Benutzerprofil

j.c78.

Registriert seit: 01.05.2011
Beiträge: 996
Seite 1 von 50
15.01.2018, 16:07 Uhr

20 Prozent 20 Prozent reichen nicht aus, um ein ganzes Wahlprogramm umzusetzen. Auch wenn Stegner das nicht wahr haben will: Es gibt in Deutschland keine Linke Mehrheit. Da mit der Afd keiner will (zum Glück) [...] mehr

15.01.2018, 14:22 Uhr

Fatal... Also... wenn das Wahlergebnis bedeutet haben soll, dass die SPD in die Opposition geht, Frage ich mich, warum Müller in Berlin noch regiert? Aber ok, was passiert, wenn die SPD-Mitglieder den [...] mehr

04.01.2018, 18:18 Uhr

Wieso Hetze? Der Missbrauch unserer Gutmütigkeit darf einen aufregen... Warum Politiker gewillt sind, dies einfach hinzunehmen und Steuergelder und personelle Ressourcen zu vergeuden, ist mir schleierhaft. mehr

27.12.2017, 20:52 Uhr

Gutes Beispiel Hollande, beim Amtsantritt von den Sozialisten Europas begeistert gefeiert. Mehrheit in beiden Kammern. Und dann... Hat er festgestellt, dass man "gute" Arbeitsplätze nicht alleine beim [...] mehr

27.12.2017, 14:02 Uhr

Debakel der Sozialdemokraten und Spezialisten Kaum sind sie an der Regierung und müssen ihre Vorhanden so umsetzten, dass keine Arbeitsplätze verloren gehen, der Mittelstand die Umverteilungsziele nicht alleine bezahlt, das Kapital inkl. der [...] mehr

27.12.2017, 13:51 Uhr

Die SPD rückt nach links... Der Traum aller Linken: Die SPD kommt zur Vernunft (sprich sie übernimmt das Parteiprogramm der Linken) und koaliert mit Linken und Grünen. Linke und SPD haben bei der letzten Wahl zusammen weniger [...] mehr

27.12.2017, 10:41 Uhr

Mehr nach links? Die SPD hat zusammen mit den Linken knapp 30 Prozent! Das liegt mehr als deutlich (>10%) unter dem Wert, den sie unter Gerhard Schröder erreicht hat. "Links" gibt es nichts mehr zu [...] mehr

19.12.2017, 17:13 Uhr

Er kennt seine Partei Aber er weiß auch, was die Wähler denken. Die Arbeiter arbeiten im Regelfall in der Industrie, im Bergbau, ja auch für Beratungsunternehmen, Gasturbinenhersteller, Flugzeugbauer, Aluminumhütten und [...] mehr

16.12.2017, 08:30 Uhr

Warum Warum sollte ich bei Neuwahlen eine Partei wählen, die erst perspektivisch Verantwortung übernehmen will? Wähler mit einem Faibel für linke Fundamentaloposition wählen dann doch eher die Linke. mehr

15.12.2017, 16:37 Uhr

Schade... Ich hätte gerne gesehen, wie Schulz die 30-prozntige Gehaltserhöhung der privat beschäftigen Altenpflege realisiert und finanziert und gleichzeitig Krankenpflegern, Erzieherinnen und Sozialarbeiter [...] mehr

08.12.2017, 11:59 Uhr

Ein Beispiel für die Miesere der SPD Der Arbeiter, dessen Job in der Fertigung zunächst nach Spanien und nun nach Rumänien ausgelagert wurde und der nun mit vielen Migranten aus Osteuropa einen realen Verdrängungswettbewerb erlebt, sieht [...] mehr

07.12.2017, 14:38 Uhr

Das letze Mal erfolgreich Das letzte Mal erfolgreich war die SPD mit..... Gerhard Schröder. Die politische Ausrichtung pragmatisch-wirtschaftsfreundlich. Nachdem Gerd zurückgetreten ist und Nahles und Co. Die Partei wieder [...] mehr

24.11.2017, 09:47 Uhr

Illusion Seit wann bedeutet eine Minderheitsregierung, dass der Koaltionszwang aufgehoben wird? Der Autor verwechselt da einiges. Wie soll eine Regierung ohne sichere parlamentarische Mehrheit eine Neuordnung [...] mehr

22.11.2017, 15:00 Uhr

SPD bei Neuwahlen? Warum sollte ich eine Partei wählen, die eine Regierungsverantwortung ablehnt, ohne auch nur darüber zu sprechen, was sie durchsetzen könnte? Die beiden Parteien stellen zusammen mehr als 50 Prozent [...] mehr

15.11.2017, 08:57 Uhr

und nach 2050? Egal wie man es dreht. Wenn die Überbevölkerung nicht gestoppt wird, reicht auch bald die herkömmliche Landwirtschaft nicht mehr aus... mehr

14.11.2017, 11:37 Uhr

Verständnisproblem die Menschen mit "niedrigem sozialen Status" wollen keine Almosen. Sie wollen einen guten bezahlten Job, möglichst in der Industrie/Fertigung. Alleine aus psychologischen Gründen muss das [...] mehr

10.11.2017, 20:46 Uhr

Für seine Lebensweise mag das gehen... wie sollen Menschen, die nicht am PC arbeiten, ihren Arbeitsplatz in den Zug verlegen? Wie sollen Menschen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln mehr als 2 Stunden für eine Strecke brauchen, Arbeit [...] mehr

07.11.2017, 16:22 Uhr

Niedergang Gegen den Niedergang der Automobilindustrie war der Niedergang von Kohle und Stahl ein Kindergarten. Die sozialen Auswirkungen wären verheerend. Aber sicher wird die Umwelt besser, wenn China künftig [...] mehr

07.11.2017, 16:18 Uhr

oh Mann... wenn ich die Kommentare lese, bekomme ich eine Ahnung, warum so viele Arbeiter AfD gewählt haben... Euch ist schon klar, dass in erster Linie die Mitarbeiter leiden werden? Diese werden mit an [...] mehr

27.10.2017, 15:12 Uhr

Schlecht recherchiert!!!! Die Grundannahme - die Globalisierungsgewinner in Baden-Württemberg hätten keinen Rechtsruck zu verzeichnen ist schlichtweg falsch. Tatsächlich haben in BW mehr Wähler Afd gewählt als durchschnittlich [...] mehr

Seite 1 von 50