Benutzerprofil

Casparcash

Registriert seit: 07.02.2006
Beiträge: 136
Seite 1 von 7
11.12.2017, 13:54 Uhr

das hat bei trump leider bislang auch nicht funktioniert. mehr

11.12.2017, 13:53 Uhr

may entschuldigung, aber may mag unsympatisch sein, aber in diese liste gehört sie nicht. zu einer anderen zeit wäre sie eine normale, wenig aufregende premierministerin gewesen. der brexit fegt sie [...] mehr

20.11.2017, 18:39 Uhr

fair enough ich kann natürlich nur den eindruck widergeben, den ich aus den zeitungen entnehmen kann. ich habe in deutschen foren allerdings den eindruck, es eher mit ehemaligen expats zutun zu haben, und [...] mehr

20.11.2017, 18:02 Uhr

kurzsichtig die schulden steigen auch in gb, trotz austerität. https://www.google.de/search?client=opera&q=schulden+gb&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8 also kann daran etwas nicht stimmen. [...] mehr

20.11.2017, 17:54 Uhr

das gegenteil ist richtig wenn ich täglich lese, was die britischen zeitungen schreiben und wie die leute darauf reagieren, dann weiß ich nicht, wie sie zu diesen aussagen kommen. brexit ist in gb im moment das thema [...] mehr

10.10.2017, 15:47 Uhr

das wäre eine meldung, wenn sie wahr sein sollte. raus aus den fängen der eu, rein in die der staaten. "take back control" sieht allerdings anders aus. da nafta gerade neu verhandelt [...] mehr

05.10.2017, 14:52 Uhr

meinen sie, dass das so kommt, wenn labour an die macht kommen sollte? ich wage derzeit keine voraussagen mehr. letztlich wäre auch ein vollständiger verbleib von gb in der eu besser als ein [...] mehr

05.10.2017, 12:21 Uhr

ich glaube, ihre sorgen sind unberechtigt. die eu wird bei den verhandlungen kurs halten. die gemeinschaft ist wichtiger als das austretende mitglied. die briten lernen das langsam. jemand hat [...] mehr

05.10.2017, 11:17 Uhr

das scheint wirklich ein schwieriges thema zu sein. aber lesen sie selbst. https://www.economist.com/blogs/economist-explains/2017/01/economist-explains-4 mehr

05.10.2017, 11:02 Uhr

diese dealks setzen aber die personenfreizügigkeit voraus. das lässt sich in der von der murdoch- und dacre-presse beeinflussten gesellschaft nicht durchsetzen. und ob norwegen und die schweiz es [...] mehr

05.10.2017, 10:57 Uhr

verzeihung, aber dsa sehe ich völlig anders. may war remainer. ist erst zum brexitear geworden, als sie pm wurde. und bojo ist ihr mit seinen roten linien in den rücken gefallen, um seine [...] mehr

05.10.2017, 10:35 Uhr

ich bin anderer ansicht. ein weicher brexit wird sich nicht durchsetzen lassen. im moment wedelt der schwanz mit dem hund, d.h. die hardliner bestimmen den kurs. warum das so ist, weiß ich nicht, [...] mehr

05.10.2017, 10:31 Uhr

@schwester arno wto-regeln gelten aber nur, wenn gb auch mitglied wäre. die frage ist: ist gb nach dem brexit noch mitglied oder muss diese mitgliedschaft neu beantragt werden? fallen lauern überall. mehr

05.10.2017, 10:29 Uhr

@Papazaca ich glaube, die stimmung kippt gerade, vielleicht nicht so wie wir alle vermuten. [...] mehr

03.07.2017, 19:38 Uhr

@ La República ja, das ist immer das problem. muss gestehen, dass ich nach der lektüre schon nachgesehen habe, wie ich hinkommen und wo ich unterkommen könnte. ist nicht so schwer und die insel liegt auch nicht so [...] mehr

16.05.2017, 10:24 Uhr

ich finde, man darf das als irre bezeichnen. das system ist seit jahrhunderten nicht geändert worden. es wäre an der zeit, es der moderne anzupassen. sagen auch viele amerikaner. mehr

16.05.2017, 10:23 Uhr

ich finde ihren kommentar sehr interessant. spinnen wir doch das alles weiter. der verkopfte politiker, den sie erwähnen (schöner begriff) steht dem beherzten gegenüber. verstand trifft auf [...] mehr

16.05.2017, 10:22 Uhr

ich finde ihren kommentar sehr interessant. spinnen wir doch das alles weiter. der verkopfte politiker, den sie erwähnen (schöner begriff) steht dem beherzten gegenüber. verstand trifft auf [...] mehr

01.03.2017, 18:02 Uhr

einfach... ... zeigen, den beitrag. die meinung kann ich mir dann selbst bilden. hört sich ein bisschen an wie thomas de misère (die wahrheit könnte die bevölkerung beunruhigen) mehr

18.02.2017, 17:52 Uhr

der fehler ... ... liegt m.e. in der doppelten staatsbürgerschaft. gäbe es die nicht, hätte auch diese unsägliche veranstaltung hier nicht stattgefunden. dann wären die teilnehmer entweder deutsche, die beim [...] mehr

Seite 1 von 7