Benutzerprofil

gumbofroehn

Registriert seit: 26.02.2012
Beiträge: 378
Seite 1 von 19
07.02.2017, 09:24 Uhr

Ultralangstreckenflüge sind ein reiner Marketing-Gag Betriebswirtschaftlich ergeben diese Ultralangstreckenflüge (mal ganz davon abgesehen, dass Flugdauern von deutlich über zehn Stunden auch in der Business Class keine Freude mehr sind) überhaupt [...] mehr

04.02.2017, 11:22 Uhr

Da kann man sich schnell verschätzen: BWL ist das Studienfach mit den meisten Studienanfängern in Deutschland, dazu kommen dann noch Wirtschaftswissenschaften sowie VWL und die ganzen [...] mehr

01.02.2017, 15:34 Uhr

Was wäre die Alternative gewesen? Hätte es keinen Deal mit Lufthansa (und auch mit sonst niemandem) gegeben, hätte Etihad nur noch die Option gehabt, Air Berlin in die Insolvenz gehen zu lassen oder in Eigenregie zu liquidieren (was [...] mehr

23.01.2017, 14:55 Uhr

Geisteswissenschaften und IMM (irgendwas mit Medien) mit gesellschaftlich hoch relevanten sozialen Berufen gleichzusetzen, ist schon eine - ich sag' mal - recht konstruierte Argumentation. Im [...] mehr

23.01.2017, 14:11 Uhr

Ehrlich, dafür kann man sich nichts kaufen, wenn eben nicht die Kompetenzen vorhanden sind, die Arbeitgeber benötigen. Diese werden nun einmal in erster Linie über das passende Studienfach [...] mehr

23.01.2017, 13:19 Uhr

Bei allem Verständnis ... ... für die planerischen Probleme, die sich aus einer kurzfristigen Umdisposition fraglos ergeben hätten: Hier wäre Solidarität mit dem eigenen Spieler angezeigt gewesen. Ohnehin: Für das Training [...] mehr

23.01.2017, 09:36 Uhr

Zukunftsangst? Hä!? Unsere Studenten (Wirtschaftsinformatik, Bachelor) kennen das nicht. Im Gegenteil: Die machen in aller Regel schon ihr Praktikumssemester bei namhaften Großunternehmen (Automobilhersteller, Banken, [...] mehr

21.01.2017, 21:44 Uhr

Dazu kann man Sie nur beglückwüschen. Die Realität sieht allerdings bei vielen Menschen anders aus: Sei es, dass sie im Berufsleben durch geringere körperliche Aktivität und wenig Zeit für [...] mehr

21.01.2017, 18:49 Uhr

Herr Klotzbier ... ... beschreibt das Problem, dass eine zu radikale Umstellung der Ernährungsgewohnheiten in zu kurzer Zeit praktisch nicht machbar ist. Nach ein paar Tagen ist man dann weichgekocht und sitzt wieder [...] mehr

17.01.2017, 10:37 Uhr

Ich weiß schon ... ... warum ich in jeder meiner Klausuren einen harten quantitativen Kern habe. Bei der kompetenten Verfahrensauswahl, Problemmodellierung und daraus folgenden rechnerischen Lösung machen solche Leute [...] mehr

12.01.2017, 18:39 Uhr

Das Thema Haftungsrisiko kommt hier ein wenig kurz In der süddeutschen Großstadt, in der ich wohne, ist Streusalz für die Räumpflicht im Rahmen der Anliegerpflichten ebenfalls nicht erlaubt. Es hält sich aber niemand daran (in den Supermärkten wird [...] mehr

12.01.2017, 18:19 Uhr

Für Otto Normalverbraucher ... ... war ein PC schon immer zu kompliziert und hatte zuviele Fallstricke parat. Dazu kommt der bereits erwähnte starke Rückgang der Innovationsgeschwindigkeit. Für Office und Internet ist praktisch [...] mehr

03.01.2017, 14:17 Uhr

In den 1980er-Jahren studiereten die Babyboomer (1964 alleine in der alten Bundesrepublik über eine Million Geburten, zusammen mit der DDR 1,357 Mio.). Die Geburtenzahlen sind seither auch [...] mehr

03.01.2017, 10:07 Uhr

Die tatsächliche Lehrerbringung hängt sehr von der Personaldecke in den einzelnen Fakultäten ab. Das kann sich schon innerhalb einer Hochschule bzw. Universität enorm unterscheiden. Dazu kommt, [...] mehr

03.01.2017, 09:12 Uhr

@hischorsch Absolut richtig, die Kennzahl Studierende pro Professor ist überhaupt nicht aussagekräftig. Das gilt für die Universitäten, an denen die Hauptlast in der Lehre durch den Mittelbau getragen wird und [...] mehr

02.01.2017, 14:59 Uhr

Das ist eine interessante Konstruktion. Benutze selber ein Tern Link D8 zum Pendeln, was im Vergleich dazu riesig ist (20-Zoll-Räder und ein Faltmaß von 38 x 79 x 72 cm) aber sich auch schon recht [...] mehr

30.12.2016, 15:42 Uhr

Au weia ... ... dass das ZDF bei den Quoten führt, sagt wohl mehr über die Altersstruktur der Zuschauer als über die Qualität des Programms aus. mehr

29.12.2016, 13:03 Uhr

Olli Dittrich ... ... ist für ein solches Format eine Traumbesetzung. Mir fällt aktuell kein Comedian ein, der so wandelbar wäre. Man kauft ihm vom Zuhälter bis zum Nobelpreisträger einfach alle Rollen ab. Ein [...] mehr

29.12.2016, 06:57 Uhr

Der verlinkte Artikel im Guardian führt das noch etwas näher aus ... ... es scheint sich gar nicht mal um einen Fall von EU-Ressentiment zu handeln. Das Home Office scheint einfach keine passenden Prozesse für EU-Ausländer zu haben. Nur eines von vielen Tausend [...] mehr

23.12.2016, 11:07 Uhr

Polemik wird nicht wahrer dadurch, dass sie permanent wiederholt wird. Der Vergleich von Durchschnittsrente und Durchschnittspension führt gleich mehrfach in die Irre: Einerseits sind Beamte im [...] mehr

Seite 1 von 19