Benutzerprofil

müllers

Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 130
Seite 1 von 7
15.07.2017, 12:49 Uhr

Großartiger Kommentar Könnte die Redaktion diesen fundierten, differenzierten, dennoch deutlichen, auch sprachlich großartigen Kommentar bitte als Meinungsartikel einstellen, dass dieser doch dieselbe Beachtung bekäme wie [...] mehr

14.07.2017, 13:01 Uhr

Konfrontationsstrategie Das eine Problem ist natürlich, dass es natürlöich Übergriffe gegeben hat. Man kann das als individuelles Fehlverhalten verbuchen und sich auf den Standpunkt stellen, das käme eben vor. Dafür wäre [...] mehr

13.07.2017, 16:18 Uhr

O lá lá, ein Faschist! mehr

13.07.2017, 16:13 Uhr

Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht. Und mit Ihrer weiteren Feststellung "sie relativieren hier, ja sympathisieren schon, mit den gewalttätern in einer art und weise, ohne auch nur [...] mehr

13.07.2017, 16:12 Uhr

Wo Sie Recht haben, haben Sie Recht. Und mit Ihrer weiteren Feststellung "sie relativieren hier, ja sympathisieren schon, mit den gewalttätern in einer art und weise, ohne auch nur [...] mehr

13.07.2017, 15:55 Uhr

Das ist in unserem Rechtsstaat keineswegs belanglos. Und für das Verstehen von solchen Vorgängen erst Recht nicht. mehr

13.07.2017, 15:52 Uhr

Wo ist in dem Artikel glorifiziert worden? Nennen Sie mir eine Stelle. Ich habe eine Analyse gelesen. Aber wie Sascha Lobo gestern richtig schrieb: Für Leute wie Sie ist Differenzierung schon [...] mehr

15.06.2017, 13:17 Uhr

"Ich finde Jessica weder langweilig noch Mediengeil, es ist ein Geschäft und nichts weiter. Wer hier schreibt das sie nicht hübsch oder ungeeignet ist, der muss Tomaten auf den Augen haben und [...] mehr

12.05.2017, 12:30 Uhr

Der Nationalstaat ist eine Konstruktion des 19. Jahrhundert. Und ins 19. Jahrhundert möchte ich nicht zurück. An der Niederlage der deutschen 1848er Revolution ändert das nämlich auch nichts mehr. mehr

12.05.2017, 12:26 Uhr

Ich glaube, was Sievor Ihrem eigenen Weltbild nicht verstehen, ist: dass Europa und Patriotismus für Macron keine Gegensätze ist. Und das keineswegs wegen Ihrer Unterstellung, dass EU für ihn ein [...] mehr

12.05.2017, 12:02 Uhr

Nun, das wird dieser junge intelligente Mensch guten Willens sicher nicht tun. Warum nicht? Weil er jung genug ist, um noch Ideale zu haben, zu intelligent, um la grand nation in einen düstere, [...] mehr

09.05.2017, 16:49 Uhr

Dann machen Sie die Augen auf und öffnen Ihrem Empathie-Vorrat: Allein die Tatsache, dass die Kinder vor den Augen Ihrer Mittschüler als diejenigen ausgestellt wurden, deren Eltern nicht bezahlt [...] mehr

09.05.2017, 12:31 Uhr

Seht nach Berlin! Guckt nicht zu den USA - seht nach Berlin. Einen solchen Fall von "Lunch-Shaming" hat es vor einem Jahr hier gegeben: [...] mehr

08.05.2017, 12:55 Uhr

"Nochmal"? So haben aber eben nicht ausgedrückt. Sie haben von "unsichtbar" bleibenden Beratern phantasiert, die mit Marcon Mittagessen gehen. Für diese schöne [...] mehr

08.05.2017, 10:20 Uhr

Wenn man Kapitalismuskritik mit Verschwörungsszenarien verbindet, so wie Sie ("unsichtbare Berater", die mit Marcron essen gehen), ist die Assoziation "Weltjudentum" dem schon [...] mehr

08.05.2017, 08:35 Uhr

Sie klingen ja ganz schön frustriert. An Ihrer (bewussten oder unbewussten) Sehnsucht nach Welt- bzw. Europauntergang, die sich hier so elaboriert in den klischierten Metaphern Bahn bricht [...] mehr

05.05.2017, 17:15 Uhr

Nein, ich verzeihe Ihnen nicht, wenn Sie Unsinn heißen, was für mich Maxime nicht eines Literaturkritikes, sondern eines jeden ernzunehmenden Schriftstellers ist. Ihre Aversion gegen Thomas [...] mehr

05.05.2017, 15:09 Uhr

Ich halte Thomas Mann auch nicht besonders viel, auch halte ich nicht für einen guten Stilisten. Aber diese Software hat auch er niht verdient. Denn ob ein und zwei Hauptsätze - darüber sollte [...] mehr

05.05.2017, 14:26 Uhr

Ach, das fände ich ja jetzt mal richtig reizend von Ihnen, wenn Sie uns die "schlichten Gednken" von Adorno mal mitteilen können. Darauf warte ich schon seit Jahrzehnten. Bitte [...] mehr

05.05.2017, 12:29 Uhr

Einseitige Betrachtung von Sprache Das Grundproblem ist, dass Sprache hier reduziertwird auf ein bloßes Kommunikationsmittel.Sprache ist aber vielmehr. Sprache ist der Zugang zur Welt und damit auch ein Medium der [...] mehr

Seite 1 von 7