Benutzerprofil

reuanmuc

Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 10161
01.12.2016, 13:47 Uhr

Wenn schon Sie es nicht verstehen, dann ist es kein Wunder, wenn Laien es nicht verstehen. Wenn man Wasser auf 20° erwärmt, dann auf 10° abkühlen lässt, danach wieder auf 20° erwärmt und auf 11° [...] mehr

01.12.2016, 12:39 Uhr

Ihre Spitzfindigkeiten dürfen Sie für sich behalten. Es wäre an Ihnen gelegen, Ihre Frage näher zu spezifizieren, bezüglich des Wärmeübergangs! Wir diskutieren hier nicht über philosophische [...] mehr

01.12.2016, 11:14 Uhr

Da Meerwasser im allgemeinen aus Wasser und Luft aus Luft besteht, sind die stoffabhängigen Faktoren bekannt. Aus dem 2.Hauptsatz geht hervor, dass der wärmere Körper den kühleren erwärmt. Man [...] mehr

30.11.2016, 19:02 Uhr

Für das Klima ist auch nur die oberste Wasserschicht der Ozeane interessant, im allgemeinen bis etwa 50m. Auch Korallen gibt es nur nahe an der Oberfläche, wegen der Photosynthese der Algen. [...] mehr

30.11.2016, 11:52 Uhr

Schauen Sie doch mal im Internet nach, was die spezifische Wärmekapazität in kJ/(kg·K) für Luft und Wasser ist: Luft 1,005 Wasser 4,182 Das ist ein Faktor 4 und nicht 4000! Und nun? Es ist [...] mehr

23.11.2016, 12:18 Uhr

Hier bekommen Sie von mir einen Link zu einem Bericht, der ganz Ihrem Geschmack entsprechen dürfte. Man sieht aber auch, dass die Geschichte doch etwas komplizierter ist als in Ihrer Vorstellung [...] mehr

23.11.2016, 11:04 Uhr

Wäre es nicht einfacher und günstiger gewesen, der Mensch hätte sein Fell behalten (wie die Schimpansen)? mehr

23.11.2016, 10:47 Uhr

Es freut mich, dass Sie mir soviel Aufmerksamkeit schenken, in allen Foren. Da verleugne ich schon mal gerne meine wahren Überzeugungen, um Ihren prompten Widerspruch zu ernten;-( Die [...] mehr

23.11.2016, 09:57 Uhr

Sie wiederholen nur, was ich gestern schon geschrieben hatte. In Ihrem Beispiel räumen Sie ein, dass es nicht um die Anpassung einer Art geht, sondern um Teilpopulationen mit bestimmten Merkmalen, [...] mehr

23.11.2016, 09:45 Uhr

Alle Empirie ist retrospektiv. Die Anpassung folgt dem Schema "der Fitteste überlebt und wer überlebt, ist der Fitteste". Mit Anpassung sind retrospektiv immer die Überlebenden gemeint, [...] mehr

22.11.2016, 20:45 Uhr

Auch für meine Zweifel gibt es Gründe: http://www.martin-neukamm.de/biston3.html und ff. Die Selektionstheorie wird dadurch selbstverständlich nicht infrage gestellt. Es geht vielmehr um den [...] mehr

22.11.2016, 17:22 Uhr

Dieses Beispiel ist sehr zweifelhaft, wahrscheinlich sogar eine Legende, bzw. eine wissenschaftliche Fehlinterpretation. Eine Veränderung der Umwelt (z.B. Klima, Nahrung) kann Einfluss auf die [...] mehr

22.11.2016, 17:02 Uhr

Eine "Art" ist kein homogenes Ganzes, sondern eine heterogene, statistisch verteilte Gruppe von Unterarten in verschiedenartigen Habitaten. Eine Art verändert sich folglich nicht in der [...] mehr

22.11.2016, 11:15 Uhr

Tut mir leid, das verstehe ich nicht, oder Sie verstehen mich nicht. Ein Filter oder ein Sieb, nichts anderes ist die "Selektion", hat immer zwei Seiten, eine durchlassende und eine [...] mehr

21.11.2016, 20:28 Uhr

Was nicht mehr lebt, kann der Selektion bereits zum Opfer gefallen sein, z.B. weil es zu langsam war, um einem Räuber zu entkommen, oder weil es keine Nahrung gefunden hat. Die Selektion der [...] mehr

20.11.2016, 19:00 Uhr

Ihre Inkompetenz zeigt sich allein schon in diesen unsinnigen Behauptungen, indem Sie Strahlungsfluss und Strahlungsbilanz nicht auseinander halten können. Der Strahlungsfluss einer kälteren [...] mehr

20.11.2016, 15:54 Uhr

Mit diesem Absatz haben Sie nicht unrecht. Ich hatte schon geschrieben, dass die Beispiele wissenschaftlich nicht passend sind. Das CO2 im Verbrennungsgas lässt sich auf die beschriebene Weise [...] mehr

20.11.2016, 15:14 Uhr

Dieses Märchen können Sie so oft schreiben wie Sie wollen, es bleibt ein Märchen und ein Beweis Ihres Unverständnisses. Eine Sättigung der Absorption gäbe es nur, wenn die Abstrahlung von der Erde [...] mehr

20.11.2016, 15:04 Uhr

Die Anpassung in der Evolution ist eine Tautologie, denn Anpassung setzt bereits ein Ziel voraus, an das man sich anpassen könnte. Solche Ziele werden aber immer erst retrospektiv definiert, [...] mehr

20.11.2016, 14:02 Uhr

Und was tun die Klimaleugner? Sie pöbeln, verleumden und wiederholen starrköpfig immer wieder dieselben Lügen. Sie haben keinerlei Erklärungen für die Gegenwart und keinerlei Konzepte für die [...] mehr

Kartenbeiträge: 0