Benutzerprofil

relativity

Registriert seit: 10.03.2011
Beiträge: 195
20.02.2015, 05:45 Uhr

Spende, nicht Hilfe Schon vor Jahren war doch klar: jeder Euro an Griechenland ist eine Spende und wird nicht wieder kommen. Entweder jetzt X Milliarden abschreiben oder später X+N Milliarden. Es wird sich nichts ändern. [...] mehr

01.06.2014, 02:16 Uhr

Zusammensetzung: 100% Propaganda 0% Inhalt mehr

22.02.2014, 03:47 Uhr

Der Stand der Demokratie Zum Stand der sogenannten "Demokratie" kann ich empfehlen: http://www.heise.de/tp/artikel/40/40546/1.html mehr

14.11.2013, 05:03 Uhr

Das Problem existiert nicht Das einzige Problem das existiert ist dass einzelne Länder über ihre Verhältnisse leben. Wenn die sog. Südländer eben nicht genug Geld und zu viele Schulden haben um sich deutsche Waren zu leisten [...] mehr

02.11.2013, 20:38 Uhr

Multifunktional Neben der Funktion als Hauptquartier und Rechenzentrum werden dort auch noch die Gewinne offshore gebunkert damit diese nicht versteuert werden müssen. Für das viele Geld braucht man eben grosse [...] mehr

31.10.2013, 07:22 Uhr

Wer im Glashaus sitzt Sollen die USA doch erst mal ihr Aussenhandelsdefizit verringern wenn sie sie besorgt über Ungleichgewichte sind. Aber den Rest der Welt ausbeuten und auf andere Länder schimpfen ist ja viel [...] mehr

21.10.2013, 07:48 Uhr

Prioritäten Dafür ist scheinbar immer Geld da. Nur nicht um die Nationalparks zu betreiben. Auch soziale Leistungen wie Krankenversicherung für alle sind ja heftig umstritten. Doch für Mord und Totschlag [...] mehr

20.10.2013, 03:18 Uhr

Geld und Politik sind eins Damals wie heute. Die Wirtschaft profitiert von der Politik. Die Politik profitiert von der Wirtschaft. Sie kürzliche Spende eines BMW-Grossaktionärs and die derzeit regierende CDU/CSU. [...] mehr

20.10.2013, 03:11 Uhr

Peanuts 1/2 Jahresgewinn für jahrelange Betrügereien. Und in den Knast muss auch keiner. Die nächsten Betrügereien lassen bestimmt nicht lange auf sich warten. mehr

18.10.2013, 04:35 Uhr

Alternativrechnung Der wirtschaftliche Schaden von 2 Wochen Stillstand? Gleich Null. Warum? Die Schuldscheine (a.k.a. Staatsanleihen) werden halt nur mit 2 Wochen Verspätung ausgegeben. Und damit das dadurch [...] mehr

13.10.2013, 08:28 Uhr

Das Problem Hier ist das Problem: Wealth Inequality in America - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=QPKKQnijnsM) Und es wird nicht gelöst werden solange politische und wirtschaftliche Macht eins sind. mehr

13.10.2013, 08:04 Uhr

Die Parteien die gerade wieder mit grosser Mehrheit gewählt wurden. Traurig traurig. mehr

13.10.2013, 08:03 Uhr

Welche meinen Sie denn? Irak??? mehr

13.10.2013, 08:01 Uhr

Na sowas Deutschland hat es auch nichts gebracht. Ausser es mehr in die Zeilscheibe von Terroristen zu rücken. Schade dafür viel Geld und das Leben von Soldaten eigesetzt zu haben. mehr

13.10.2013, 07:13 Uhr

Die "Lösung" wird wieder sein die Schuldenobergrenze temporär -mit anderen Worten für 1 Jahr- anzuheben, nur dass man in einem Jahr wieder vor demselben Problem stehen wird. Genau wie in Europa auch. Hier wie [...] mehr

06.07.2013, 21:22 Uhr

Hintergrund Wer hat eigentlich beschlossen dass ElBaradei an die Macht soll? Das Volk offenbar nicht. Demokratie ist sowieso überbewertet. mehr

27.06.2013, 03:21 Uhr

Nächster konsequenter Schritt Haftungsregeln für Staatspleiten. mehr

27.04.2013, 05:25 Uhr

Wunschdenken Hat sich eigentlich mal jemand gefragt auf welchen Grundlagen diese magischen 3 Prozent des BIP Verschuldungsobergrenze basiert? Warum nicht 4? Warum nicht 2? Ist es nicht so dass dieser [...] mehr

04.04.2013, 15:22 Uhr

Sind das schlechte Nachrichten? Wie traurig dass die Reichen die Armen nicht mehr ausbeuten können. Wer trauert diesem System denn schon hinterher? Und wer nix zu Essen dabei hat fährt halt zurück nach Südkorea. Ausser der [...] mehr

04.04.2013, 15:13 Uhr

10 Milliarden Und dann werden Milliarden daafür aufgewendet um Steueroasen wie Zypern zu erhalten. Lächerlich nicht die Gunst der Stunde zu nutzen und die richtig pleite gehen zu lassen. Für was da noch 10 [...] mehr

Kartenbeiträge: 0