Benutzerprofil

rainer_daeschler

Registriert seit: 30.11.2011
Beiträge: 4025
Seite 1 von 202
25.05.2017, 17:19 Uhr

Gefangen in der Bundesparanoia Ein Einsatzgebiet im im Ausland zu verlieren kommt der Berliner Politik fast einem Territorialverlust gleich. Hat sie sich einmal dort festgesetzt, geht sie nicht mehr wieder weg. Die Angst ist [...] mehr

25.05.2017, 15:59 Uhr

Affentheater Wenn Merkel hier hart verhandelt, wird Erdogan bei nächsten Versuch eines Parlamentarierbesuchs vielleicht eine Ausnahme machen. Beim darauf folgenden fängt das ganze Spiel wieder von vorne an. Mann [...] mehr

25.05.2017, 15:51 Uhr

Die Frage, ob die Kirche sich einmischen soll, oder nicht, ist immer mit der Frage gekoppelt, welchen Meinung sie vertritt, die erwünschte, oder die unerwünschte? mehr

23.05.2017, 10:17 Uhr

Vorbildsuche Dann muss man wohl zur Traditionsstiftung auf die Wehrmacht zurückgreifen. Die hat ja wenigstens Kriege gehabt, die sie aber letztendlich verloren hat. mehr

23.05.2017, 09:36 Uhr

Dafür bekommen die Reichen alles was sie wollen und Milliarden Menschen auf der Welt sind nahezu pleite. Das ist auch keine Lösung. mehr

22.05.2017, 14:29 Uhr

Falsche Vorbilder Die Bundeswehr ist alt genug, dass sie Vorbilder in ihren eigene Reihen finden könnte. Wieso ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die in der Wehrmacht gesucht werden? Helmut Schmidt war ein [...] mehr

22.05.2017, 11:32 Uhr

Schüne neue Welt der Reichen Deshalb sind die Reichen in den USA dazu gezwungen noch reicher zu werden. Sperrmauern mit Wachleute, Bodyguards für jedes Familienmitglied und mehrere Hubschrauber (Autofahren "draußen" [...] mehr

22.05.2017, 11:23 Uhr

Grenzartillerie Zum Einäschern reicht die Feuerkraft der nordkoreanischen Artillerie nicht, die in relevanter Grenznähe stationiert ist, doch die Zerstörungen wären verheerend, vor allen in den nördlichen [...] mehr

22.05.2017, 10:04 Uhr

Alternative Fakten Egal ob sie stimmen, als alternative Fakten erfüllen sie ihren Zweck. Sie belegen immerhin, dass die Armen in den USA den Reichen alles wegnehmen. mehr

22.05.2017, 09:29 Uhr

Amerikanische Neidgesellschaft Der Neid der Reichen auf das, was den Armen noch übrig geblieben ist. Das ist ist die wirkliche Neidgesellschaft. mehr

21.05.2017, 18:40 Uhr

Überlegen sie mal, wie schnell diese Rakete fliegt und die Rakete die sie abschießen soll. Eine Tontaube kann man mitten im Flug abschießen, weil die Gewehrkugel ein vielfaches an Geschwindigkeit [...] mehr

21.05.2017, 16:05 Uhr

Illusorisch Dazu müsste im Zielgebiet auf gut Glück ein Schiff mit Raketenabwehrsystem patrouillieren, in der Erwartung, dass eine nordkoreanische Rakete kommt. Letztendlich wäre es aber [...] mehr

21.05.2017, 15:40 Uhr

Wo sind weitere Kanzlerkandidaten? Wenn die kleinen Parteien auch einen Kanzlerkandidaten aufstellen, haben sie natürlich einen guten Grund die Teilnahme zu fordern. Der letzte, der sich damit lächerlich gemacht hatte, war Guido [...] mehr

21.05.2017, 14:31 Uhr

2000 stimmt schon Bei einer ballistischen Rakete kann die maximale Flughöhe durchaus höher sein, als das Ziel entfernt ist. Es handelt sich ja um Tests, wo die Funktion getestet wird, nicht die maximale Reichweite. [...] mehr

20.05.2017, 18:47 Uhr

Doch Das ist nur eine Frage, was er darunter versteht: Demokratie, ja, denn das Volk bin ich. Rechtsstaat, natürlich, denn das Recht habe ich. mehr

20.05.2017, 10:33 Uhr

Was soll die Aufregung? Was soll die Aufregung? Deutschland entsendet auf diesen Posten auch eine Freundin der Kanzlerin ohne Hochschulabschluss. mehr

18.05.2017, 14:46 Uhr

Vergleich Es wird sicher einen Vergleich geben, der es den betroffenen Managern erlauben wird, die Forderung der Deutschen Bank bequem aus ihrer "Beute" zu begleichen. mehr

17.05.2017, 13:30 Uhr

Beleidigung und beleidigt sein Satire und Beleidigung schließen sich aus. Man kann aber beleidigt sein, wen man Gegenstand von Satire ist, so wie Frau Weidel und Herr Erdoğan. Man muss also zwischen Beleidigung und [...] mehr

17.05.2017, 13:00 Uhr

Weidel ist eben keine Merkel Außerhalb des satirischen Zusammenhangs wäre er es. Da muss sich die Kanzlerin ganz andere Sachen anhören lassen. Die kennt allerdings den Unterschied. mehr

17.05.2017, 12:25 Uhr

Satireintoleranz Wer Satire nicht verträgt, sollte sich eine Betätigung jenseits von Politik und Öffentlichkeit suchen. mehr

Seite 1 von 202