Benutzerprofil

borsig

Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 26
15.10.2013, 13:26 Uhr

Das öde Realismusgebot im deutschen Fernsehen... ...der war gut! Schon lange nicht mehr so gelacht. Der 'Tatort' ist ja bekanntlich das Paradebeispiel der Auswirkungen dieses Gebots. Mal im Ernst: Die Kunst eines 'Realismus' im Fernesehen [...] mehr

07.07.2013, 13:00 Uhr

Das ist was Wahres dran... ...auch wenn ich als Berliner sagen muss: Hammses nüch ne' Numma kleener? Immerhin hat uns Dschiesas von der Erbsünde befreit, zu der ungebührliche Neugier sicher nicht gehört. Eine Parallele [...] mehr

01.07.2013, 13:48 Uhr

Dann bitte auch wieder Privatsphäre... ...statt der thundertentronckschen 'Privatheit' mehr

19.03.2013, 13:45 Uhr

Etwas unredlich,.... ...die Nutzerzeiten von Facebook und Google zu vergleichen: Auf Facebook läuft eine ganz andere Klientel mit anderen Intentionen herum als auf G . Ich persönlich empfinde diesen Unterschied als sehr [...] mehr

28.02.2013, 13:03 Uhr

Das ist eine Satire, oder? Haben Sie dieses Interview wirklich geführt oder hat sich das ein gutgelaunter Redakteur ausgedacht? mehr

11.01.2013, 17:55 Uhr

Geschichts- und Architekturinterpretationen... ...haben zum Glück deutlich weniger Auswirkungen auf das Leben der Menschen, als sich so mancher Kritiker träumen lässt. mehr

02.01.2013, 02:22 Uhr

borsig ...Dank für den Verzicht auf 'Privatheit'. Fremdschämen für 'Egalheit'...Die Barone Tundertentronck sterben wohl nie aus... mehr

21.12.2012, 19:55 Uhr

Nur mal eine Frage... ...weil es in letzter Zeit so auffällig ist: Gibt es eine redaktionsinterne Anweisung, den Genitiv nicht mehr zu verwenden? ..." von den Erben von Jobs..." mehr

05.12.2012, 14:38 Uhr

Billiger geht's nicht Er liegt darin, dass die Hintermänner von Gustavo Frings Deutsche sind, die qualitativ hochwertige Maschinen und Laborausrüstung herstellen...-> No. 26, Eristische Dialektik. Nein, geht [...] mehr

05.12.2012, 13:13 Uhr

Passt! Da man aus Geschichte nichts lernen kann, fällt es mir schwer, die Aufregung nachzuvollziehen. Wenn das allerdings bei 'Breaking Bad' passieren würde, müssten selbstverständlich Köpfe rollen... mehr

13.11.2012, 14:40 Uhr

Austrocknen Da fällt mir eine einfache Maßnahme ein: Wenn Thessaloniki niemanden entlassen will, dann soll die Stadt ihre Angestellten doch selbst bezahlen. Athen muss nur die Überweisungen stoppen. Mal sehen, [...] mehr

17.09.2012, 14:48 Uhr

Der Illusion des Bewirkens in der Politik... ...scheinen selbst gestandene Journalisten immer noch zu erliegen. Leider kann Merkel die Windparks und Stromtrassen nicht selbst bauen, zudem liegt der Großteil der Bundesmittel für gesetzliche [...] mehr

29.08.2012, 15:44 Uhr

Wenn die EZB abgewickelt wird... ...werden natürlich auch die Target-Salden in neue Forderungen an die jeweiligen nationalen Banken umgerechnet. Ob diese Forderungen dann einbringlich sein werden, ist natürlich eine andere Frage. [...] mehr

25.06.2012, 14:14 Uhr

Boah... ...schon 115 Kommentare - Augstein ist doch immer noch für einen Klicksturm gut, das läuft ja besser als jede Fotostrecke! 'Don't feed the trolls' ist eigentlich das Standardrezept für solche [...] mehr

23.06.2012, 18:16 Uhr

Wäre Herrn Mosebach und uns nicht am besten... ...damit gedient, ihn weder zu lesen noch zu kommentieren? Und erzwingt der Komparativ 'gründlicheren' nicht ein 'als den von Peter Dierlich'? Aber was weiß ich schon.... mehr

22.06.2012, 11:22 Uhr

Die Chinesen lächeln still... ...weil sie ebenso wie Deutschland eher zu den Gläubigern als zu den Schuldnern gehören. Wenn werden die europäischen Politiker eigentlich endlich verstehen, dass der Karren vor die Wand gefahren [...] mehr

20.06.2012, 13:50 Uhr

Europa ist nicht Weimar... ...und man kann schon aus logischen Gründen nichts aus der Geschichte lernen. Im Gegensatz zu dem, was hier naive Kolumnisten behaupten, ist unser System viel zu komplex, um aus der Vergangenheit die [...] mehr

18.06.2012, 14:17 Uhr

Das Elend des Historizismus... ...und wenn Friedrich III. auf den Chirurgen Ernst von Bergmann statt auf Bismarck gehört hätte, wäre er vielleicht wirklich nicht an Kehlkopfkrebs gestorben. Hätte Einstein dann die [...] mehr

18.05.2012, 17:31 Uhr

Die Geschichten stimmen nicht. Und deshalb sollte auch Herr Dietz keine Geschichte über Geschichten erzählen. Was so eingängig daherplätschert, stellt sich bei näherem Hinsehen als reine Rhetorik heraus. Dass sich eine große Zahl [...] mehr

12.05.2012, 12:01 Uhr

Wieder haarscharf vorbei... ...an einer brauchbaren Kolumne! Liebe Frau Sibylle, ich schreibe es jetzt noch einmal für die Altersweitsichtigen: DIE PIRATEN WOLLEN DAS URHEBERRECHT NICHT ABSCHAFFEN! Sie wollen nur die [...] mehr