Benutzerprofil

Kurt2.1

Registriert seit: 22.11.2011
Beiträge: 5232
Seite 1 von 262
20.11.2017, 12:45 Uhr

. Seit Tagen trippelt der kleine Mann vor den Mikrophonen von einem Fuß auf den anderen, als müsse er dringend aufs Klo, immer in Sorge, es könne ihm eine andere Partei zuvorkommen. Am Ende hat es [...] mehr

11.11.2017, 10:45 Uhr

. Gut so. Wenn der Bürger diese s.g. Partei mit seinem Geld mitfinanzieren muss und diese im Gegenzug sowieso keine für den Bürger erkennbare Politik betreibt, soll ihm wenigstens etwas Unterhaltung [...] mehr

09.11.2017, 08:44 Uhr

#118 Das haben sich die Wähler gewünscht? Das kann ich so gar nicht erkennen. Ich glaube, die meisten Wähler haben sich eine Fortführung der GroKo gewünscht, müssen aber nun angesichts der auch [...] mehr

09.11.2017, 08:18 Uhr

#81 Soweit ich das bis jetzt verstanden habe, ist Steuervermeidung erst einmal nicht strafbar. Das versucht jeder, nur bei den meisten sind die Möglichkeiten sehr begrenzt. Steuerhinterziehung ist in [...] mehr

09.11.2017, 07:50 Uhr

#5 Sie sollten anführen, was Sie Kubicki vorwerfen und warum er nicht verurteilt wurde. mehr

07.11.2017, 10:03 Uhr

#2 Warum fragen Sie? Die PiS wird wiedergewählt werden mit all ihren s.g. Politkern, die nach Kaczyńskis Pfeife tanzen. Er lässt großzügige Sozialleistungen ausgeben, finanziert von der EU. [...] mehr

06.11.2017, 12:08 Uhr

#1 Ich gehe davon aus, dass die FDP nach Neuwahlen ein noch besseres Ergebnis erzielen würde. Der neue angedachte Finanzminister Lindner ist ein Garant dafür, dass es keine von Macron und Co. so [...] mehr

06.11.2017, 12:01 Uhr

#72 SZ: Er (Schröder) hatte eine Leitungsfunktion bei einer Offshore-Firma. Er war 2009 sogenannter "unabhängiger Aufsichtsrat" des russisch-britischen Energieunternehmens TNK-BP. Das Joint [...] mehr

06.11.2017, 09:03 Uhr

. Da kann sich Herr Schulz selbst kasteien, solange er will, er hat ausgespielt. Sein Ansatz, jetzt jede Papierbestellung im Willy-Brandt-Haus von den Mitgliedern absegnen lassen zu wollen, zeigt seine [...] mehr

06.11.2017, 08:39 Uhr

#66 Ein Großteil sicher nicht, sondern eher die wenigsten. Wozu sonst der ganze Aufwand der Verschleierung? was Sie Steuervermeidung nennen, ist zum Großteil schlicht kriminelle Hinterziehung. mehr

06.11.2017, 08:32 Uhr

#37 Ich weiß nicht, wie es in GB ist. Hier in D müssen Sie persönlich unterschreiben, dass Sie vom Steuerberater über die rechtliche Situation informiert wurden und dass Sie persönlich haftbar sind, [...] mehr

06.11.2017, 08:07 Uhr

. Im Westen nichts Neues, kann ich nur sagen. Die kriminelle Energie der Biedermänner ist bekannt, egal um wen es sich handelt. Das Unrechtsbewusstsein geht gegen Null. Es wird Zeit, vor prominenten [...] mehr

03.11.2017, 14:00 Uhr

. Der Umbau macht Sinn. Die Bürger wurden ausreichend informiert. Wer nicht ausreichend informiert ist, ist selbst schuld. Die ersten Häuser stehen und sind bezogen. warum nun von Spon solch eine [...] mehr

02.11.2017, 10:08 Uhr

#61 Ich denke, einem Befürworter der Todesstrafe ist es ziemlich wurscht, ob es sich um einen Selbstmordattentäter handelt oder nicht. Er will ihn angesichts der Tat tot sehen. Ich kann das sehr gut [...] mehr

02.11.2017, 08:18 Uhr

#21 Hier haben Sie völlig recht. Es muss aber ebenso klar sein, dass die Judikative kein Eigenleben führt und diejenigen, die die Judikative mit Gesetzen ausstatten, dafür sorgen, dass diejenigen, die [...] mehr

01.11.2017, 10:57 Uhr

#33 Was bitte, finden Sie denn da eigenartig dran? Ist da was verboten, oder anrüchig, oder nicht genehm? Bitte um Aufklärung. Bin auch Deutscher und habe mir erlaubt, über Frankreich und seine [...] mehr

01.11.2017, 08:58 Uhr

#7 Ich hoffe, Sie haben recht. Es muss verhindert werden, dass dieser durchgeknallte Aufrührer in den Untergrund geht und mit Gesinnungsgenossen Bomben wirft. Schon alleine, um diese Möglichkeit [...] mehr

30.10.2017, 15:19 Uhr

#27 Die klügste Entscheidung wäre es gewesen, der Putschist hätte diesen Affenzirkus gar nicht erst inszeniert. Es war selbst für Außenstehende vom ersten Moment an klar, dass sich Puigdemont und [...] mehr

30.10.2017, 14:51 Uhr

#197 Es würde einerseits billiger werden, weil die Beamten dann selbst für ihre Rente vorsorgen müssten. Im Moment werden die Pensionen aus Steuermitteln finanziert, also von Ihnen und von mir - und [...] mehr

30.10.2017, 14:42 Uhr

#188 Beamte zahlen nirgendwo irgendwas für ihre Pension ein. Sie wird aus Steuermitteln getragen, will heißen, abhängig Beschäftigte füttern Sie mit ihrem sauer verdienten Geld, damit Sie bis zu 73,3% [...] mehr

Seite 1 von 262