Benutzerprofil

burgundy2

Registriert seit: 08.01.2012
Beiträge: 856
11.01.2016, 15:27 Uhr

Na, na, na, finden Sie das jetzt nicht ein bisschen übertrieben? Deutschland verteidigt seine Freiheit schon am Hindukusch, und Sie wollen jetzt noch an Oder und Neisse eingreifen? Haben wir in [...] mehr

11.01.2016, 15:02 Uhr

Ach was, wirklich? Tut mir leid, aber mehr als eine Geldtransfergemeinschaft ist Europa eben nicht, war es auch noch nie. Das wissen alle, auch wenn sie um den heissen Brei reden. Einzig die [...] mehr

10.01.2016, 15:52 Uhr

Dieser Krieg ist nicht vor Europas Haustür, er ist weit weg. Und er sollte auch dort bleiben, wo er ist. Man kann nicht jeden Konflikt importieren, auch wenn's noch so spannend ist. mehr

09.01.2016, 16:59 Uhr

Natürlich geben die Medien die Wirklichkeit in einer ganz spezifischen Weise wieder, interessengebunden, gefärbt. Das ist doch nichts Neues, das haben sie schon immer getan, ganz gleich unter welcher [...] mehr

07.01.2016, 17:52 Uhr

Nun ja, ein so enger Wirtschaftsraum wie der der EU kann nur funktionieren, wenn die Leistungsbilanzen ausgeglichen sind. Es kann aber nicht sein, dass eine Volkswirtschaft sich auf Kosten anderer [...] mehr

07.01.2016, 16:29 Uhr

Man macht es sich zu einfach, wenn man die EU in gut und böse, in liberal und rechtskonservativ oder -populistisch einteilt. Die "liberale" EU, wie sie hier in SPON tituliert wird, ist so [...] mehr

06.01.2016, 10:44 Uhr

Warum sollte er seine Politik ERKLÄREN? Putin MACHT Politik. Und die Anderen wissen das. Und MACHEN ihrerseits Politik, ohne sie zu ERKLÄREN. Es gibt nichts, was man erklären müsste. Einfach nur [...] mehr

04.01.2016, 21:24 Uhr

Sie sollten nicht so ungerecht sein - und auch etwas realistischer. Diese Problematik wird Deutschland noch jahrzehntelang beschäftigen, auch im eigenen Land. mehr

02.01.2016, 18:15 Uhr

Das sieht sehr nach Einmischung aus dem Ausland aus, von allein würden es diese Medienleute kaum tun. Wäre interessant zu wissen, was sie dafür bekommen. Das Ganze könnte durchaus von Deutschland [...] mehr

19.12.2015, 18:27 Uhr

Warum sollten die Arbeitnehmer den Gewerkschaften vertrauen, die sie Jahr für Jahr an die Arbeitgeber für ein Butterbrot verkaufen, weil die Spitzengewerkschafter selbst schon längst den Bezug zur [...] mehr

16.12.2015, 16:12 Uhr

Ein wenig ist man schon erstaunt, mit welcher Unverfrorenheit Frau Merkel die europäischen Partner in die Pflicht nimmt, ohne deren Meinung zu berücksichtigen oder sie im Vorfeld deutscher [...] mehr

14.12.2015, 13:49 Uhr

Wieso denn? Sie kämpft doch nur für sich selbst. Noch mehr solcher Kämpfer, und Deutschland versinkt im hoffnungslosen Egoismus. mehr

14.12.2015, 13:29 Uhr

Es ist schade, aber Frau Merkel kann man kein einziges Wort mehr glauben (konnte man rückblickend noch nie). Selbst Schröder, in all seiner Ambivalenz war da klarer, stand mehr zu sich selbst. Aber [...] mehr

14.12.2015, 13:11 Uhr

Das kann man gar nicht anders sehen. Deutschland aber (und es ist nicht allein damit) ist auf dem Weg in eine Art Autokratie, und die Medien sind der Steigbügelhalter dieser Tendenz. Wer den [...] mehr

14.12.2015, 11:32 Uhr

Ein Mann wie Klaus Johannis in Rumänien scheint zum Beispiel eine integrative Figur zu sein (wenn auch Mitglied einer Partei). So jemanden müsste man doch auch in Deutschland oder Frankreich [...] mehr

14.12.2015, 11:21 Uhr

Vielleicht wäre es gut, sich einmal über die Eindämmung dieses Phänomens Gedanken zu machen als irgendwelche Pseudo - Willkommenskulturen zu hypen, die zum grossen Teil nur deswegen notwendig werden, [...] mehr

14.12.2015, 11:12 Uhr

Vielleicht wäre es gut, sich einmal über die Eindämmung dieses Phänomens Gedanken zu machen als irgendwelche Pseudo - Willkommenskulturen zu hypen, die zum grossen Teil nur deswegen notwendig werden, [...] mehr

14.12.2015, 10:59 Uhr

Keine gute Alternative. Ich bin ein Unterstützer der Républicains, aber nicht unbedingt ein Freund Sarkozys. Dies ist nicht persönlich gemeint, aber es fällt mir schwer zu glauben, dass er, der [...] mehr

11.12.2015, 14:14 Uhr

Es sind keine Fehler gemacht worden, die Problematik ist absichtlich entstanden, unter anderem unter schwerer Düpierung der europäischen Partner. Auch das Bild des Feuerwehrmannes passt nicht so [...] mehr

11.12.2015, 14:06 Uhr

Aber genau das ist es doch, was Merkel billigend in Kauf nimmt: den Zerfall Europas. Sie hat sich gegen Dublin gestemmt, und auch Schengen bedeutet ihr sicherlich nichts. Unter ihrer Ägide (und [...] mehr

Kartenbeiträge: 0