Benutzerprofil

zudummzumzum

Registriert seit: 15.12.2011
Beiträge: 1017
   

25.11.2014, 11:58 Uhr Thema: Jobstart: Berufswahl überfordert fast jeden zweiten Schüler Berufswahl ist überbewertet Von meinen Eltern, Onkels und Tanten hat niemand bis zur Rente in seinem gelernten Beruf gearbeitet. Ich bin in meinen 30 Jahren Berufsleben jetzt im dritten. völlig neuen Betätigungsfeld gelandet. [...] mehr

25.11.2014, 11:45 Uhr Thema: Länderfinanzausgleich: Kauder lehnt rot-grüne Vorschläge zu Soli-Reform ab Steuerreform jetzt! Insgesamt gesehen ist unsere Steuerbelastung auf Einkommen UND Vermögen recht niedrig, was wesentlich mit der nicht erhobenen Vermögensteuer und der allmählich zur Bagatelle verkommenden [...] mehr

18.11.2014, 21:57 Uhr Thema: Nahles-Entwurf: DGB düpiert Ver.di mit Ja zur Tarifeinheit Riskantes Spiel des DGB Ja, "ein Betrieb, ein Tarifvertrag" wäre okay, wenn, ...... das das Ende des Outsourcings in Diskont-Tarifverträge usw. bedeuten würde. Der Betrieb als räumliche Einheit, ungeachtet der [...] mehr

18.11.2014, 13:02 Uhr Thema: Rezession in Japan: Regierungschef Shinzo Abe will Regierung auflösen Zerstörung kurbelt nicht die Wirtschaft an! Ist das nicht der zentrale Denkfehler? Es erfolgt keine Abschreibung der zerstörten Werte, aber der Wiederaufbau soll Wirtschaftswachstum darstellen? Also: wenn ich mein Steak ungegessen [...] mehr

18.11.2014, 12:49 Uhr Thema: Michelle Müntefering zu TTIP: "Bei Lebensmitteln und Kosmetika wird es schwierig" Wer wären denn diese [quote]Müntefering: Es wäre eine vertane Chance. Denn eine solche ist TTIP ganz bestimmt. Wir brauchen starke Partner in der Welt.[quote] Manche Namen scheinen verbrannt: wenn auf der [...] mehr

18.11.2014, 12:16 Uhr Thema: Rezession in Japan: Regierungschef Shinzo Abe will Regierung auflösen Auch Abenomics vermag nur Strohfeuer zu entzünden nach einem kurzen - scheinbarem - Aufschwung steht man wieder am Anfang, aber ein paar Milliarden Yen sind verbrannt. Wirtschaftlich hat Japan fertig, aus der einstigen industriellen Supermacht [...] mehr

18.11.2014, 10:49 Uhr Thema: Europäische Zentralbank: Warum Anleihekäufe nicht zu Inflation führen Münchau, Münchau ... Was für eine Argumentation, wenn man jetzt feinsinnig versucht, zwischen Geldbasis und Geldmenge zu unterscheiden. Ähnlichen Blödsinn verzapft sonst nur noch die US-Waffenlobby, wenn sie uns [...] mehr

17.11.2014, 14:11 Uhr Thema: Gastbeitrag im "Guardian": Cameron warnt vor zweiter Weltwirtschaftskrise Ohne Alles Wirtschaften beginnt mit einem Bedürfnis, das befriedigt werden könnte. Aus diesem Bedürfnis wird dann, sobald es in Kaufkraft übersetzbar geworden ist, ein Bedarf, den die Wirtschaft zu [...] mehr

15.11.2014, 11:21 Uhr Thema: Einführung des Mindestlohns: Jetzt wird Taxifahren richtig teuer Wer sind denn die Taxikunden? Ich stelle fest dass der Anteil der Taxis rund um irgendwelche medizinische Behandlungszentren rasant zunimmt, weil die Patienten auf Kassenkosten gebracht und geholt werden. Und dann natürlich die [...] mehr

13.11.2014, 11:20 Uhr Thema: Bundestag: Merkel muss sich nicht befragen lassen Parlamentarismus lebt von Opposition In der GroKo wird die demokratische Schwachstelle der Organe unserer Demokratie deutlich: Zwar hat das Parlament ein Kanzlerwesen (m/w) zu wählen, danach sind aber die Informationsrechte der [...] mehr

12.11.2014, 15:17 Uhr Thema: Peter Bofinger: Wirtschaftsweiser widerspricht gemeinsamem Gutachten Doch, die Lösung ist bekannt Wenn sich Staaten über das gleiche Geld wie die Privatwirtschaft finanziert, müssten auch die gleichen Regeln für die Behandlung des Geldes gelten. Also Bilanz und bei Überschuldung bankrott. [...] mehr

12.11.2014, 14:28 Uhr Thema: Peter Bofinger: Wirtschaftsweiser widerspricht gemeinsamem Gutachten Volkswirte / Nationalökonomen betrachten die Welt "nur durch die Geldbrille" - eine sehr einseitige Sicht. Durch Geld werden wirtschaftliche Vorgänge zwar zählbar und messbar, Geld reduziert aber den realen Sachverhalt [...] mehr

10.11.2014, 22:39 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Boom-Crash-Cash Genau das ist der Denkfehler Eine Investition benötigt eine klare Berechnung der Rendite. Wenn staatliche Infrastrukturleistungen diese Rechnung nicht liefern kann, handelt es sich nicht um Investition, sondern um KONSUM. [...] mehr

10.11.2014, 00:17 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Boom-Crash-Cash Unternehmensschulden sind okay, Staatsschulden sind böse Der Denkfehler der Ökonomen ist relativ einfach, aber extrem unbequem und erfordert radikale Veränderungen: Staatsschulden dürfen niemals als Investition, sondern immer nur als Konsum angesehen [...] mehr

06.11.2014, 11:58 Uhr Thema: Anlagechef der Deutschen Bank: Hört endlich auf zu sparen! Unsere Zur reinen Sparquote kommt ja noch, dass außer bei Selbständigen und Freiberuflern, auch noch eine Basis-Altersvorsorge erwirtschaftet wird. Insofern "spart" der Normalarbeitnehmer [...] mehr

05.11.2014, 15:28 Uhr Thema: Kommentar zum Bahnstreik: Der unsympathischste Arbeitskampf Deutschlands Nein, die EVG soll nicht streiken, aber demonstrieren, wo sie steht. Ja, Tarifkampf ist Proletenrecht. Wer imstande ist den meisten Lärm zu machen, darf alle vertreten, weil die Macht der [...] mehr

05.11.2014, 15:17 Uhr Thema: Bessere Förderung: Die Misere mit den Langzeitarbeitslosen Wasser in die Wüste kippen? Persönlich tut mir jeder einzelne der Langzeitarbeitslosen leid, aber es hat keinen Zweck Realitäten nicht anzuerkennen: Wie wird man denn "langzeitarbeitslos"? Man hatte einen Job und [...] mehr

05.11.2014, 09:08 Uhr Thema: Kommentar zum Bahnstreik: Der unsympathischste Arbeitskampf Deutschlands Nicht die GdL, sondern die EVG ist das Problem Wo mobilisiert die EVG denn ihre Mitglieder, wie positioniert sie sich im Arbeitskampf? Wo sind die angeblichen Legionen der EVG, die auch nur mal eine halbe Stunde dafür demonstrieren, dass sie zum [...] mehr

04.11.2014, 22:07 Uhr Thema: Merkel zu Rot-rot-grün: "Eine schlechte Nachricht für Thüringen" Stellt sich die Frage, wer DDR ist ... Also - Thüringen soll einen Wessi als Landesfürsten bekommen. Bodo Ramelow ist, ausweislich seines Lebenslaufes, jedenfalls STASI- und SED-unverdächtiger als unsere Kandesbunzlerette und der [...] mehr

04.11.2014, 13:01 Uhr Thema: Schwache Nachfrage: EU-Kommission warnt vor Mini-Wachstum Dieses Studium war umsonst Steigende Löhne implizieren nicht steigende Preise, solange der Lohnzuwachs unter dem Produktivitätszuwachs bleibt. Wenn das nicht aus dem Wirtschaftsstudium rauskommt, war es nicht nur kostenlos, [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0