Benutzerprofil

bekkawei

Registriert seit: 01.12.2011
Beiträge: 1837
   

03.08.2015, 10:41 Uhr Thema: Bundestag: Lammert fordert fünfjährige Legislaturperiode Ich fände eine zweijährige Legislaturperiode viel besser. Da müssten sie sich anstrengen, unsere Politiker und aussitzen ginge nicht mehr. Die Wählererinnerung ist leider sehr kurz. mehr

03.08.2015, 09:46 Uhr Thema: Entwicklungsziele: Uno will bis 2030 Armut und Hunger besiegen Die Kultur und Traditionen dieser bitterarmen Länder müsste sich von Grund auf verändern, sodass ein Aufbau gesunder staatlicher Strukturen möglich ist. Demokratie, Gleichberechtigung, [...] mehr

03.08.2015, 09:37 Uhr Thema: Bundestag: Lammert fordert fünfjährige Legislaturperiode Das haben sie sich fein ausgedacht, die jetzigen Probleme sind zu verdammt nah an den nächsten Wahlen dran. Die Wählererinnerung könnte noch besser sein als befürchtet. mehr

03.08.2015, 09:33 Uhr Thema: Entwicklungsziele: Uno will bis 2030 Armut und Hunger besiegen Das ist keineswegs realitätsfern. Die erkennen bloß nicht, WAS sich ändern muss in den armen Ländern, damit die auf die Beine kommen. Oder vielleicht erkennen es viele, trauen es sich aber [...] mehr

31.07.2015, 08:55 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Hallo, hier. Ich. Ich hatte zwei Kleinkinder, als noch ein Baby kam. Also, na ja, zugegeben, das Älteste war da schon 6. Das ist etwas vollkommen anderes, als eine Erzieherin mit 5-6 Kindern [...] mehr

31.07.2015, 08:35 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" ?????? Darf ich mal fragen, wieviele Neugeborene/Säuglinge/Kleinkinder Sie schon betreut haben? Als Mutter? Als Vater? mehr

30.07.2015, 17:23 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Bis zu einem gewissen Alter ist eine 1:1 Betreuung natürlich besser. Ein Säugling von vier Monaten, der mit vier weiteren Kleinkindern unter einem Jahr von einer Erzieherin, der stundenweise [...] mehr

30.07.2015, 15:00 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Sie sollten Dinge miteinander vergleichen, die man auch vergleichen kann. Wenn Sie IHR KITA-betreutes Kind, das zwei gebildete Eltern hat, mit einem zuhause-betreuten Kind einer [...] mehr

30.07.2015, 14:24 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Die "Zeit" ist ja eine ernst zu nehmende Zeitung http://www.zeit.de/2013/37/frankreich-kinder-staatliche-fruehfoerderung Und dass der Verbrauch an Antidepressiva in Frankreich zu [...] mehr

30.07.2015, 14:20 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Erklären Sie mal bitte, woran Sie erkennen, dass ein 3-Monate altes Kind - "ALLE Frauen gehen nach mind 3 Monaten wieder arbeiten" - seine Mutter liebt, auch wenn es nicht 24/7 an ihr [...] mehr

30.07.2015, 13:53 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Ich bin 100% bei Ihnen. Bei der obigen Schilderung habe ich nicht zu erkennen gegeben, dass ich das alles schauderhaft fand. Aber die beiden Eltern haben auch nie behauptet, Kind und [...] mehr

30.07.2015, 13:15 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Dabei reicht ein "...garten" doch vollkommen. Kinder unter 6 Jahren müssen nichts "lernen" außer natürlich: sich alleine an- und ausziehen, Schuhe binden, Purzelbaum [...] mehr

30.07.2015, 11:31 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Das müssen Sie anders sehen. Kinder werden in diesen Verhältnissen nicht als Posten eingeordnet, für den man Opfer bringt oder auf irgend etwas verzichtet. Sie gehören dazu, also hat man sie. [...] mehr

30.07.2015, 11:24 Uhr Thema: Internationale Karrierefrauen: "Ohne Nanny geht es nicht" Nicht unbedingt. Kinder können sich auch an eine andere Person als Mama oder Papa gewöhnen, sie lieben, sich auf sie einlassen. Das kann auch eine Nanny sein. Meine Nachbarin und Mann hatten [...] mehr

29.07.2015, 12:11 Uhr Thema: Studenten: Wer das Studium abbricht - und warum Das Credo "Früher war alles besser" halte ich auch nicht hoch. Früher haben weniger Leute Abitur gemacht, eben weil weniger das Gymnsium geschafft haben und bis in die 13. Klasse [...] mehr

29.07.2015, 11:11 Uhr Thema: Studenten: Wer das Studium abbricht - und warum Jetzt müssten Sie aber ein Abitur aus BaWü von früher mit dem Abitur Ihrer Tochter von heute vergleichen? So hinkt der Vergleich. mehr

29.07.2015, 11:08 Uhr Thema: Studenten: Wer das Studium abbricht - und warum Nein, die Quintessenz des Artikels ist durchaus, dass die Studienabbrecher sich in der Mehrzahl der Fälle nicht den Anforderungen gewachsen fühlen. Und das war halt, als das Abitur - oder [...] mehr

29.07.2015, 11:05 Uhr Thema: Studenten: Wer das Studium abbricht - und warum In der einen Richtung denke ich schon ist das so. Ein (allgemeines) Abi von 1,xxx (nicht das sogenannte "Fach-"Abi) und der gewünschte Studiengang haben im Ergebnis schon sehr sehr [...] mehr

29.07.2015, 10:58 Uhr Thema: Studenten: Wer das Studium abbricht - und warum Leute, ein für allemal: Der "Verlierer" heißt auf Englisch "Loser"!!! Ein einziges kümmerliches "o"!!! Mit zwei "o"s bedeutet es was ganz anderes, nämlich die [...] mehr

29.07.2015, 08:02 Uhr Thema: Studenten: Wer das Studium abbricht - und warum Man kann das doch in ein paar Worten sagen... Das im Niveau derart abgesenkte Abitur bescheinigt keinesfalls die Studienfähigkeit. Und dann die vielen Möglichkeiten, die inzwischen fast jedem freie Fahrt zu FH oder gar Uni geben... das konnte [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0