Benutzerprofil

Schizo-Gen

Registriert seit: 26.07.2011 Letzte Aktivität: 26.12.2012, 17:57 Uhr
Beiträge: 452
   

19.12.2012, 17:47 Uhr Thema: Apokalypse-Countdown: Unsere Traumziele für den Weltuntergang Genau Die Apokalypse ist eigentlich dazu vorgesehen die Welt vor dem Untergang zu bewahren und die Menschheit zu erlösen bzw. zu befreien. Ich persönlich freu mich drauf. ;-) mehr

16.12.2012, 20:34 Uhr Thema: Mutter des Amokschützen: Waffen waren ihre Leidenschaft Paradigma Nicht zu vergessen die Bisons, die fast ausgerottet wurden, nur um den Ureinwohnern die Lebensgrundlage und Würde zu rauben und sie in Reservate sperren zu können. Das ist aber wohl das generelle [...] mehr

16.12.2012, 19:53 Uhr Thema: Mutter des Amokschützen: Waffen waren ihre Leidenschaft Vernunft Zu Amerika kann man sehr wohl ein zwiespältiges Verhältnis haben. Und wieso sollte man mit "Kolateralschäden" in anderen Ländern weniger Mitleid haben, bzw. Amerika verdient erst dann [...] mehr

16.12.2012, 17:18 Uhr Thema: Quoten-Debatte: Männer sind halt unfähig Relativität "Mitgefühl" wird leider meist nur auf "Mitleid" reduziert, wo durchaus jeder eine eigene Einstellung dazu haben kann. Für eine gesunde Gesellschaft wäre der Aspekt des sich [...] mehr

16.12.2012, 00:58 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Glauben und Wissen Ich negiere nichts, sondern meine, dass wir erst glücklich sein können, nachdem wir ein gewisses Bewusastsein erlangt haben - sagen wir von Gott o.Ä. Und bis dahin müssen wir eben leiden, denn [...] mehr

15.12.2012, 18:56 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Na ja... Ich persönlich seh in dem Ganzen keinen Selbstzweck, sondern gehe vom einem Sinn des Bewusstseinsprozesses aus. Man kann bestimmt auch ohne Prügel ein glückliches Kind sein? Das Glück besteht in [...] mehr

15.12.2012, 18:28 Uhr Thema: Quoten-Debatte: Männer sind halt unfähig Ha, ha,... Ich glaube es geht darum, dass Männer unfähig sind unfähig zu sein und daraus resultiert vielleicht so manches Problem. Die eigenen Grenzen erkennen, wird wohl das Thema sein. mehr

15.12.2012, 16:32 Uhr Thema: Quoten-Debatte: Männer sind halt unfähig Unverständlich Das ganze Thema ist sehr komplex, dass von einer Quote kaum Verbesserung zu erwarten ist. Fakt ist, dass Frauen weltweit mit der Aufgabe der Kindererziehung betraut sind, was ein ganz [...] mehr

15.12.2012, 15:19 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Therapie M.E. kann man aus "guten Erlebnissen" nichts lernen - wozu überhaupt sollte sich ein glücklicher Mensch über irgendetwas Gedanken machen? Die schmerzhafte Realität ist dazu da unsere [...] mehr

14.12.2012, 21:40 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Paradox Das Anhäufen von Milliarden ist ja nichts anderes als "Verbunkerung" und dies setzt schon auch ein gewisses "Handeln" voraus. Die Definition der "Vernunft" fußt auf [...] mehr

14.12.2012, 20:50 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Sinn Klar - der eine sucht Sicherheit in "Schmerzvermeidung", der andere darin im Geschehnis einen Sinn, bzw. "das Positive" zu erblicken. Genuso gibt es unterschiedliche Arten mit [...] mehr

14.12.2012, 20:22 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Na ja... Wenn Sie einen Schlag auf den Kopf bekommen, dann erleben Sie das in dem Moment auch nicht bewusst. Entweder Sie fallen in Ohmacht, oder Sie erleben das "gespeicherte Echo" in Form von [...] mehr

14.12.2012, 18:46 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Relativität Könnte sein, persönlich find ich diesen Artikel auch "bewusstseinserweiternder", obwohl man ohne "Zugang aus dem eigenen sein" damit auch nicht viel wird anfangen können: Der [...] mehr

14.12.2012, 18:09 Uhr Thema: S.P.O.N. - Der Kritiker: Das Loch, das wir Gegenwart nennen Kompliziert Wenn man von "göttlichem Determinismus" ausgeht, dann braucht man gar keine Lösung "haben", sodern braucht sich selbiger nur bewusst zu werden. Somit wäre es auch erlaubt zu [...] mehr

11.12.2012, 19:06 Uhr Thema: Kreativität und Schizophrenie: Forscher enttarnen das Gen der Genies Sinn Jeder Mensch hat so seine Prioritäten. Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, dass der Mensch eigentlich keine besonderen technischen Probleme mehr hat. Ob ich jetzt mit Windows, Linux oder Apple im [...] mehr

11.12.2012, 14:22 Uhr Thema: Kreativität und Schizophrenie: Forscher enttarnen das Gen der Genies Relativität "Mut" ist schon mal was relatives und hängt auch maßgeblich von der Perspektive bzw. dem Weltbild ab aus der man Dinge betrachtet. Ich hab die Wahrheit auch nicht mit den Löffeln [...] mehr

10.12.2012, 23:32 Uhr Thema: Kreativität und Schizophrenie: Forscher enttarnen das Gen der Genies Ergänzung Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass Sie vorsichtig sein sollten mit der Aussage "ich bin nicht verrückt", weil Ihnen das einerseits seitens der Psychiater als Wahnsymptom [...] mehr

10.12.2012, 16:29 Uhr Thema: Kreativität und Schizophrenie: Forscher enttarnen das Gen der Genies Träume Also ich bin vor 18 Jahren auch als Schizophren diagnostiziert worden, habe aber seit 14 Jahren nichts mehr mit Psychiatern oder Psychopharmaka zu tun. Hab dann juristisch versucht gegen diese [...] mehr

09.12.2012, 15:37 Uhr Thema: Kreativität und Schizophrenie: Forscher enttarnen das Gen der Genies Ha, ha,... Wieder mal einer der "weß" was "Schizophrenie" ist... SCHIZOPHRENIA: A Nonexistent Disease (http://www.antipsychiatry.org/schizoph.htm) mehr

09.12.2012, 11:34 Uhr Thema: Kreativität und Schizophrenie: Forscher enttarnen das Gen der Genies Wissenschaft Es geht doch um was ganz banales, nämlich dass "Kotzen" tolerabel ist, "Verrücktspielen" hingegen nicht. Ansonsten könnte ja jeder anfangen verrückt zu spielen, um [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0