Benutzerprofil

Liberalitärer

Registriert seit: 29.11.2011
Beiträge: 5518
   

24.05.2015, 21:29 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Medien So 20 Mrden pro Jahr könnte stimmen, wenn es so bleibt, wie es ist. In der Tat wären es dann ungefähr 6 Mrden an Transfers - dauerhaft. Das wäre sehr unbefriedigend, um es vorsichtig zu sagen, [...] mehr

24.05.2015, 20:57 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Fremdkapital Wenn Sie mehr Fremdkapital nach Griechenland bringen, dann erhöhen Sie die Schuldenquote (FK=Kredite), nicht unmittelbar des Staates vielleicht, aber gesamtvolkswirtschaftlich. Griechenland [...] mehr

24.05.2015, 19:11 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Frisch auf den Tisch Konsequenterweise müsste man das so machen - leider ist das so. Politisch ist das aber schwer durchzusetzen und außerdem war das dann hoffentlich wirklich allen Beteiligten eine Lehre. Die [...] mehr

24.05.2015, 18:37 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Wasser Nein, die jetzige Wirtschafts- und Finanzpolitik ist nicht hilfreich. Aber es hilft ja wenig, wenn es um den aufgelaufenen Schuldenberg geht. Es geht jetzt überhaupt nicht mehr um Zinsen, sondern [...] mehr

24.05.2015, 17:58 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Einheitliche Zinsen Ja, so haben das die Finanzmärkte gesehen. Und Sie haben es zu Recht so gesehen, denn sonst wäre das ganze Gequake um irgendwelche Stabilitätskriterien hinfällig gewesen. Plan A war eben, dass es [...] mehr

24.05.2015, 17:29 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Schadensberehnung Hallo Luny, Er wird keinen Totalausfall berechnet haben. Nehmen wir die 240 Mrd., davon die Hälfte und dann den Anteil, dann wären wir so bei 30 Mrden. Es stimmt, aber Target II und ELA wären [...] mehr

24.05.2015, 16:32 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Mehrwerte Ja, so in etwa. Der österreichische Finanzminister hat dazu erklärt, dass die aktuelle Zinsbelastung für den Haushalt nicht relevant sei und das stimmt auch. Dafür braucht Griechenland keinen [...] mehr

24.05.2015, 15:30 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Bankrott Ihr Beitrag hätte aber von vor fünf Jahren stammen können, denn damals wäre das richtig gewesen. Aber es ist schon etwas passiert, die griechische Wirtschaft ist kollabiert und frisches Geld [...] mehr

24.05.2015, 15:01 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Niedriglöhne Sehen Sie, die Regierung in Deutschland ist immer (zum Teil verständlich) darum bemüht, den Menschen eine niedrige Arbeitslosigkeit zu suggerieren und es stimmt ja auch, dass Unternehmen auf der [...] mehr

24.05.2015, 14:42 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Importe Ja, genauso ist das, es sei denn Deutschland finge an, mehr aus Griechenland zu importieren. mehr

24.05.2015, 14:20 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Internationale Sparkasse Ja, es ist eine Verschwörungstheorie. Der IWF ist eine Art internationaler Sparkasse bzw. eine Versicherung. Die Mitglieder zahlen in den Fonds ein und wenn es eng wird, werden dann den [...] mehr

24.05.2015, 14:15 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Rückzahlung Das ist doch geschehen. Das ist eben der Primärüberschuss. Real zahlt Griechenland auch zurück. http://www.querschuesse.de/griechenland-central-government-debt-q1-2015/ mehr

24.05.2015, 13:57 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Legale Transfers Sie sagen es doch selbst, von den 70 Mrden können 10 Mrden "realistisch" eingetrieben werden, ansonsten müssten Sie schon in Luxemburg vorstellig werden. So etwas kann Jahre dauern, denn [...] mehr

24.05.2015, 13:53 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Primärüberschuss Es gibt einen kleinen Primärüberschuss, allerdings ist der sehr gering. Und falsch, Investitionen sind da dann auch enthalten, allerdings ebenfalls sehr gering, denn um den Primärüberschuss zu [...] mehr

24.05.2015, 13:42 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Ausfälle Die Einnahmeausfälle aus den geplatzten Krediten werden in der Tat weh tun. Entweder die schwarze Null ist Geschichte oder es wird Steuererhöhungen geben oder Kürzungen - wahlweise. mehr

24.05.2015, 13:26 Uhr Thema: Schuldenkrise: Griechischer Minister will Rate an IWF nicht überweisen Rechte Dieses Recht hat ja Griechenland. Darum geht es ja. mehr

23.05.2015, 18:43 Uhr Thema: Öffentliche Enthauptungen: IS-Terroristen ermorden Assad-Getreue in Palmyra Rückkehr Da hat der Mitforist aber nicht ganz Unrecht. Auch ich habe schon einmal vor einem Supermarkt eine Auseinandersetzung zwischen Assadbefürwortern und -gegnern miterlebt. Es ist nicht davon [...] mehr

23.05.2015, 17:36 Uhr Thema: Öffentliche Enthauptungen: IS-Terroristen ermorden Assad-Getreue in Palmyra Vae Victus Nein, Assad kann nicht mehr zurückschlagen, der Nachschub geht aus und seine personellen Reserven sind sehr begrenzt. Es fragt sich nur, wer eher in Damaskus ist, die Opposition (inklusive der [...] mehr

23.05.2015, 12:36 Uhr Thema: EU-Ausstieg: Bank of England enttarnt eigene Brexit-Taskforce Profan Eher nicht, jedenfalls weniger als Frankreich, dass auch heute noch die EU mit zahlreichen überseeischen Territorien "beglückt". Viele Länder in Afrika sind bis heute [...] mehr

23.05.2015, 11:55 Uhr Thema: EU-Ausstieg: Bank of England enttarnt eigene Brexit-Taskforce Informationen Es geht wohl eher darum, dass Spekulationen über den UK Austritt aus der EU und die Pros und Cons nicht gerade zielführend sind, die Verhandlungen über eine EU Reform wurden ja angestoßen. [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0