Benutzerprofil

Neapolitaner

Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 220
   

30.04.2015, 08:57 Uhr Thema: Wechselkursschock: Schweizer Notenbank macht 30 Milliarden Franken Minus Das ist ein Luxusproblem Die Schweizer Notenbank hat Fiat-Geld (elektronisches Geld, ohne realen Gegenwert) billiger gegen Euro verkauft als sie es jetzt hätte tun können. Das sind die Kosten der Kurspflege, welche zwar für [...] mehr

29.04.2015, 18:43 Uhr Thema: Spionagehilfe für die NSA: Die BND-Affäre ist eine Merkel-Affäre Der Schaden ist ja da ... und kann nicht mehr größer werden. Es könn(t)e nur noch mehr bekannt werden. Aber entscheidend ist die Umwandlung unserer Demokratie in ein System, bei dem der Bürger nichts mehr zu entscheiden [...] mehr

27.04.2015, 16:38 Uhr Thema: Umstrittener griechischer Finanzminister: Die schleichende Entmachtung des Gianis Var Spieltheorie gescheitert Varoufakis hat lediglich - und durchaus auftragsgemäß - versucht, aus dem Spruch: - Scheitert der Euro, dann scheitert Europa - (wer hat den wohl gesagt?...) das Maximale für Griechenland [...] mehr

27.04.2015, 09:53 Uhr Thema: Gespräch mit Prokopis Pavlopoulos: Griechenlands Präsident verspricht Rückzahlung all Die Schulden zahlt der ESM ...d.h. der europäische Steuerzahler. Denn irgendjemand muss die EZB-Kredite an die griechischen Banken ja übernehmen. Zugleich schützt die griechische Gesetzgebung die Banken davor, dass sie [...] mehr

23.04.2015, 11:06 Uhr Thema: Griechenland-Krise: Ringen in Riga Konsequenz ist gut In diesem Punkt haben Sie recht. Wenn wir ein "Rumgeeirere" hatten/haben, dann ist es das Rumgeeiere Merkels, was aber schon in dem gefährlichen Satz: "Scheitert der Euro, dann [...] mehr

20.04.2015, 17:24 Uhr Thema: Merkel zur Flüchtlingsfrage: "Wir werden alles tun, um weitere Opfer zu verhindern" Für die Schlepper einfacher Wenn die Seenotrettung als feste Einrichtung etabliert wird, wird es für die Schlepper noch einfacher: Die Immigranten auf improvisierten Flößen (Planken auf Fässer) zusammenpferchen und bei [...] mehr

15.04.2015, 19:35 Uhr Thema: Griechenland und der Euro: Rausschmiss ist keine Lösung Der EZB-Skandal Der EZB-Skandal ist, dass die EZB inzwischen im Wochentakt die "Notfallkredite" um ca 1 Mia € anhebt. So besehen, wird bis zum Ende des Jahres dieses Kreditvolumen auf insgesamt 100 Mia € [...] mehr

13.04.2015, 18:14 Uhr Thema: Exportüberschuss: Warum Deutschlands Investitionen so schwach sind Wenn der Exportüberschuss nicht wäre (zweifellos ist er extrem), dann wäre aufgrund der EZB-Politik und der Schwäche der anderen Staaten der € längst bodenlos im Keller - EURUSD wäre dann bei 60 Cent (Cent im $). Und die Löhne wären [...] mehr

10.04.2015, 11:00 Uhr Thema: Flüchtlingslager in Damaskus: Assads zynischer Plan Eine säkulare Gesellschaft welche überhaupt Bedingung für eine bürgerliche Gesellschaft ist, wurde nur in wenigen arab. Ländern realisiert, am weitesten in Syrien. Im sunnitischen Umfeld ist für Christen, Schiiten, Alawiten (eo [...] mehr

08.04.2015, 07:50 Uhr Thema: Besuch im Kreml: Ärger über Tsipras' Moskau-Mission Man hat in Brüssel die Nerven nicht, einfach die Klappe zu halten. Für das quengelnde Kleinkind wird in Moskau nichts rausspringen. Und wenn doch, dann umso besser. Hauptsache, der unerträgliche News-Zirkus um Athen hört auf. [...] mehr

07.04.2015, 22:59 Uhr Thema: Griechenlands Geldnot: Auf zum Endspurt, der nie endet Da ist kein "Grexit". Den € kann in Griechenland niemand außer Kraft setzen. Was aber passieren könnte, ist, dass der Regierung das Geld ausgeht und sie ab diesem Zeitpunkt Schuldscheine [...] mehr

06.04.2015, 22:40 Uhr Thema: Zweiter Weltkrieg: Griechenland beziffert deutsche Schuld auf 287 Milliarden Euro Auf diese Nummern nicht mehr reagieren Die gr. Regierung unter Tsipras hat zwischenzeitlich jede nur denkbare Sau durchs Dorf getrieben. Europa macht sich lächerlich (und hat sich schon lächerlich gemacht), wenn es darauf überhaupt [...] mehr

05.04.2015, 19:15 Uhr Thema: Besuche in Washington und Moskau: Jetzt geht Athen weltweit auf Geldsuche Island vs. Griechenland Island wählte die harte Tour: Die Banken pleitegehen zu lassen (und die Reste verstaatlicht zu haben) und internat. Verbindlichkeiten NICHT zu begleichen. Damit machte man sich zwar kurzzeitig zum [...] mehr

02.04.2015, 16:20 Uhr Thema: Griechenland und der IWF: Lagardes ultimatives Risiko Dass Merkel mit der einen Fehler gemacht hat, wissen viele, wenn nicht alle. Und deshalb wird der IWF, wenn GR nicht zahlt, sich auch an Berlin wenden: "Ihr wolltet das doch!" Dabei sind die 7,2 Mia. noch [...] mehr

27.03.2015, 11:49 Uhr Thema: Illner-Talk zum Germanwings-Absturz: Schatten des Zweifels an der Suizidtheorie Der Autopilot wurde in zwei Stufen umgestellt zunächst von 38000 auf 13008 Fuß, dann auf 96 Fuß. Wer braucht eine "Flughöhe" von 96 Fuß? (ca 30 Meter). Der Transponder hat die geänderten Einstellungen am Autopiloten sofort an die [...] mehr

26.03.2015, 11:25 Uhr Thema: Zeitungsbericht: Nur ein Pilot war beim Absturz im Germanwings-Cockpit Wer immer auch am Steuer saß Wenn man NYtimes Glauben schenken darf (die Dekompressions-These war bereits gestern vom BEA als nicht wahrscheinlich bewertet worden) , dann bleibt nur der Schluß übrig, dass es sich um eine aktive [...] mehr

25.03.2015, 20:52 Uhr Thema: Germanwings-Absturz: Der Tag der Trauer Sollen sie die Aufnahme ins Netz stellen Jedenfalls die Zeit ab 10:25 bis 10:47. Dann kann sich jeder selbst ein Bild machen. Wäre am besten, um Verschwörungstheorien vorzubeugen. Die Schlusslaute auf dem Band müssten in jedem Fall [...] mehr

24.03.2015, 17:05 Uhr Thema: Germanwings-Absturz: "Schwarzer Tag für die Lufthansa" Bis Marseille-Flughafen 53 km Lt. interaktiver Karte bei Welt-Online: http://www.welt.de/vermischtes/article138735334/Visualisierung-der-Positionsdaten-von-Flug-4U9525.html begann der Abstieg unmittelbar bei Kreuzen der [...] mehr

23.03.2015, 11:34 Uhr Thema: Griechenland-Krise: Tsipras will Merkel mit Reformliste überzeugen Wir warten auf den Umfall von Merkel, und "Stolz" erwarten wir gar nicht. Wenn es um "Stolz" ginge, hätte man die Verhandlungen mit Tsipras längst abbrechen müssen. Die EU ist schon durch das [...] mehr

22.03.2015, 12:15 Uhr Thema: Oppermann zum Streit mit Griechenland: "Der Grexit wäre für Europa ein Desaster" Geräuschlos umfallen ist eine Kunst, die Merkel besser beherrscht als z.B. Oppermann oder Sonstige in der SPD. Da der "Grexit" keine Alternative ist (noch einmal zitiert, für alle zum Mitsingen) muss also [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0