Benutzerprofil

bn

Registriert seit: 17.05.2011
Beiträge: 316
17.07.2016, 11:54 Uhr

Logik Leider ist das nicht logisch. Wie Frau Berg am eigenen Beispiel sieht, koennen "wir" auch nicht Fleisch essen. Wenn sie glaubt, der Satz: "Wir essen Tiere, weil wir es [...] mehr

11.04.2016, 17:56 Uhr

Begriffsverwirrung In diesem Artikel werden viele Begriffe genannt, keine definiert, und einige gewissen Sphaeren zugeordnet. Ein klares Bild der Situation entsteht so nicht. Im Einzelnen: Gleicheit und [...] mehr

11.11.2015, 18:06 Uhr

Gegenmeinung 1 Der Autor hat Recht: Die Nazikeule schmerzt. Der eigenliche Punkt aber, warum die Nazikeule von vielen kritisiert ist, ist derjenige, dass sie zur Qualifikation von vielen Dingen benutzt wird, [...] mehr

02.11.2015, 15:28 Uhr

Ein ganzer Artikel, der sich ueber Vorurteile und Wortwahl hermacht. Die Vorurteile werden einfach behauptet - der Autor nennt keine Zahl, die beweisen wuerde, dass es sich bei den Vorurteilen tatsaechlich um [...] mehr

23.10.2015, 16:55 Uhr

Klischee oder nicht Klischee? Einerseits soll es ein Klischee sein, dass Frauen lieber Rosa moegen; andererseits benutzt Frau Müller genau diese Eigenschaft in ihrem Produktdesign. Soll das heissen, dass das Wort [...] mehr

18.06.2015, 15:25 Uhr

Die Mär von der Mär vom griechischen Luxusrentner Wie so häufig baut SPON zunächst eine vermeintliche These auf ("die deutschen Medien berichten vom griechischen Luxusrentner") um diese vermeintliche Mär dann zu zerstören. Wie so häufig [...] mehr

16.06.2015, 10:19 Uhr

Mir scheint, Anja Rützel verwechselt da etwas: die im Fernsehen gezeigten Personen mit echten Personen naemlich. Was auch immer da im Fernsehen gezeigt wird: wir werden niemals wissen, was [...] mehr

16.06.2015, 10:01 Uhr

Man braucht sich keine Gedanken zu machen, so kleine Fehlerchen wie "I finish you off now" zu machen Natuerlich ist das falsch, aber zu Missverstaendnissen fuehrt das nicht. Allerhoechstens zu [...] mehr

15.06.2015, 22:09 Uhr

Humoristische Ueberspitzung 2 Nebenbei gesagt ist die Tatsache, dasss Menschen weinen, erst einmal keine Aussage ueber deren Kritikfaehigkeit. Vermutlich aber ist Hunts Bemerkung so gemeint, dass bei Kritik weinende Menschen nicht [...] mehr

15.06.2015, 22:08 Uhr

Humoristisch überspitzt dürfte Hunts Bemerkung gewesen sein. Die Frage der Autorin: "Wieso denkt er, dass Frauen bei Kritik weinen?" ist meiner Meinung nach falsch gestellt. Ich stelle die folgenden zwei [...] mehr

15.06.2015, 09:47 Uhr

Es wäre super, Wenn man die Inflationsrate mit einpreisen wuerde. Die Berichte ueber neue "erfolgreichste" Filme sind ansonsten nur Berichte ueber das Voranschreiten der Inflation. mehr

10.05.2015, 16:39 Uhr

Inklusion scheint ziemlich teuer zu sein. " ein persönlicher Schulbegleiter wird ständig bei ihm sein, und neben der Lehrkraft wird ein Sonderpädagoge die erste Inklusionsklasse in Walldorf [...] mehr

09.05.2015, 11:12 Uhr

Antwort "Wie soll man nur umgehen mit diesem Russland, das aus der großartigen Tapferkeit in der Vergangenheit mitunter das Recht auf heutige Niederträchtigkeiten ableitet?" Man soll aufhören, [...] mehr

20.04.2015, 15:26 Uhr

Wurde sicherlich schon einmal gesagt, ich werfe es noch mal hier hin: Die Pervertierung der Asylpolitik ist nicht, dass die Kinder und Schwachen zurueckbleiben - die koennen naemlich spaeter nachkommen. Die Pervertierung [...] mehr

08.04.2015, 13:27 Uhr

Das Beste an diesen Fotos sind nicht die uniformierten springenden Vaeter. Es sind die uniformierten Toechter, die (nahezu) alle die gleiche Position einnehmen (unschuldiges Maedchen) und auch noch (nahezu) [...] mehr

22.03.2015, 19:10 Uhr

Oh Frau "Wir sind doch Frauen, weil wir Rundungen haben". Menschen ohne Rundungen sind also per definitionem keine Frauen? Und Maenner mit Rundungen sind dann auch Frauen? Oh je oh je, diese [...] mehr

20.02.2015, 08:25 Uhr

Ich halte es für eine blauäugige Hoffnung, dass Deutschland nicht zum Sündenbock gestempelt werden wird. Egal, was noch passiert, D ist schuld. Das hat sich schon so schön eingeschossen, das wird sich nicht mehr [...] mehr

19.02.2015, 23:15 Uhr

Alles fuer ein Ziel Drohen, schmeicheln, sich widersprechen. In einem Absatz schildert der Autor ein Schreckenszenario eines hyperarmen Griechenlandes (was es auch mit Drachme nicht gegeben hat; sicher, sie waren [...] mehr

11.02.2015, 03:22 Uhr

Maenner und Frauen "Sie fragen, ob es überhaupt etwas gibt, das ihn im Innersten berührt, und wenn sie mit einer Entschuldigung nicht zufrieden sind, setzt es nicht nur eine, sondern zwei Ohrfeigen - was ihm [...] mehr

24.12.2014, 15:39 Uhr

Eigentlich nicht. Wir sind uns dessen bewusst. Und wir finden die Erschaffung eines Ritus, um eine harmonische Unnormalitaet herzustellen, auch alles andere als verrueckt. Genau genommen ist der gesamte Bereich der [...] mehr

Kartenbeiträge: 0