Benutzerprofil

distar99

Registriert seit: 22.06.2011
Beiträge: 337
19.04.2017, 14:48 Uhr

Kann man das Evet entschuldigen? Alle Ihre Ausführungen entschuldigen m. E. das Evet für Erdogan nicht. Es klebt mittelbar Blut an ihren Händen und das sollte Konsequenzen haben. Die "Ja-Sager" von heute können schon [...] mehr

19.04.2017, 14:48 Uhr

Kann man das Evet entschuldigen? Alle Ihre Ausführungen entschuldigen m. E. das Evet für Erdogan nicht. Es klebt mittelbar Blut an ihren Händen und das sollte Konsequenzen haben. Die "Ja-Sager" von heute können schon [...] mehr

19.04.2017, 14:47 Uhr

Kann man das Evet entschuldigen? Alle Ihre Ausführungen entschuldigen m. E. das Evet für Erdogan nicht. Es klebt mittelbar Blut an ihren Händen und das sollte Konsequenzen haben. Die "Ja-Sager" von heute können schon [...] mehr

31.03.2017, 09:27 Uhr

Verschwörungstheorien schon, nicht aber die Erkenntnis, dass kein Staat funktioniert, wenn die Amerikaner es nicht wollen. Es gibt bei uns eben beinahe immer nur die amerikanische Wahrheit, [...] mehr

27.03.2017, 11:06 Uhr

Zustimmung Ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu. Vielleicht ist es tröstlich zu wissen, dass die Mittelschicht auch überwiegend die Zeche der gewählten Politik zahlt, während die Finanzkapitalisten sich [...] mehr

27.03.2017, 09:12 Uhr

Personenkult? Im Saarland hat ganz sicher eine AKK-Wahl stattgefunden, die Inhalte waren wohl eher sekundär. Leider. mehr

23.03.2017, 18:08 Uhr

Vielleicht hatte Varoufakis doch die besseren Lösungen? Ich glaube immer noch, dass Varoufakis die besseren Lösungsansätze hatte. Aber warum Griechenland seinen Wehretat nicht massiv gesund schrumpft, ist für mich unverständlich. mehr

28.02.2017, 20:14 Uhr

Meinungsfreiheit Der Aufruf zu diktatorischen Machtübernahme ist weder mit den Menschenrechten noch mit dem Recht auf Meinungsfreiheit in Einklang zu bringen. Insbesondere dann nicht, wenn die politischen Gegner, [...] mehr

27.02.2017, 11:55 Uhr

Geld ist schon heute genug da, ein zigfaches von dem was die Realwirtschaft braucht. Es gilt die Finanzströme zu steuern, dann klappt es auch mit den Nachbarn. ;-) mehr

27.02.2017, 11:49 Uhr

richtige Wahl? Es fehlt in unserem Land weder an politischen Alternativen (lesen Sie den Wahlzettel doch mal bis unten durch), noch haben Sie keinen Einfluss auf Politik in unserem Land. Wenn nur der [...] mehr

27.02.2017, 11:30 Uhr

wie anstrengend... würde das Geld auf den Bäumen wachsen, dann müsste man noch klettern um es pflücken zu können. Das bekommt man sehr viel einfacher, nur nicht Jeder, genau genommen nur Wenige. Oder was glauben [...] mehr

27.02.2017, 09:33 Uhr

Würde, Ethik und Moral... ...bleiben auf der Strecke, wenn es nur nach "Recht und Gesetz" geht. Es erinnert so sehr an "Befehl ist Befehl". mehr

25.02.2017, 13:18 Uhr

Macht nutzen... Allein eine ganze Woche oder besser einen Monat lang auf das "Erziehungs-, Versorgungs- und Betreuungsrecht" konsequent zu verzichten, gleichzeitig, möglichst durch alle [...] mehr

24.02.2017, 23:30 Uhr

Ich könnte mir vorstellen, dass nicht einmal der Mindestlohn zur Diskussion stand und schon gar nicht offiziell. ;-) mehr

24.02.2017, 23:23 Uhr

realistisch gesehen, haben Sie gar nichts verstanden. Niemand will die Globalisierung aufhalten, sondern sie muss gerechter gestaltet werden. Nein, es ist nicht richtig, dass eine Großzahl von AN [...] mehr

24.02.2017, 23:13 Uhr

Schon lange Realität Das Altersruhegeld unterliegt schon lange der Einkommenssteuer. mehr

24.02.2017, 18:57 Uhr

Wir haben kein Geldproblem.... Natürllich muss die Dividende versteuert werden und dem Einkommenssteuergesetz unterliegen, denn sie ist das Einkommen der Leistungslosen. ;-) Ich weiß, es gibt auch Kleinanleger und Rentenfonds [...] mehr

24.02.2017, 18:21 Uhr

Wer den Deckel zahlen sollte... Wenn man sich erst einmal mit dem Geldvermögen, den Schulden das Welt-BIP und ein paar anderen volkswirtschaftlichen Kenngrößen beschäftigt, ist es sonnenklar wer das selbstverständlich zu [...] mehr

24.02.2017, 18:07 Uhr

Wenn Sie auf Gott vertrauen wird Ihnen sicher geholfen. ;-) Aber vermutlich war es auch Ihr Gottvertrauen, dass Sie immer das Selbe wählten und dann auf Änderung hofften. Ich hätte gern eher [...] mehr

24.02.2017, 14:21 Uhr

Sie bevorzugen eine kriegstreiberische und destabilisierende Außenpolitik, wie sie derzeit vorherrscht? mehr