Benutzerprofil

fprester

Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 346
26.03.2016, 20:09 Uhr

Feigenblätter! Gute Unternehmungsführung hat wohl auch mit Ethik zu tun. Nach meinen Erfahrungen sind solche Ethik-Abteilungen bestenfalls Feigenblätter und werden intern belächelt. mehr

26.03.2016, 20:06 Uhr

Wie hoch ist derzeit der Anteil deutscher Aktionäre und deutscher Institutionen am AK der Deutschen Bank? mehr

04.01.2016, 18:59 Uhr

Der "Rechtsruck" in Europa ist die Antwort auf den Linksfaschismus. Die zunehmende Bevormundung des Denkens durch Politik und Medien stösst eben vielen auf. Geistige Bevormundung ist nun [...] mehr

27.11.2015, 15:27 Uhr

"Kein Land dieser Welt, auch nicht die USA, hat einen derart beeindruckenden Exportüberschuss". Das mag in absolute Zahlen stimmen. Aufs BIP bezogen, ist zumindest die Leistungsbilanz [...] mehr

27.11.2015, 14:05 Uhr

So unrecht hat Münchau nicht. Eine gemeinsame Währung funktioniert nicht ohne Transferzahlungen. Das von Ihnen erwähnte Beispiel des Einlagensicherungsfonds ist nur ein Beispeil dafür. Der [...] mehr

26.11.2015, 20:24 Uhr

"Die anderen EU-Länder wollen durchaus europäisch sein, Rechtspopulisten ausgenommen." Ich gehe davon aus, dass auch die "Rechtspopulisten" europäisch sein wollen, allerdings [...] mehr

05.08.2015, 19:07 Uhr

Wenn man die neuesten Umfragewerte von Fra Merkel liest, so scheint eine deutliche Mehrheit der Deutschen mit ihrer Politik, und die beinhaltet auch die EU-Politik, doch recht zufrieden zu sein. [...] mehr

02.08.2015, 16:22 Uhr

Sie scheinen nicht besonders gut über die Verhältnisse der Schweiz informiert zu sein, wenn Sie Griechenland und die Schweiz in den gleichen Topf werfen. Die Produktivität der Schweiz ist [...] mehr

01.08.2015, 17:49 Uhr

"Aber Schwiezer kaufen sowieso lieber schweizer Produkte, ein Inselvolk besser als die Briten." Wie erklären Sie sich dann den grossen Importanteil, gemessen am BIP? mehr

01.08.2015, 17:46 Uhr

Wenn Sie wirklich 25 Jahre in der Schweiz gelebt haben, haben nicht sehr viel von diesem Land mitbekommen. Ich frage mich nur, warum Sie es bei diesen misslichen Verhältnissen so lange ausgehalten [...] mehr

15.07.2015, 12:56 Uhr

Doch, doch, die gibt es. Aber vielleicht geht es gar nicht im eine sachgerechte Beurteilung. Vielleicht (oder sogar sicher) existieren ganz andere Zielsetzungen, die aber öffentlich nicht [...] mehr

09.07.2015, 17:48 Uhr

Selbstbewusst Zitat: "Wir können nicht zustimmen, dass die Maßnahmen einer harten Wirtschaftsführung, die zu Misserfolgen in Europa und in den USA geführt haben, "Wege aus einer Krise" sind", [...] mehr

07.07.2015, 19:30 Uhr

Sie plädieren also dafür, ein zunehmend faschistisches System namens EU zu retten? mehr

29.06.2015, 22:04 Uhr

Zitat: "Wo die Autorin dann noch die Jobs für 50% arbeitslose Jungspanier in ihrer Friede-Freude-Eierkuchen-Welt hernehmen will, hat sie uns leider nicht verraten." Aber ich verrate [...] mehr

24.06.2015, 21:36 Uhr

Der Objektivität halber muss erwähnt werden, dass in der Aera Jelzin sehr viel Staatsvermögen zu Spottpreisen verscherbelt worden ist. Übrigens das Gleiche, das jetzt in der Ukraine passiert, wo [...] mehr

24.06.2015, 12:47 Uhr

Die bevölkerungsmässig deutlich grössere und wirtschaftlich und technisch mindestens ebenso starke EU wird sich kaum lautstark wehren. Das hat Obama verboten. Bedarf es noch eines Beweises, dass [...] mehr

22.06.2015, 20:31 Uhr

Gut gemeint, aber wirkungslos! Frau Merkel würde auch dann noch Geld nach Griechenland schicken, wenn 80 Mio. Deutsche den Aufruf unterschreiben würden. mehr

22.06.2015, 20:29 Uhr

Indirekt schon, nämlich via IWF. mehr

20.06.2015, 17:41 Uhr

Wenn ich die 350 Mrd. EUR Schulden der Griechen auf alle EU-ler umlege, komme ich "nur" auf 700 EUR pro Kopf. mehr

20.06.2015, 16:55 Uhr

Rückzahlung de facto unmöglich Das BIP von Griechenland beträgt etwa 250 Mrd. EUR und die Staatschulden liegen bei 350 Mrd. EUR. Wenn diese Schulden in nützlicher Frist abbezahlt werden sollen, sagen wir in 50 Jahren, müsste ein [...] mehr

Kartenbeiträge: 0