Benutzerprofil

The Captain

Registriert seit: 30.01.2012 Letzte Aktivität: 24.08.2012, 16:40 Uhr
Beiträge: 274
   

24.08.2012, 15:41 Uhr Thema: Merkel nach Samaras-Besuch: "Ich will, dass Griechenland im Euro-Raum bleibt" Ich möchte auch, dass Griechenland im Euroraum bleibt Nur eben nicht auf Kosten der anderen EU-Länder. Klar: es heißt, Griechenland's Rettungspakete hätten den deutschen Steuerzahler bisher nichts gekostet. Das mag vielleicht wirklich so sein. Aber [...] mehr

23.08.2012, 19:37 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Es ist allgemein bekannt, dass in den beiden Pflegeberufen (Krankenpfleger, Altenpfleger) die Bezahlung dünn, die Personaldecke dünner und die Belastung maximal ist (vergleichbar mit der eines [...] mehr

23.08.2012, 16:18 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Was ich Ihnen auch absolut zugute halte: Sie jammern nicht. Deswegen seh' ich auch kein Problem damit, wenn Sie einen Hund halten und Party machen am Wochenende. Es ist trotzdem nicht richtig, [...] mehr

23.08.2012, 16:09 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Das zweifel ich ja gar nicht an. Nur sollten Menschen mit niedrigsten Einkommen nie so vermessen sein, sich zum Standard zu erklären. Mir wären jedenfalls bei meinem Lebensstandard 1000,- netto [...] mehr

23.08.2012, 15:38 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier So schaut's aus. Ich wunder mich immer, wie bereitwillig Menschen ihren Lebensstandard nach unten korrigieren - während anderswo Menschen ihren Hals nicht voll genug kriegen können. Solange [...] mehr

23.08.2012, 15:32 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Kommt drauf an, was man vom Leben erwartet. Ich will nicht in einer Gegend wohnen, in der ich nach 20 Uhr um mein Leben fürchten muss. Ich habe übrigens bewiesen, dass solch ein Haushalt [...] mehr

23.08.2012, 14:37 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Was für eine Wohnung soll das denn sein - in einer Großstadt ist die sicher nicht zu finden. Also müssten Sie auf dem Land wohnen. Wie kommen Sie in die Stadt, wenn Sie kein Auto besitzen? Ich [...] mehr

23.08.2012, 14:24 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Ich glaube es geht eher um: - Anerkennung - soziale Sicherheit Abgesehen davon stimmt Ihr Einwurf sowieso nicht: Der Proletarier von heute hat manchmal sogar zwei Jobs (12h Arbeit am Tag) [...] mehr

23.08.2012, 13:32 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Bitte ankreuzen: [ ] Sie bezahlen Ihre Miete selbst. [ ] Sie wohnen bei Ihren Eltern. [ ] Sie haben Wohngeld beantragt. [ ] Sie wohnen in einer WG. Also in einer beliebigen Großstadt in [...] mehr

23.08.2012, 13:01 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Das bedeutet ja nicht automatisch, dass die Leute im Dienstleistungssektor schlecht bezahlt werden müssen! Es gibt da kein Naturgesetz, was solch eine Handlungsweise erfordert. Tatsächlich ließe [...] mehr

23.08.2012, 12:42 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Dazu müssten lediglich folgende gesetzlichen Maßnahmen getroffen werden: *Fördermittel für Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen* Für Arbeitsplätze: generelles Verbot. Für [...] mehr

23.08.2012, 12:32 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Damit sind wir beide ungefähr auf einem Stand - letztes Nettoeinkommen als Techniker waren bei mir 1650,- Euro (Brutto irgendwo um 2500,- LSK I) Bei mir wohnt meine Freundin, die gerade 'ne [...] mehr

23.08.2012, 12:22 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Es geht aber gerade um Dienstleistungen. Und selbst wenn, schau dir mal an, warum sich Ottonormalbürger keinen Neuwagen aus (oder in) Deutschland kauft? Da gibts viele, viele Gründe, u.a. weil [...] mehr

23.08.2012, 11:55 Uhr Thema: Dienstleistungs-Jobs: Die Rückkehr der Proletarier Auf beides. A) Die Arbeitskräfte im Niedriglohnsektor generieren nämlich für den Staat keine oder nur geringe Steuereinnahmen und müssen sogar aus den kommunalen Steuertöpfen gestützt werden [...] mehr

22.08.2012, 20:14 Uhr Thema: Bezahlstudium: Schavan stemmt sich gegen das Gebühren-Sterben Man könnte theoretisch auch die Studiengebühren als "Lenkungsinstrument" benutzen - und unterbesetzte Studiengänge befreien, während überbesetzte Studiengänge mit der Gebühr belegt [...] mehr

22.08.2012, 19:27 Uhr Thema: Bezahlstudium: Schavan stemmt sich gegen das Gebühren-Sterben Wo ist eigentlich das Problem, die Studiengebühren nur für "Dauerstudenten" einzuführen - also Studenten, welche die Regelstudienzeit um mehr als 25% überziehen und solche, welche ein [...] mehr

22.08.2012, 13:40 Uhr Thema: Umweltminister Altmaier: "Ich gehe seit 54 Jahren allein durchs Leben" So schauts aus. Altmaier ist vielleicht einfach nicht interessiert an einer sexuellen Beziehung, egal ob mit einem Mann oder einer Frau? Wieso ist es ein Thema, ob jemand einen Partner hat oder [...] mehr

21.08.2012, 16:30 Uhr Thema: Emanzipation: Frauen können alles haben Naja, "früher" sah manches anders aus. Ich bin mal vermessen und schätze Sie auf etwa 40 ein (Kinder schon groß). D.h. das erste wird wohl irgendwann in den frühen 90ern gekommen sein. [...] mehr

21.08.2012, 15:34 Uhr Thema: Emanzipation: Frauen können alles haben Emanzipation funktioniert halt in beide Richtungen: Frauen wollen nicht nur Mutter sein, sondern auch Karriere machen - kein Problem. Männer wollen aber vielleicht einfach keine Väter werden? [...] mehr

21.08.2012, 15:31 Uhr Thema: Emanzipation: Frauen können alles haben Simple Antwort: ich als Mann (30) will deswegen keine Kinder, weil das gesamte finanzielle Risiko an mir hängen bleibt. Und solange die gesetzlichen Regelungen so sind, wie sie sind, wird sich [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0