Benutzerprofil

SenYek

Registriert seit: 23.03.2011
Beiträge: 236
   

17.12.2015, 15:56 Uhr Thema: Kampfrhetorik in der AfD: Gute Männer, böse Männer Bin immer etwas unsicher ... ... wieviel Aufmerksamkeit man einem Mann vom Schlage Höckes schenken sollte... es gibt immer die Gefahr, dass sein Gerede aufgewertet wird, wenn man sogar eine (halb-)ernsthafte Analyse investiert. mehr

03.12.2015, 15:43 Uhr Thema: Terror gegen Abtreibungskliniken: Doppelmoral hält schön warm Worauf kommt es an? Die aufgeworfen Schlüsselfrage lautet ja: An welchen Kriterien machen wir die Unterscheidung zwischen "Einzeltäter" und "Terrorist" sinnvollerweise fest? Kandidaten für [...] mehr

29.11.2015, 14:02 Uhr Thema: Milliardenminus für Steuerzahler: "Der größte Bankraub in Griechenlands Geschichte" Geschäftsmodell in Griechenland Wenn ich es richtig verstehe, funktioniert das griechische Geschäftsmodell so: 1.) Griechische Banken kaufen (als einzige…) noch griechische Anleihen und retten den griechischen Staat so vor dem [...] mehr

29.11.2015, 13:59 Uhr Thema: Milliardenminus für Steuerzahler: "Der größte Bankraub in Griechenlands Geschichte" Der wahre Wert der Banken... ... dürfte wohl eher bei dem jetzt gezahlten Preis liegen (ich sehe keinen Hinweis auf ein funktioierendes Geschäftsmodell!). Insofern ist der eigentliche "Bankraub" zu Lasten der [...] mehr

29.11.2015, 13:52 Uhr Thema: Halbzeit für den EZB-Chef: Mario Draghi setzt zum nächsten Schlag an War auf jedem Fall ne Super Idee... ... die EZB (mit ihrem Füllhorn) und die europäische Bankenaufsicht (mit angeblich "strenger Kontrolle") unter dasselbe Dach zu legen. Seeeeehr überraschend, dass es jetzt zu [...] mehr

27.11.2015, 12:55 Uhr Thema: Währungsunion: Deutschland zahlt - oder das System explodiert Kühne Behauptungen - leider unwahr Zur Frage "ist es das wert" formuliert Herr Münchau: "Deutschland hatte enorme Vorteile von der Währungsunion. ..." Klingt gut, ist aber nicht zutreffend. Deutschland leidet [...] mehr

26.11.2015, 15:56 Uhr Thema: AfD-Funktionäre: Oben tanzen, unten pöbeln Antwort Politisch gab es keine unüberwindbaren Gräben zwischen Lucke und Petry. Das Problem war vielmehr ein menschliches. Es ging um Macht und um Vertretungsanspruch. Und Frauke Petry war weniger [...] mehr

24.11.2015, 21:06 Uhr Thema: Europäische Einlagensicherung: Haften deutsche Sparer nun für die Banken der Krisenlä Zum Mitschreiben Griechische Banken kaufen Anleihen des bankrotten griechischen Staats. Damit erkaufen sie sich das politische Wohlwollen von Freund Tsipras. Und wenn die Banken dann überraschend pleite gehen [sie [...] mehr

23.11.2015, 09:20 Uhr Thema: Rätsel der Woche: Schüchtern trifft extrovertiert Alternative Lösung mit Eindeutigkeitsbeweis... Folgende Lösung beweis als "Nebeneffekt", dass die Lösung "abwechselnde Pärchen" (II-EE-II...) die einzig mögliche ist: Wenn wir jeden "I" mit einer 1 bewerten und jeden [...] mehr

23.11.2015, 09:08 Uhr Thema: Rätsel der Woche: Schüchtern trifft extrovertiert Aufgabenstellung In dieser Variante hat jeder I zwei E als Nachbarn (je einen rechts und links) und genau das gilt es zu verhindern! mehr

16.10.2015, 17:16 Uhr Thema: Abflauende Weltwirtschaft: Der nächste Schock Völlig neue Ideen Höhere Verschuldung des Staats... mehr Geld ausgeben als man hat, weil man sonst "Schmarotzer" wäre ... schon mal jetzt sollte sich der Staat mehr verschulden, weil wir dann besser auf die [...] mehr

09.10.2015, 18:48 Uhr Thema: Flüchtlingskrise: Vergesst die Briten und Osteuropäer! Zitat: "Deutschland will das (=die gemeinsame Einlagensicherung für Banke) nicht, weil man Angst hat, dass andere ihre Banken auf Kosten deutscher Sparen sanieren. Ich halte die Ängste für maßlos [...] mehr

05.10.2015, 15:33 Uhr Thema: Zuwanderung: Land der Mutlosen Thema (vielleicht) verfehlt? Klar ist: Wir brauche keine Diskussion über Asylsuchende und über Kriegsflüchtlinge.Es ist unsere Pflicht, diesen Menschen zu helfen - Punkt. Weiterhin müssen wir nicht diskutieren über die Tatsache, [...] mehr

24.09.2015, 15:29 Uhr Thema: Ex-VW-Chef: Winterkorn bleibt Aufsichtsrat beim FC Bayern Das passt schon Immerhin hatte der Aufsichtsrat dem Uli Hoeneß auch dann noch die Stange gehalten, als dessen Straftaten schon längst offensichtlich waren. Vielleicht kann Herr Wínterkorn jetzt die Jugendarbeit [...] mehr

21.09.2015, 19:37 Uhr Thema: Tsipras' Sieg: Die Grexit-Gefahr ist immer noch da In einem Punkt sollten sich eigentlich alle einig sein: Eine Verbleib Griechenlands zu den aktuellen Bedingungen ist eine extreme Lose-Lose-Position: Griechenland wird über Jahre in der Rezession [...] mehr

17.09.2015, 13:45 Uhr Thema: Tsipras' Bilanz vor der Wahl: Erfolgreich gescheitert Weiterhin hat Herr Tsipras erreicht ... 1.) Einen Einbruch der Wirtschaftsleistung. Vor seinem Amtsantritt war die Rede von Wirtschaftswachstum in Griechenland (endlich!). Mittlerweile ist klar, dass die Wirtschaft in Griechenland in diesem [...] mehr

13.09.2015, 20:04 Uhr Thema: Aussetzung des Schengener Abkommens: Begrenzt aufnahmewillig Wo ist der Plan? Natürlich ist das Schließen der Grenzen ein Zeichen der Hilflosigkeit. Aber ich kann das gut nachvollziehen, denn der bundesdeutschen Flüchtlingspolitik fehlt anscheinend jeglicher langfristiger Plan. [...] mehr

31.08.2015, 18:18 Uhr Thema: Zukunft der Währungsunion: Der Euro-Finanzminister darf kein Sparkommissar sein Wichtige Aspekte bleiben unerwähnt Wenn man - wie Herr Münchau - die Transferunion möchte, dann darf man das ja gerne sagen. Gern auch etwas deutlicher als bisher. Aber dann wäre auch ein Wort nett zu den notwendigen Rahmenbedingungen [...] mehr

17.08.2015, 17:42 Uhr Thema: Griechenland-Hilfe: Merkels Schneeballsystem Das Schöne ist, ... ... dass der normaldeutsche Steuerzahler all diese Lasten bis auf absehbare Zeit nicht durchschaut und ... schlimmer noch ... nicht merkt (ausser an den maroden Schulen). Insofern wird Merkel mit [...] mehr

13.08.2015, 14:12 Uhr Thema: Krisenland: Griechenland überrascht mit Wirtschaftswachstum @ "Mehrheit": Ich habe nicht den Eindruck, dass die Mehrheit der Foristen ein Wachstum per se für unmöglich hält. Lediglich das Vertrauen in Nachrichten der griechischen Statistikbehörde [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0