Benutzerprofil

SenYek

Registriert seit: 23.03.2011
Beiträge: 168
   

26.01.2015, 09:10 Uhr Thema: EU nach Griechenland-Wahl: "Die Griechen haben Angela Merkel abgewählt" Der klar formulierte Wille des griechischen Volks ... ... und die jetzt gewählte politische Richtung ist zunächst einmal zu respektieren. Punkt. Unklar ist jedoch, warum die EU-Steuerzahler verpflichtet sind, diesen Willen zu finanzieren und die [...] mehr

25.01.2015, 17:14 Uhr Thema: Wahl in Griechenland: Höchste Zeit für den Schuldenschnitt Wichtig ist die Politik der Schritt 1: Betonen der "Solidität der Euro-Zone nach dem Vorbild der D-Mark". Schritt 2: "Alternativlose" und "temporäre" Stützung von Pleitestaaten (bereits 2008 war [...] mehr

16.01.2015, 17:33 Uhr Thema: Kapitalflucht: Griechische Banken brauchen Nothilfe Die nächsten Schritte? ... Syriza gewinnt die Wahl ... beginnt (wie angekündigt) "Gespräche" mit den europäischen Nachbarn ... man einigt sich in einem "vernünftigen Kompromiss" [Zinssatz = 0 und [...] mehr

05.01.2015, 19:49 Uhr Thema: Mitreden mit Münchau: So funktioniert die Bilanz der Europäischen Zentralbank Eigenkapital Hallo curiosus, auf der linken Seite steht alles, was Sie besitzen. Auf der rechten Seite stehen alle Ihre Schulden. Der Wert "Besitz - Schulden" (also sozusagen Ihr [...] mehr

02.01.2015, 12:29 Uhr Thema: Wofür müssen die Griechen leiden? Allein schon der Begriff noch mal zum "auf-der-Zunge-zergehen-lassen": Griechenland hatte zum ersten Mal einen ausgeglichenen Haushalt, wenn man ... 1.) Die Zinsen für die Schulden der Vergangenheit ignoriert ... [...] mehr

15.12.2014, 19:22 Uhr Thema: Ölpreis: Hurra, er fällt! Nun ja ... ... wenn man das Thema ganzheitlich betrachtet, dann ist ein niedriger Ölpreis *kein* Nullsummenspiel, denn es wird ja nicht nur Geld von Hinz zu Kunz geschoben, sondern der Ölverbrauch wird [...] mehr

08.12.2014, 15:56 Uhr Thema: Währungsunion: Wie Eurobonds - nur teurer Zustimmung ... Vielen Punkten muss ich zustimmen: Durch die „Bilanzausweitung“ der EZB kommt der Euro-Bond durch die Hintertür. Und immer offenkundiger stimmt auch die zweite implizite Aussage dieses Artikels, dass [...] mehr

20.11.2014, 14:38 Uhr Thema: Machtpoker mit Russland: Alien vs. Predator Bei allem Respekt für Platzecksche Träumereien ... es bleibt das Faktum, dass die Russen mit teils "anonymisierten" Soldaten in das Territorium eines anderen Staates eingedrungen sind (und in der Ost-Ukraine immer noch eindringen). Auch [...] mehr

17.11.2014, 15:40 Uhr Thema: Europäische Zentralbank: Warum Anleihekäufe nicht zu Inflation führen Es gibt noch einen anderen Effekt... ... den Herr Münchau (versehentlich) in der Auflistung ausgelassen hat. Wenn eine Bank weiss, dass sie ihre italienischen Anleihen an die EZB verkaufen kann und dafür frisches Bargeld bekommt, dann [...] mehr

03.11.2014, 17:56 Uhr Thema: Ökonomie-Kritik: Meine Fragen an Hans-Werner Sinn Frage Nummer 1 Ich bin kein bekennender Ordoliberaler - dennoch ein Antwortversuch: Ich glaube, dass der Ansatz von Keynes auch außerhalb von Herrn Sinn viele Freunde finden würde - gerade in der aktuellen [...] mehr

20.10.2014, 21:34 Uhr Thema: Europäische Wirtschaftspolitik: Warum die Franzosen recht haben Münchau hat Recht ... ... eine Währungsunion ohne zentrale Regierung (also die vielbeschworenen "Vereinigten Staaten von Europa", die im Augenblick niemand so richtig will) hat in der Geschicht noch nie [...] mehr

14.10.2014, 10:55 Uhr Thema: Deutschlands lahme Konjunktur: Wir brauchen jetzt Billionen Es werden immer die gleichen Fragen ignoriert Bei aller Leidenschaft von Herrn Münchau ... es werden immer die gleichen Punkte wiederholt ("alle wollen mehr Geld ausgeben, nur die doofen Deutschen weigern sich") und es werden immer die [...] mehr

09.10.2014, 18:46 Uhr Thema: Dokumente des Altkanzlers: In Kohls Kopf Der Thron für Herrn Kohl ... ... wird von vielen Schreibern poliert. Es bleibt jedem überlassen, wie er einerseits die unbestreitbaren europäischen Überzeugungen und die erzielten außenpolitischen Erfolge gewichtet gegen den Euro [...] mehr

09.10.2014, 18:33 Uhr Thema: Kritik an Protestpartei: Schäuble nennt AfD "Schande für Deutschland" Wobei anzumerken ist ... ... Fremdenfeindliche Aussagen und Stimmungsmache sind in keinem Fall und unter keinen Umständen zu akzeptieren. Das gilt für alle Akteure auf dem politischen Feld - auch für die AfD. Aber ich [...] mehr

09.10.2014, 18:30 Uhr Thema: Kritik an Protestpartei: Schäuble nennt AfD "Schande für Deutschland" Mögen und/oder nicht mögen ... ... das ist das gute Recht von Herrn Schäuble. Und auch das öffentliche Äußern seiner Ansichten gehört zur Demokratie dazu. Und jeder weiß, wie wichtig Sympathie im Leben ist. Dennoch würde ich [...] mehr

06.10.2014, 18:44 Uhr Thema: Staatsschulden: Streicht den Fiskalpakt Mein Lösungsvorschlag: Euro-Bons Euro-Bonds stehen ja bekanntermaßen für hohe Solidarität, hohe Liquidität und sie geben den betroffenen Staaten die "dringend benötigte Luft zum Atmen" (=Geldausgeben). Der einzige Haken: [...] mehr

06.10.2014, 16:44 Uhr Thema: Staatsschulden: Streicht den Fiskalpakt Inhalte und offene Fragen der Münchau-Kolumnen Verstanden haben wir: 1.) Sparen ist schlecht (insbesondere mitten in Rezession) und 2.) Eurobonds ermöglichen alle, weniger Zinsen und mehr Schulden zu machen und sind deshalb gut, denn ... 3.) Mit [...] mehr

29.09.2014, 18:27 Uhr Thema: Euro-Krise: Was Europa von seinem Süden lernen kann Wenn man sauber differenziert, passt das alles durchaus zusammen: Es stimmt, dass der gnadenlose Leistungsdruck die westlichen Gesellschaften immer mehr von innen zerfrisst. Ein bisschen mehr [...] mehr

29.09.2014, 16:44 Uhr Thema: Union vs. AfD: Klare Kante für Europa Pro-europäisch ist nicht gleich pro-Euro Herr Münchau unterstellt in seinem Beitrag die Gleichheit von "pro-europäisch" und "pro-Euro". Was noch zu beweisen ist (viel Spaß dabei). Tatsache ist, dass der Euro bisher dem [...] mehr

29.09.2014, 13:00 Uhr Thema: Neuer Fahrplan: Bahn erhöht Preise für die erste Klasse und Regionalzüge Steigende Energiepreise? - Leider gelogen ... die Bahn spricht ständig von "steigenden Energiepreisen" und SPON übernimmt diese Formulierung. Unglücklicherweise ist das aber unwahr - die Energiepreise auf dem deutschen Markt sind [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0