Benutzerprofil

manque_pierda

Registriert seit: 08.06.2011
Beiträge: 504
22.03.2017, 15:14 Uhr

man ist ja überrascht und verwundert über diese Kolumne von Frau Stokowski, die ja sonst eher mit links ausfransenden Nonsens auffällt, aber vielleicht will sie ja gerade mal ein paar Likes außerhalb [...] mehr

20.03.2017, 16:22 Uhr

also als Thüringer kenne ich natürlich Schmalkalden und die FH dort ist sicher schnuckelig und auch modern, wer aber noch private Lebensplanung vorhat in diesem sozialen Bereich, hat es dort unweigerlich [...] mehr

15.03.2017, 12:01 Uhr

Freiheit der Berufswahl bedeutet eben auch das Eingehen von Risiken, insofern kein Grund zum Lamentieren. Das hat auch nichts mit Kapitalismus zu tun, denn Künstler waren über die Epochen hinweg wohl nie die [...] mehr

13.03.2017, 10:21 Uhr

ja das ist bitter zu sehen, aber wenigstens, weiß man, woran man ist. Der Doppelpass verschlimmbessert die Sache, denn er ermöglicht Erdogan und Co permanente Einfallstore in die Deutsch-Türkische [...] mehr

09.03.2017, 08:44 Uhr

Naja der Sieg war verdient, aber wer das Spiel gesehen hat, zu hoch, wie auch Bayern gegen Arsenal, zumal man Glück hatte, dass Dembele nicht in der 1. HZ Gelb-Rot sah. Egal interessiert heute keinen mehr, [...] mehr

09.03.2017, 08:40 Uhr

unbestritten eine große Energieleistung von Barca, aber 2 Tore in der Nachspielzeit bei etwas zweifelhaftem Elfer...naja, ein gewisses Geschmäckle bleibt für mich dabei, allerdings ist natürlich auch PSG [...] mehr

07.03.2017, 16:22 Uhr

ja geschafft! Glaubt denn der Autor oder irgendjemand sonst, dass Wohlfahrtsstaat und sozialer Friede in den reicheren Ländern auf Dauer gehalten werden könnte, wenn jeder in der Welt über Visa die Einreise [...] mehr

07.03.2017, 11:37 Uhr

Wenn permanente Defizitsünder, Verletzer des Dublin-Abkommens oder "Beitrittskandidaten" vom Schlage der Türkei ebenfalls entsprechend angegangen werden, wäre dies ok. Ansonsten ist es einfach [...] mehr

06.03.2017, 15:38 Uhr

ich glaube aktuell könnte selbst wesentlich unpolemischere aber substanzvolle Kritik wie die von Fleischhauer nichts am Schulz-Hype ändern. Es ist ein wenig wie mit Fukushima und dem Grünen-Wahlsieg in [...] mehr

01.03.2017, 16:32 Uhr

Satire ist zwar sicher Geschmackssache, aber Deutschland unterschreitet mit seinen Protagonisten sicher vielfach das Niveau anderer Länder. Somuncus Fäkal-Sex-Witz hat eben den Nachteil, dass er nicht wie [...] mehr

01.03.2017, 14:57 Uhr

vielleicht sollte sich SPON als Ableger von "Titanic" deklarieren. Gerade erster Artikel "Die neuen Europäer" - ein Mann und vier Frauen mit Kopftuch und gleichzeitig Junckers Szenarien, die [...] mehr

01.03.2017, 11:31 Uhr

also mal an einige Vorkommentatoren gerichtet, das Menschsein endet nicht mit einem Ausnahmegehalt und jeder, die horrenden Gehälter (berechtigterweise) kritisiert, sollte sich dennoch hinterfragen, ob er [...] mehr

28.02.2017, 15:01 Uhr

perfekter kann man nicht beschreiben als Sie, wo der Kardinalsfehler der Union liegt: Die irrlichternde Flüchtlingspolitik, die sich ein Kanzler Schröder unter Rot-Grün nie getraut bzw. aus [...] mehr

27.02.2017, 10:27 Uhr

eigentlich ist es doch recht einfach mit dem Schulz: Zeigt das freundliche Grinsen zusammen mit Tsipras bei seinen Treffen mit ihm und unterlegt dies mit bereits von den Syriza-Strategen geäußerten Hoffnungen an [...] mehr

17.02.2017, 11:18 Uhr

Jein "Schnabel: Wir haben das Gefühl für einen Teil der Menschen verloren. Die Politik ist moderner als die Bevölkerung als Ganzes." Schnabel hat einerseits recht, wenn er sagt, dass das [...] mehr

16.02.2017, 10:03 Uhr

wenn die Leistungen zurückgehen oder der Personalansatz nicht stimmt, müssen eben die Anforderungen sinken. Ja das kennt man aus unserem Bildungswesen. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass universitäre [...] mehr

16.02.2017, 08:32 Uhr

Selbstverständlich ist Arsenal nicht Chelsea oder ManCity, aber besser als Ingolstadt oder Freiburg sind sie wohl doch. Insofern ist doch schon bemerkenswert was möglich ist, wenn Ancelottis Bayern wirklich wollen. [...] mehr

15.02.2017, 16:30 Uhr

naja Herr Lobo, wenn Ihre Thesen stimmen, dann ist die Abgrenzung gegen das, was man nicht sein will bzw. gut findet, das Kriterium gegenseitiger Polarisierung. Dann hätten es aber Trump, AfD und Co nicht [...] mehr

15.02.2017, 15:15 Uhr

keine Frage, es ist nicht mehr der Dominanzfussball Guardiolas und die Mannschaft hat den Zenit überschritten, dennoch glaube ich, dass sie in den wichtigsten Spielen immer noch einmal zu Höchstleistungen [...] mehr

14.02.2017, 16:24 Uhr

na mal abwarten. Außer Ankündigungen, kam vom Schulz noch nichts. Er wird im Wahlkampf gestellt werden bei der Frage, ob er Eurobonds will und dies wird er mit ja beantworten müssen, wenn er sich nicht [...] mehr