Benutzerprofil

zudummzumzum

Registriert seit: 15.12.2011
Beiträge: 1169
   

22.08.2016, 18:23 Uhr Thema: Zivilschutz: Gewappnet für den Ernstfall Dann denken wir das mal durch ... Wenn der Strom ausfallen sollte, kann sich fast die gesamte Stadtbevölkerung ohnehin kaum noch autark versorgen. Ohne Kühlschrank (Gefrierschrank) mag ja noch gehen, aber schon der Herd wird nicht [...] mehr

20.08.2016, 15:39 Uhr Thema: Streit mit Zulieferern: VW stoppt ab Montag Golf-Produktion im Stammwerk Interessant ist doch nur die Verquickung mit der Politik ... Das gleiche bei BMW, Ford oder Daimler, und es wäre nur eine Randnotiz. Aber beim "Staatskonzern" VW sieht die Sache schon wieder anders aus - da kann kein Politiker schnell genug ans Mikro [...] mehr

15.08.2016, 14:43 Uhr Thema: Länger arbeiten: Bundesbank fordert Rente mit 69 Hihi ... Die Bundesbank macht eine Vorausberechung für das Jahr 2060, und pflichtschuldigst fängt der Mob an zu toben ... Betroffen wären die Geburtsjahrgänge irgendwo ab 1991 - von denen sind heute noch [...] mehr

15.08.2016, 13:26 Uhr Thema: Kostenexplosion: Zusatzbeiträge der Krankenkassen steigen drastisch Panikmache ... Ja, die Zusatzbeiträge werden steigen. Aber statt Panik zu schieben, wäre eine gewisse Coolness und Abgebrühtheit angebracht. Jeder Prozentpunkt, um den die Löhne und Gehäler steigen, steigert auch [...] mehr

14.08.2016, 17:24 Uhr Thema: Gesellschaftskritik : "Lauter kleine Narzissten, die auf Wettbewerb getrimmt sind" Langweilig II Nein, solche Jammerlappen wie Nachtweih verstehe ich nicht, weil ich mir ihre Sicher gar nicht erst aneignen MÖCHTE - jedenfalls nicht als "Wissenschaft". Klar gibt es Leute, denen es [...] mehr

14.08.2016, 15:50 Uhr Thema: Gesellschaftskritik : "Lauter kleine Narzissten, die auf Wettbewerb getrimmt sind" Langweilig ... Nichts von dem, was Herr Nachtweyh im Interview abscheidet, entspricht der historischen Wahrheit. So geht Wissenschaft, die KEIN Wissen schafft! Auch der nächsten Generation wird es nicht [...] mehr

08.08.2016, 17:21 Uhr Thema: Edeka/Tengelmann: Gabriel macht Wirtschaftspolitik nach Gutsherrenart Hihihi ... Wie man es macht, ist es verkehrt ... Einerseits wird ein "Primat der Politik vor der Wirtschaft eingefordert, wenn der BuWiMi (der alte Primat) aber genau danach handelt und diejenigen, die [...] mehr

07.08.2016, 15:31 Uhr Thema: Wirtschaft und Demokratie: Neue Zauberformel, bitte! Da schließt sich der Kreis ... Und dagegen stehen die Edellinken, die dieses höhere Wesen gegen eine Regierung eingetauscht wissen wollen. Klar, diese Regierung sollte gewählt sein und gleichzeitig die Interessen aller, wie [...] mehr

07.08.2016, 12:54 Uhr Thema: Wirtschaft und Demokratie: Neue Zauberformel, bitte! Es gibt auch Bildung abseits des Arbeitsplatzes Ist das nicht sogar der elementare Denkfehler an der Nahtstelle zwischen Demokratie und Wirtschaft? Mit mehr, und besserer Bildung wird der Einzelne befähigt, auch "besser" zu [...] mehr

06.08.2016, 22:25 Uhr Thema: Wirtschaft und Demokratie: Neue Zauberformel, bitte! Kapitalismuskritik? Für die Sache mit der Aufgabe der Rationierungen reicht Wikipedia - würde ichIhnen in dieser Sache zustimmen, wären wir beide im Unrecht. Ja, die Durchführung der Bankenrettung war ein Fehler [...] mehr

06.08.2016, 19:43 Uhr Thema: Wirtschaft und Demokratie: Neue Zauberformel, bitte! Hallo, alter Windmühlenkämpfer ;) Das erste, was Adenauer gemacht hat, war die Rationierung diverser Güter abzuschaffen. Nix mehr mit Bezugsschein und geregelten Preisen. Alle "Fachleute" waren sich sicher, dass das [...] mehr

06.08.2016, 11:54 Uhr Thema: Wirtschaft und Demokratie: Neue Zauberformel, bitte! Menschliche Möglichkeiten? Es gab niemals ein "Primat der Politik" gegenüber der Wirtschaft. Es gab und gibt immer wieder Versuche, das hinzubekommen und unterschiedlich lange Zeiten, bis diese gescheitert sind. [...] mehr

05.08.2016, 13:17 Uhr Thema: Wirtschaft und Demokratie: Neue Zauberformel, bitte! Die Wirtschaft ist der Ozean, die Politik nur ein Schiff ... das auf diesem Ozean segelt. Jeder, der diese Grundwahrheit in Frage stellt, landet früher oder später auf dem Bauch! Gerade, wer die freiheitliche Demokratie möchte, wird an der Erkenntnis, dass [...] mehr

01.08.2016, 12:35 Uhr Thema: Minus-Zins: Bund verdient mit Schulden 1,5 Milliarden Euro Welche Katastrophe darfs denn sein? Die Staatsschulden werden ja von anderer Seite gebraucht: Womit sollen denn die Ansprüche an die Lebensversicherungen und die Rückstellungen der Firmen für ihre Betriebsrenten abgedeckt werden? [...] mehr

29.07.2016, 00:41 Uhr Thema: Auftritt der Kanzlerin: Mit Ruhe gegen den Sturm Oh jeh, Sie hat als Abgeordnete ihr Direktmandat in der Uckermarck gewonnen und ist von der Mehrheit der Abgeordneten zur Kanzlerin gewählt worden. Sie ist also mitnichten von einem "Großteil der [...] mehr

25.07.2016, 19:51 Uhr Thema: Verkehr: Dobrindt treibt der Bahn den Turbo-Kapitalismus aus Linke-Tasche-Rechte-Tasche Hat die Bahn eigentlich jemals Gewinn gemacht, wenn man die Bundeszuschüsse für Netzausbau und -unterhalt gegen die Gewinne rechnet, die die AG an den Bund abzuführen hat? Wie hoch wären denn die [...] mehr

23.07.2016, 16:02 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Und was ist mit den Zinsen? Lieber Onkel Fricke, die Schulden selbst sind mir egal - aber was ist mit den Zinsen? Derzeit beträgt der durchschnittliche Zinssatz nur 1,3%. Was passiert denn, wenn das wieder anspringt - auf 3 [...] mehr

18.07.2016, 14:10 Uhr Thema: Öffentlich-rechtliches Krisen-TV: Nachrichten gefährden Ihre Gesundheit Und das ist auch gut so! Stundenlange Live-Berichterstattung hauptamtlicher Besorgnisträger verträgt sich nicht mit journalistischer Sorgfalt. "Schlagzeile machen" sollten die öffentlich-rechtlichen Sender dem [...] mehr

28.06.2016, 10:43 Uhr Thema: Brexit: Wagenknecht fordert Referenden über EU-Verträge in Deutschland Neues vom stalinistischen Racheengel ... Das mit der Selbstentscheidung kommt aus der Ecke der Linkspartei immer ohne jegliche Glaubwürdigkeit. Wer erinnert sich nicht der großen Erfolge von Referenden in Kuba, Nordkorea, DDR oder UdSSR? [...] mehr

24.06.2016, 17:40 Uhr Thema: Deutsche Historikerin zum Brexit: "Cameron hat ein verantwortungsloses Spiel gespielt Die typische subjektive Wahrheit ... Ja, die Unterschiede im Geldvermögen haben zugenommen, aber die realen Lebensbedingungen haben sich angenähert - in der gesamten EU!!! Unsere "Armen" leben heute besser als die untere [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0