Benutzerprofil

karl-felix

Registriert seit: 26.02.2011
Beiträge: 15483
   

31.10.2014, 00:09 Uhr Thema: Internationale Gewässer: Lettland sichtet Schiff der russischen Marine Nennen Sie mir mal bitte die Staaten in Asien , Afrika und Amerika die Russland bombardierte, überfiel, okkupierte . Das würde dann der Verschwurbelung Einhalt gebieten. Im Gegenzug liste ich Ihnen [...] mehr

30.10.2014, 23:52 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Wir betreiben KKW schon einige Jahrzehnte länger. Nur jetzt fahren wir eben in 3 Jahren die letzte Schicht. Dann gibt es bei uns keine einheimische Steinkohle mehr und für das letzte BraunKKW ist 2045 [...] mehr

30.10.2014, 23:41 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Sie können ja gerne auf elektrischen Strom verzichten. Ihre Kinder und Enkel werden das nicht tun. In 3 Jahren wird die letzte Schicht Steinkohle in Deutschland gefahren, in 7 Jahren wird der letzte [...] mehr

30.10.2014, 23:24 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Natürlich sind Eon und RWE keine Wohltätigkeitsvereine. Deren Job ist es, möglichst preiswert Strom zu erzeugen und den möglichst teuer zu verkaufen. Und das tun die. Die sind doch nicht blöd. Wie der [...] mehr

30.10.2014, 17:57 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Nun für Atomspalter und Pyromanen ist es echt ein Problem, hier in Deutschland die Leute und weltweit den Planeten weiterhin auszuplündern. Das scheint zu Ende zu gehen, dank unendlicher, sauberer [...] mehr

30.10.2014, 17:52 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Ein wunderschönes Land. Gute Reise. Grüssen Sie schön. Ich denke Sie haben recht. Der EE Anteil in Schweden im letzten Jahr war nach meiner Erinnerung doppelt so hoch wie in Deutschland. Da müssen [...] mehr

30.10.2014, 17:42 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Natürlich verbessert sich die Gesamtsituation mit jedem wegfallenden Kraftwerk das kaum regelbar nur in der Lage ist im heutigen Grundlastbereich zu laufen. Was wir benötigen in der Zukunft sind gut [...] mehr

30.10.2014, 17:29 Uhr Thema: Russlands Luftmanöver im Westen: Machtdemonstration über den Wolken Tja da haben wir aber Glück, dass wir keine Feinde haben. Trotzdem ist es verblüffend, wieviele Hetzer bei uns unterwegs sind. Oft merken die das schon selber gar nicht mehr. Da wird schon [...] mehr

30.10.2014, 14:45 Uhr Thema: Internationale Gewässer: Lettland sichtet Schiff der russischen Marine Na ja einen Unterschied müssen Sie aber schon zugeben. Die Russen wollen in internationalen Gewässer und im internationalen Luftraum nur spielen, die Amerikaner beissen. Es ist also schon ein [...] mehr

30.10.2014, 12:57 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Das ist genau das heimtückische an radioaktiver Strahlung. Der Mensch sieht sie nicht und wenn er die Folgen spürt ist es zu spät. Da ist die Braunkohle schon menschengerechter. Die Zerstörungen sieht [...] mehr

30.10.2014, 12:53 Uhr Thema: Tagebau in der Lausitz: Vattenfall bereitet Ausstieg aus deutscher Braunkohle vor Ich denke eher es geht darum, die Rekultivierungs- und Rückbaukosten zu vergesellschaften. Dass früher oder später für die Braunkohle aus ist, weiss jeder. Nur an den Folgekosten möchte sich jeder [...] mehr

29.10.2014, 23:10 Uhr Thema: Der optimale Antrieb: Motor des Fortschritts Im Prinzip haben Sie heutzutage noch recht. Ähnlich wie die ersten Solarzellen, sind diese Elektroautos schlicht weg noch sauteuer. Deshalb können sich die nur Reiche leisten. Allerdings mit [...] mehr

29.10.2014, 15:24 Uhr Thema: Der optimale Antrieb: Motor des Fortschritts Nun wenn ich mit dem PKW 20 Min täglich fahren würde, würde ich einmal die Woche aufladen müssen. Das würde ich momentan bei OBI machen, da ist es umsonst , ansonsten am Wochenende zu Hause den [...] mehr

28.10.2014, 18:17 Uhr Thema: Ostukraine: Russland will Wahlen in Separatistengebieten anerkennen Der Forist schrieb, dass der direkt gewählte Präsident der Ukraine, Janukowitsch, gestürzt wurde obwohl seine Amtszeit bis zum kommenden Februar ging. Kein Mensch hätte auch nur ein Wort verloren, [...] mehr

28.10.2014, 17:58 Uhr Thema: Umwelt-Strategie beim EU-Gipfel: Merkels Klimawandel Was ist das denn für eine Frage ? Das ist doch eindeutig das Ziel , das im Gesetz genannt wird: Im Interesse des Klima-und Umweltschutzes eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung zu [...] mehr

28.10.2014, 17:41 Uhr Thema: Ostukraine: Russland will Wahlen in Separatistengebieten anerkennen In meinen Augen Unsinn. Es geht um die Spaltung Europas, um die Macht der einzig übrig gebliebenen Supermacht, der USA, abzusichern . Um sonst nichts. Und die Ukrainer müssen den Kopf dafür [...] mehr

28.10.2014, 14:40 Uhr Thema: Überangebot: Preisverfall am Ölmarkt setzt sich fort Na wir natürlich. Die Russen können Ihr Öl im Boden lassen- das wird nicht schlecht - und die Förderung drosseln bis die Preise wieder stimmen. Wir aber haben , ohne alle Kosten für Sanktionen und [...] mehr

28.10.2014, 14:31 Uhr Thema: Überangebot: Preisverfall am Ölmarkt setzt sich fort Mein Wohlwollen hält sich in Grenzen, denn jeden Dollar, den Russland nicht zur Finanzierung der Ukraine beisteuern kann, müssen wir bezahlen. Das kommt für uns Otto Normalverbraucher noch einmal auf die [...] mehr

28.10.2014, 14:02 Uhr Thema: Umwelt-Strategie beim EU-Gipfel: Merkels Klimawandel Könnte es sein, dass es sich bei Ihnen um einen etwas überschäumenden ausgekochten Parteisoldaten handelt ? Ich könnte mir gar nicht vorstellen, in dieser arroganten Art über Andersdenkende [...] mehr

28.10.2014, 13:30 Uhr Thema: Umwelt-Strategie beim EU-Gipfel: Merkels Klimawandel Offenbar haben Sie es immer noch nicht begriffen. Die Energiewende ist kein parteipolitisch-ideologisches Projekt. Da geht Ihre Phantasie mit Ihnen durch. Schlichtweg schizophren Ihre Einlassung zu [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0