Benutzerprofil

Strangelove

Registriert seit: 22.03.2012 Letzte Aktivität: 18.08.2014, 19:49 Uhr
Beiträge: 165
   

26.08.2014, 15:30 Uhr Thema: Unterschriften-Design: Hier lernen Sie, Ihren Namen zu schreiben Unterschrift vs. Autogramm Da hat die "Expertin" noch Nachholbedarf denn ein Promi der nicht ganz besch.... ist hat neben der Unterschrift eben eine zweite für Autogramme. So gesehen ist die ganze Herumdeuterei in der [...] mehr

18.08.2014, 19:46 Uhr Thema: Studie zum Turbo-Abi: G8-Stress gibt es gar nicht ach Sie wissen es aber ganz genau haben Sie Zahlen zu den Neueinstellungen wegen G8, ich habe meine Zweifel ob es dadurch neue Stellen gab oder nicht einfach die Arbeit auf die bestehende Lehrerschaft abgewälzt wurde. Sie [...] mehr

18.08.2014, 16:42 Uhr Thema: Studie zum Turbo-Abi: G8-Stress gibt es gar nicht Abspecken damit man Geld spart Das hat doch erst mal alles den Hintergrund Geld zu sparen: 1. 1 Jahr weniger Unterricht: ca. 1/9 weniger Lehrer an Gymnasien 2. früherer Einstieg ins Berufsleben: höhere Steuer- und [...] mehr

17.08.2014, 11:01 Uhr Thema: Heizen mit Strom: Elektrokessel für die Energiewende nichts neues das wird in Dänemark (und auch anderswo in Deutschland) schon eine Weile gemacht. Dort werden im Sommer zum Teil große isolierte Becken mit übeschüssigem Sonnen- oder Windstrom oder Abwärme aus BHKWs [...] mehr

14.08.2014, 15:10 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Sie Nobelkoch Na sie sind dann wohl der Nobelkoch. Ich bin das zwar nicht verwende aber wenig (nicht kein) Salz und finde salziges Essen eklig. Aber ich esse auch mal salzige Chips, aber nur in maßen denn nach [...] mehr

14.08.2014, 10:01 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Grafiken verstehen Dann sieht man auch, dass in Ostafrika, wo es nicht gerade kalt ist, nicht so viel Salz konsumiert wird. Daraus und aus eigener Erfsahrung kann ich nur schließen: Vergessen Sie den Mythos vom [...] mehr

14.08.2014, 09:57 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Ihr Nobelkoch Na das muss ja ein Nobelkoch sein, der es nicht schafft den Geschmack der Speisen durch raffiniertere Gewürze als Salz zur Geltung zu bringen. Verwendet er mit der Argumentation auch Glutamat, [...] mehr

14.08.2014, 09:50 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S "nur" etwas über 1 Mio tote, sollen egal sein? Und wer weiss ob er genetisch prädisponiert ist? Wissen Sie es von sich selbst? Wollen Sie es riskieren zu den lächerlichen 1,25 Mio. Toten zu gehören durch den simplen Verzicht auf ein zu viel [...] mehr

14.08.2014, 09:46 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Jodsalz enthält geringe Spuren Jod und meist gleich viel NaCl wie gewöhnliches Speisesalz. Zu viel Salz gibt es manchmal in Kantinen oder bei den "Gourmets", die sich ohne zu probieren [...] mehr

14.08.2014, 09:44 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Ich hoffe nie bei Ihnen in Behandlung zu sein, Sie glauben sicher auch, dass Alkohol mehr gutes für den Körper tut als zu schaden. Das mit dem Kaffee kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, er [...] mehr

14.08.2014, 09:37 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Sicherlich ist durch die Medizin die Lebenserwartung gestiegen, die jungen sterben nicht mehr so schnell an Infektionskrankheiten, Verletzungen oder Tumoren aber bei den Alten fragt man sich [...] mehr

14.08.2014, 09:32 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Misstrauen ist immer angesagt, auch bei eigenen Ergebnissen oder Behauptungen. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an den Artikel in SPON zu Eiern und Cholesterin: [...] mehr

14.08.2014, 08:47 Uhr Thema: Weltweite Analyse: Jährlich sterben wohl bis zu 1,65 Millionen Menschen an zu hohem S Salz ist auch ohne extra Zugabe in normaler Nahrung und in Wasser enthalten. Es geht auch nicht um einen kompletten Verzicht nur um ein zu viel was insbesondere durch die häufig sehr hohen [...] mehr

12.08.2014, 10:48 Uhr Thema: Ferndiagnose: Laser erkennt Sprengstoff aus sicherer Distanz Die Wissenschaftler hoffen, dass .... sie durch genug Wirbel um die Sache noch mal ordentlich Forschungsgelder bewilligt bekommen. Das ganze geht nur bei direktem optischem Zugang, also offen herumliegenden Sprengstoff oder wenn [...] mehr

11.08.2014, 12:26 Uhr Thema: Gescheiterte Wissenschaftskarrieren: Der Doktortitel kann mich mal Kann man auch anders sehen Teil II Die Ursachen für prekäre Anstellungsverhältnisse bzw. dauernd wechselnde Verträge sind unter anderem bei den Geldgebern (DFG, BMBF) zu suchen deren Mittelfreigabe nicht so planbar ist wie man es [...] mehr

11.08.2014, 12:25 Uhr Thema: Gescheiterte Wissenschaftskarrieren: Der Doktortitel kann mich mal LKann man auch anders sehen Teil I Das Problem sehe ich nicht. Wenn man wirklich wissenschaftlich arbeitet ergeben sich Fachartikel von selbst. Zudem sollte eine Promotion ihre Relevanz im Wissenschftsbereich durch mindestens eine [...] mehr

29.07.2014, 19:54 Uhr Thema: Lebenslauf: Schavan will nicht so ganz vom Doktor lassen zur Promotion reicht seit Bologna prinzipiell der BAchelor Seit Bologna kann prinzipiell ein Bachelor direkt promovieren. Bald werden wir diesen "Bildungsfortschrit" ernten können.... sieht dann aber wohl eher nach eine Dürre aus. mehr

03.07.2014, 13:05 Uhr Thema: Datenpanne: Goldman Sachs schickt Kundendaten an falsche Mail-Adresse wohl kaum wenn ich unverlangt etwas zugeschickt bekomme wohl kaum: https://de.wikipedia.org/wiki/Disclaimer http://www.jurablogs.com/2014/02/28/e-mail-disclaimer-berfluessiger-textbaustein mehr

17.06.2014, 11:23 Uhr Thema: Gehälter und Status: Professoren auf dem absteigenden Ast ach so, die arbeiten gar nicht Seltsam in welcher Welt Sie leben. Die Profs die ich kenne arbeiten deutlich mehr als 40 h / Woche sind viel unterwegs (Tagungen, (DFG)Gutachter etc.) und machen das weil sie den Job [...] mehr

17.06.2014, 09:30 Uhr Thema: Gehälter und Status: Professoren auf dem absteigenden Ast Einkommen selbst bei W3 stark unterschiedlich die angesprochenen 72000 Euro brutto eines W3 Profs verdienen seine promovierten Absolventen oft schon nach wenigen Jahren. Durch die Abschaffung der C Besoldung sind die Grundeinkommen der [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0