukturelle Themen in den Hintergrund drängen) [...] mehr

07.01.2013, 15:02 Uhr Thema: Steinbrücks Strategie: Schach der Kanzlerin! Opfer und Computeranalyse Als Schachspieler kann ich den launigen Artikel – trotz etwas ungenauer Formulierungen – durchaus goutieren. Spielmann ist zudem ein gutes und auch unter Schachspielern gar nicht allzu bekanntes [...] mehr

05.12.2012, 11:32 Uhr Thema: Pöbeleien im Web: Netzhass ist gratis Ende einer Illusion Wie Sascha Lobo selbst schreibt, ist das Phänomen vor allem dazu geeignet, alle Illusionen, die man mit der Netzöffentlichkeit der Allgemeinheit verbunden hat, fahren zu lassen. Und zwar in zweierlei [...] mehr

18.09.2012, 12:17 Uhr Thema: Vermögensreport: Schweizer sind weltweit am reichsten Norwegen? Die Liste ist ja interessant, aber kann das stimmen? Gelten die Norweger nicht immer als die reichsten und glücklichsten Menschen der Welt? Die sollen weniger als 19105 EUR pro Nase besitzen? Damit [...] mehr

10.08.2012, 16:40 Uhr Thema: El Niño: Weltwetter-Umschwung steht bevor Änderungen bedeuten heute mehr Richtig: Die Natur versucht gar nichts, ist wohl eher der sprachlich leicht verunglückte Versuch auszudrücken, dass einige nicht offensichtliche Mechanismen andere offensichtliche Tendenzen bremsen [...] mehr

24.07.2012, 17:30 Uhr Thema: Wirtschaftstudie: Kaufkraft der Deutschen ist so niedrig wie 1991 So einfach ist es nicht Wenn ich der Definition in Wikipedia glaube, dann gilt: "Als Kaufkraft der Verbraucherhaushalte wird das in privaten Haushalten für Konsumzwecke verfügbare Einkommen bezeichnet, also [...] mehr

19.06.2012, 13:30 Uhr Thema: Deutschland und die Euro-Krise: Europa ist Weimar Eurobonds Zum Thema Eurobonds: "Bankenunion und Euro-Bonds sollen Deutschland in ein System der gegenseitigen Sicherung einbinden", schreibt Augstein. Wenn ich das kurzzeitig ernst nehme: Meint er [...] mehr

19.06.2012, 11:48 Uhr Thema: Deutschland und die Euro-Krise: Europa ist Weimar Was soll man sagen? Dass die Frage nach dem Euro nicht mit "Weimar" zu vergleichen ist, dass Herr Augstein jedes Argument schuldig bleibt, wenn er sagt, niemand wolle an "unser" Geld, dass weder Frau [...] mehr

13.06.2012, 00:13 Uhr Thema: S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine: Spione, Krieg und Schufa Quatsch Der Kriegsvergleich ist Unsinn, die Forderung nach einer digitalen Wirtschaftsethik setzt einen unnötigen Schwerpunkt. Wirtschaftshandeln sollte immer ethisch vertretbar sein, ob es sich im digitalen [...] mehr

25.05.2012, 23:58 Uhr Thema: Grass dichtet über Griechenland: Mit nachgefüllter Tinte Keine Selbstachtung Eitel und wichtigtuerisch zu erscheinen ist das eine, aber mit seinem neuen Gedicht - das der Form eher zu genügen scheint als das erste - offenbart Grass auch, dass er in Form und Inhalt komplett [...] mehr

22.05.2012, 01:04 Uhr Thema: Pulitzer-Preisträger Greenblatt: "Ich sah nach oben. Da war kein Gott" Gleichberechtigte Thesen Ob's Gott gibt oder nicht, wurde wahrlich genügend besprochen. So für den diskursiven Hausgebrauch wäre es erfrischend, wenn Gläubige den Unglauben der Agnostiker und die Agnostiker den Glauben der [...] mehr

17.02.2012, 14:23 Uhr Thema: Bundespräsidenten-Affäre: Christian Wulff tritt zurück Schmunzeln Da muss sich schon schmunzeln, aber es ist was dran: Die einfachen Konservativen rutschen wirtschaftlich ab, oder andersrum: wer heute Geld hat, denkt grün oder liberal, ohne dabei die FDP im [...] mehr

10.02.2012, 00:47 Uhr Thema: Kanzlerin in der Schuldenkrise: Merkel, die Spielerin s' tut weh Als Gegner Frau Merkels und im politischen Spektrum eher links verorteter Mensch geht mir das substanzlose Geschwafel von Augstein sehr gegen den Strich. Es verhandelt alle inhaltlichen [...] mehr

24.01.2012, 11:45 Uhr Thema: Loriot-Mitarbeiter Lukschy: "Man wurde glücklich vor Lachen" F. hat nicht recht Es mag kulturelle Unterschiede geben, mit dem Unsinn, den Fleischhauer dazu verfasst, hat er ganz sicher nicht recht. Ich gebe mal ein paar Beispiele: "Mit dem Nationalcharakter verhält es sich [...] mehr

10.01.2012, 17:16 Uhr Thema: Bundespräsident in der Kritik: Buchprojekt über Wulff wirft neue Fragen auf Bitte lesen! Sie haben recht, die Anteilnahme ist höher, als ich anfänglich dachte. Zum Zeitpunkt meines Schreibens schien es mir so, dass sich die Leute kaum noch aufraffen. Die Tendenz der Meinungen ist [...] mehr

10.01.2012, 16:13 Uhr Thema: Bundespräsident in der Kritik: Buchprojekt über Wulff wirft neue Fragen auf SPON-Redaktion: Bitte lesen! Die magere Anteilnahme an dem Forum zum neuesten Wulff-Artikel und der Inhalt einiger dieser Beiträge sollte der SPON-Redaktion signalisieren: Wir lassen das jetzt mal. Es ist tatsächlich so, [...] mehr

09.01.2012, 13:03 Uhr Thema: Braucht Deutschland einen Bundespräsidenten? Es nimmt Ihnen ja niemand ..., ..., das Amt nach Prüfung seiner Funktionen für überflüssig zu halten. Natürlich haben aber die von Ihnen genannten Institutionen nicht zugleich die höchste Stellung im Staat inne und sie [...] mehr

09.01.2012, 12:06 Uhr Thema: Braucht Deutschland einen Bundespräsidenten? Was braucht Deutschland? Schon die Formulierung der Frage (die Verbindung des aktuellen Amtsinhabers mit der generellen Frage) zeigt, worum es geht: Meinungsmache. Sollte es mal einen Mörder als Präsidenten geben, heißt [...] mehr

07.01.2012, 23:55 Uhr Thema: Fakten-Check: Wulffs Ausweichmanöver Nach Guttenberg und S21 Wieder haben sich die Medien und die Vielzahl der politisch Interessierten im Internet (und seit heute auf der Straße) zusammengeschlossen, um das politische Establishment zu brüskieren. Während [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0