Benutzerprofil

Vox libertatis

Registriert seit: 23.05.2011
Beiträge: 161
11.11.2016, 06:28 Uhr

Die reflexhafte Abneigung des SPIEGEL von Donald Trump wird eigentlich nur noch űbertroffen von der eigenen Rechtschreibschwäche! mehr

07.06.2016, 16:34 Uhr

Warum nicht? Ich arbeite bei einer internationalen Organisation in Genf. Bei der Vergabe vor allem höherer Posten zeichneten sich die Deutschen in der Vergangenheit häufig durch besondere Naivität aus, während vor [...] mehr

26.01.2015, 14:51 Uhr

Rip Ein coller Typ und grosser Sänger, RIP. Es scheint inzwischen Ewigkeiten her, aber sein Geburtsland Ägypten war einmal ein weltoffenes und dem Mittelmeerraum zugewandtes Land. Nicht nur Demis Roussos, [...] mehr

13.12.2014, 15:41 Uhr

Eigene Erfahrung in Bhutan Vor zwei Jahren war ich für zwei Wochen in Bhutan. Es ist ein faszinierendes Land, welches viel für die Bewahrung seiner Kultur tut und dem deshalb viel Lob gebührt. Als Vorbild für einen alternativen [...] mehr

30.09.2014, 12:00 Uhr

Der kranke Mann Europas In Frankreich lebend hoffe ich, dass die Bundesregierung für den Fall eines weiteren Abdriftens Frankreichs einen guten Plan in der Schublade hat. Anders als in Deutschland vor zehn Jahren ist man [...] mehr

01.09.2014, 13:57 Uhr

werden, nicht nur von studierten Mathematikern, auch gerne Milliarden genannt. mehr

25.06.2014, 12:17 Uhr

SPON 2010, zum selben Thema http://www.spiegel.de/sport/fussball/wm-titelfavoriten-suedamerika-dominiert-den-kampf-der-kontinente-a-703838.html SPON wusste vor dem Achtelfinale bestens, warum Lateinamerikas Fussball der beste [...] mehr

28.04.2014, 11:08 Uhr

Danke Nun weiss ich wenigstens, dass es in Lüneburg eine Uni gibt. mehr

05.02.2014, 14:28 Uhr

Die beiden Probleme Frankreichs Der FN ist leider sehr stark geworden. Meinen Kindern – wir wohnen in der Region Rhône-Alpes - ist in der Schule bereits mehr als einmal gesagt worden, dass die Ausländer den Franzosen die [...] mehr

30.01.2014, 16:19 Uhr

Völlig überflüssig! In Tokio gibt es bereits eine UN-Universität (wozu??), in Genf das reichlich unnütze UN Research Institute for Social Development. Beides eher Institutionen für akademische Frühversager. Zudem: Wenn [...] mehr

07.12.2013, 10:51 Uhr

Lamy ist zwar ein hochintelligenter und energischer Mensch, aber ihm fehlten doch einige menschliche Qualitäten, die ein guter Verhandlungspartner braucht. Mike Moore, unter dem die Doha-Runde gestartet [...] mehr

07.12.2013, 09:31 Uhr

Nachtrag Die Artikelüberschrift ist nicht korrekt. Es handelt sich keineswegs um ein Freihandelsabkommen; geeinigt wurde sich hauptsächlich auf ein Abkommen zur Handelserleichterung („trade facilitation“), das [...] mehr

07.12.2013, 09:14 Uhr

Gut für Entwicklungsländer, schlecht für korrupte Systeme Konsumenten und Kleinunternehmer in Entwicklungsländern werden mittelfristig von diesem Abkommen profitieren. Dass Zollbeamte Waren wochenlang festhalten und erst gegen Bakschisch freigeben, wird nun [...] mehr

04.12.2013, 14:25 Uhr

Afrika Für Afrika gilt das Gleiche: Die Länder, die es geschafft haben, die Armut in den letzten Jahren stark zu senken, haben liberalisiert, und zwar kräftig. Ghana und Botswana sind hier die besten [...] mehr

04.12.2013, 13:25 Uhr

Handelsliberalisierung und Armut Es gibt inzwischen eine beträchtliche akademische und halbakademische Literatur zu diesem Thema. Der Tenor ist ziemlich einhellig: dass Handelsliberalisierung zu Armutssenkung führt. Um das zu [...] mehr

04.12.2013, 11:12 Uhr

Konkretisierung der Subventionsregeln Da im Forum einiges Unwissen darüber zu herrschen scheint, hier ein paar Hintergrundinformationen zu Agrarsubventionsregeln in der WTO. Subventionen im Agrarbereich sind unter bestimmten Bedingungen [...] mehr

04.12.2013, 10:52 Uhr

Bali darf nicht scheitern Dass Nahrungsmittelsicherheit ein wichtiges Ziel ist, bezweifelt auch in der WTO niemand. Zweifel sind allerdings erlaubt, ob die indische Politik der richtige Weg ist. Vor allem andere [...] mehr

19.11.2013, 09:33 Uhr

Brüssel, bitte! Als jemand, der seit fünfzehn Jahren für internationale Organisationen arbeitet, kann ich bestätigen, dass einem der französische Chauvinismus schwer auf den Geist gehen kann und extrem kostspielig [...] mehr

04.11.2013, 12:41 Uhr

¡mucha suerte! Liebe Freunde aus Spanien, lasst Euch den Mut nicht nehmen und nehmt Eure Zukunft selbst in die Hand. Es ist besser als sich auf den Staat zu verlassen und macht auch mehr Spass. mehr

15.10.2013, 15:23 Uhr

Gruppe B Auch wenn Dänemark oder Bulgarien als Gruppenzweiter enden sollten, so werden sie vermutlich aufgrund ihres schlechten Punktekontos als schlechtester Gruppenzweiter aller neun Gruppen nicht für das [...] mehr

Kartenbeiträge: 0