Benutzerprofil

müllers

Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 110
18.04.2017, 13:13 Uhr

Die Selbstsäkularisierung eines Menschen ist doch sehr Erfreuliches, bedeutet dies doch, das jemand sich zu seinem Menschsein bekennt, mit allen seinen Sünden und Schwächen. Die Selbst-Apotheose Jan [...] mehr

07.03.2017, 09:50 Uhr

Ach? So, so,, es gibt Zeugen, dass "dieser Jubel mehr höhnisch, denn wahre Freude war".Wie unterscheidet sich denn ein Hohn von Freude? Und selbst wenn: rechtfertigt es der gekränkten Seele, [...] mehr

18.01.2017, 08:40 Uhr

Danke für Ihren erhellenden Kommentar, der mir in diesem Gesamtblick auf die Zustände dieses Landes mehr Einblick gibt, als die meisten Artikel zum Brexit, die sich auf die politischen Akteure [...] mehr

06.01.2017, 10:46 Uhr

Ihre Kränkung als Walser-Leser spiegelt die Dauerbeleidigheit des von Ihnen vergötterten Schriftstellers. Beides hat mit Literatur nichts zu tun. Und nun, ab ab ins Demut-Kämmerchen! mehr

06.01.2017, 10:18 Uhr

Der Inhalten von Schubladen Charlotte - Wer? In der Welt der Literatur ist sie jedenfalls noch nicht in Erscheinung eingetreten - unabhängig davon, was man von Walser hält. Aber wer Trump für eine Poitiker hält, muss wohl [...] mehr

11.04.2016, 10:18 Uhr

Alter Spruch - neue Verwendung Wenn man in der früheren BRD den Kapitalismus kritisierte, hörte man oft den Spruch: Geht doch nach drüben. Gemeint war die DDR. Jetzt kann man solchen Leuten wie Ihnen, die offenbar mit den [...] mehr

11.04.2016, 09:55 Uhr

Frage alle Satire-Spezialisten.. .... die meinen, einem verlautbaren zu können, was Satire ist, und was nicht Satire ist: Schon mal was vom "uneigentlichen Sprechen" gehört, in Unterscheidung zum eigentlichen Sprechen? [...] mehr

11.04.2016, 09:43 Uhr

Bumm! "Ihm fehlt das Leichte, ihm fehlt ein Maß an Respekt, das auch zum Humor gehört, nicht vor Erdogan, sondern vor den Türken, ihm fehlt die Wärme und die Menschlichkeit, ohne die Humor nicht die [...] mehr

14.03.2016, 10:21 Uhr

"Gerade weil der Melancholiker das Leid der Welt vor Augen hat, gerade weil sich sein Zweifeln wie ein Bohrer durch die dichte Dunkelheit fräßt, weiß er um die Alternative." Das Zweifeln [...] mehr

06.03.2016, 23:38 Uhr

Dialektik des verwöhnten Kindes Wie wahr! Ich gebe Ihnen absolut Recht. Vermutlich liegt die mangelnde Wertschätzung der bürgerlichen Freiheiten, die alle so selbstverständlich genießen, wie die Luft zu, Atmen - und deren [...] mehr

21.01.2016, 11:41 Uhr

Only for you! Diese Sendung erfüllt u.a, die Entlastungsfunktion für verzweifelte, psychisch kranke und armselige Menschen, die sich dann fragen können, wie verzweifelt, psychisch krank und armselig man sein [...] mehr

21.01.2016, 11:30 Uhr

Ja, dann lesen Sie es doch nicht. Und dann schreiben Sie noch einen Kommentar. So tief geht Ihr Desinteresse also doch nicht ... mehr

21.01.2016, 11:28 Uhr

Nichtsbegreifi Wie soll man über so etwas wie das Dschungelcamp normal schreiben? Dann würde man ja irre werden. Oder sind Sie das schon? mehr

04.12.2015, 09:10 Uhr

Stillos Zum Stil gehört auch Sprache, in dem sich, anders als im schönen Anzug, auch die Gesinnung offenbar. Wer seinem Buch den Titel "Stilwissen to go" gibt, hat bewiesen, dass er die ganze [...] mehr

08.10.2015, 16:26 Uhr

Nein, das ist ein Werturteil. Das meiste, was mich an Neu-Reaktionäre-Dumpfdeutschen-slamphoboben-politisch-inkorrekten Wutdeutsch nervt ist deren Penetranz, all ihr subjektives Meinen als [...] mehr

08.10.2015, 15:45 Uhr

Na, na, na, wenn Sie schon so schulmeisterlich auftreten: Bitte Verstöße gegen Grammatik und Rechtschreibung belegen. mehr

02.10.2015, 10:21 Uhr

Humor - verkehrt rum. Gegner, die das eigene Feindbild bestätigen, finden sich doch wie Sand am Meer. Im Manichäismus sind Gut- und Böse-Abteilungen symbiotisch, sie nähren sich gegenseitig. Bis ans Ende ihrer Tage. [...] mehr

02.10.2015, 09:45 Uhr

Obacht: Selbstüberhebung! Sie sind leider schon vom Text infiziert. mehr

02.10.2015, 09:38 Uhr

Unabhängig vom Inhalt... .... die Methode vergällt. Die scheinbar selbstgerechte Mehrheit zu karikieren und bloß zu stellen, um sich vor deren Kritik zu schützen, ist selbst ein wenig - na was?: eben selbstgerecht. Außerdem [...] mehr

01.10.2015, 13:23 Uhr

Da haben Sie sich wohl ... .... verklickt. Ihre Ausführungen sind ja gar keine Widerrede zu dem obigen Zitat. Sie sagen ja inhaltlich das Gleiche mehr