Benutzerprofil

rroggenbrot

Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 218
14.11.2015, 17:00 Uhr

Was für ein einfältiger Kommentar. Erstens, die Orwellsche Überwachung ist längst Realität und wird von Herrn Nelles heruntergespielt. Zweitens, "Mehr Waffen, Militär, Bodentruppen nach [...] mehr

30.07.2015, 19:54 Uhr

Laut Artikel war sie höchstens eine Woche an der neuen Schule und schon hat sie Nacktbilder von sich verschickt. Da war das wohl eher lehrreich als schädigend. Ein großer Verlust ist es auch nicht, [...] mehr

16.07.2015, 11:11 Uhr

Als hätte es irgendeinen Zeitpunkt gegeben an dem nicht ohne jeden Zweifel klar war, dass der neoliberale Block für ein erstes, zweites, drittes und viertes Hilfspaket stimmen wird. [...] mehr

20.06.2015, 15:44 Uhr

Die Bevölkerung unter Totalüberwachung stellen und bei der Wirtschaft wegschauen - das nennt sich marktkonforme Demokratie. mehr

16.06.2015, 17:19 Uhr

Im neoliberalen Endstadium gefällts Ihnen sicher hervorragend, was Fleischi? Am besten dort bleiben. Für immer. mehr

09.06.2015, 20:58 Uhr

Jaja, der Fachkräftemangel kommt, und die Arbeitgeber drücken weiter die Löhne. Das Gesabbel von irgend einem gesponsorten "Wirtschaftsprofessor" habe ich jetzt mal nicht durchgelesen. mehr

25.05.2015, 19:42 Uhr

Wenn die Leute die Schnauze voll haben von den neoliberalen "Volksparteien" und was anderes wählen - wozu die Demokratie im Kern gedacht ist - ist das eine Gefahr und was weiß ich nicht was. [...] mehr

25.05.2015, 19:38 Uhr

"Wie reagiert Merkel?" Ich musste spontan laut lachen. mehr

25.05.2015, 15:42 Uhr

"Es befindet sich genauso viel Wein im Wasserglas wie Wasser im Weinglas!" Das ist natürlich Bullshit. Im Wasserglas befindet sich selbstverständlich größtenteils Wasser und eine geringe [...] mehr

24.05.2015, 20:22 Uhr

Bei der Ukraine ist es Notwehr, wenn Schulden nicht bezahlt werden, bei Griechenland pure Blasphemie. Ihr seid so unfassbar widerlich. mehr

20.05.2015, 20:26 Uhr

Man braucht nur die Überschrift lesen und weiß, es handelt sich um einen weiteren Artikel zur Herabsetzung eines Ministers der demokratisch gewählten Regierung Griechenlands, welcher nebenbei durchaus [...] mehr

16.05.2015, 14:35 Uhr

Es wird früher oder später so kommen und es wird einer der letzten Sargnägel der Freiheit des Einzelnen werden. Dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis die totale Massenüberwachung offen gegen die [...] mehr

16.05.2015, 01:35 Uhr

Der neoliberale Block wird von drei Vierteln der Wähler gewählt, neoliberale Politik gilt als alternativlos und wird durch die Leitmedien gestützt und propagiert. Wozu braucht es da noch eine speziell [...] mehr

11.05.2015, 20:06 Uhr

"Es gibt eine Sozialdemokratisierung der Politik". Interessant. Kann "Politikforscher" Schneider Haase das irgendwie konkret belegen? Die wachsende Armut, die fortschreitende [...] mehr

10.05.2015, 13:43 Uhr

Es dürfte weitaus wahrscheinlicher sein, dass Washington einen Anschlag in Deutschland lanciert um ein Exempel zu statuieren wenn sich Berlin mit ihnen anlegt, als dass ein Anschlag von Terroristen [...] mehr

05.05.2015, 21:29 Uhr

Die Bahn ist nur mit einer Lösung zufrieden, die das grundgesetzlich verbriefte Recht der Koalitionsfreiheit aufgibt. Dazu basteln die Hintermänner der Bahn, nämlich die Regierung, ein [...] mehr

04.05.2015, 19:49 Uhr

"Doch die Gewerkschaft weigert sich." Das ist der Tenor des Artikels. Demnach: Lügenpresse. Die Gewerkschaft nimmt ihre grundgesetzlich zugesicherten Rechte wahr, alle ihre Mitglieder zu [...] mehr

02.05.2015, 12:57 Uhr

Die Solidarität souveräner Bürger ist der GdL sicher. Wer nicht begreift, dass es mit der "Tarifeinheit" um einen grundgesetzwidrigen Angriff auf Arbeitnehmerrechte geht, welcher von [...] mehr

17.04.2015, 08:44 Uhr

Vielmehr sind "intelligente" Stromzähler ein Instrument, Privathaushalte noch detaillierter überwachen zu können. Selbst welches Fernsehprogramm gerade läuft ist aus dem punktgenauen [...] mehr

14.04.2015, 17:29 Uhr

Genau, mehr Fachkräfte anwerben, damit weiter Billiglöhne gezahlt werden können. Einfach nur ekelhaft diese Politik. mehr

Kartenbeiträge: 0