Benutzerprofil

labudaw

Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 1805
   

05.06.2015, 12:02 Uhr Thema: Rüstung, Patente, Umwelt: Das sind die wahren G7 zu eeiner solchen Gruppe gehört auch ein Minimum an Anstand und Beachtung der Menschenrechte - von daher ist die vollkommen korrekt aufgestellt. Oder würden Sie einen Mörder wie Putin zum Kaffee einladen ? Ich nicht. mehr

04.06.2015, 21:30 Uhr Thema: Zwischenruferin beim Sisi-Besuch: "Sonst hätte mich ja niemand gehört" wie die meisten hier,versuchen sie auch, IHRE Vorstellung von Demokratie auf andere Länder mit anderen Religionen, anderen Mentalitäten und anderer Geschichte zu projizieren und alles was nicht in IHREM VERSTÄNDNIS" von Demokratie in ein Raster passt, ist falsch. [...] mehr

04.06.2015, 21:23 Uhr Thema: Zwischenruferin beim Sisi-Besuch: "Sonst hätte mich ja niemand gehört" es ist ja auch besonders mutig, in Deutschland so rumzukrakeelen. Im Warmen Nest, wo man alle Freieheitne hat, sich die Staatsbürgerschaften aussuchen knn und wo so gut wie keine Konsequenzen zu erwarten sind, kann man getrost so mutig sein. mehr

02.06.2015, 10:14 Uhr Thema: G7-Gipfel ohne Putin: Unter uns im Alpenglück das mit Sym- oder Antipathie nichts zu tun. Ein Land/ein Politiker, das/der Nachbarn überfällt ohne Grund ist nicht kalkulierbar und damit eines der höchsten Risiken. Politik/Wirtschaft beruhen auf Vertrauen und kongruentes Verhalten [...] mehr

31.05.2015, 20:06 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" bei 36-Stunden-Wochen ? Eine Woche hat 168 Stunden, von denen 56 Stunden für Schlaf abgehen und 36 für Anwesenheit am Arbeitsplatz. Bleiben 76 für was ? Jammern über burnout ? Dünnschiss schreiben im SPON ? mehr

31.05.2015, 20:02 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" welches Krankenhaus soll das denn sein ? Ich habe in den letzten Jahren mehrere Verwandte in stationären Krankenhäusern gehabt - alle gestorben (kein Vorwurf - die waren entsprechend krank) - und zwei Geburten. Dass da jemand [...] mehr

31.05.2015, 19:57 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" sie haben das Heer der BEamten vergessen, die alle 3 Monate eine Stichprobe in ausgewählten Betrieben machen (schöne weitere Aufgabe für den deutschen Zoll, der ja inzwischen sogar die Dokumentetion für Mindetslohnbeschäftigte bei der freiwilligen [...] mehr

31.05.2015, 19:47 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" burnout ist eine Erfindung der Neuzeit. 80 % der arbeitenden Menschen sehen ihren Job als Geldbringer und würden eigentlich lieber gar nichts fürs Geld tun. Viele Kommentare hier zeigen eindeutig davon. DAs sind auch genau die, die burnout gefährdet sind. mehr

31.05.2015, 19:44 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" so haben Millionen Arbeiter gelebt und es sind nicht weniger geworden. Das ist halt so und es geht auch locker - ohne burnout. mehr

31.05.2015, 19:41 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" mein Opa hat 30 JAhre lang NAchtschicht im Pütt gemacht und anschleissend seinen Acker noch bestellt - der wurde 86. mehr

31.05.2015, 19:39 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" Weicheier wie sie erwarten wohl noch Geld für die Anwesenheit - Arbeit kann, aber muss nicht sein. Wie ich Deutschland kenne - und ich kenne ca. 300 Unternehmen von innen - kriegen 60 % aller Arbeitnehmer einen burnout vom NICHTSTUN. mehr

31.05.2015, 19:32 Uhr Thema: Arbeitsministerin Nahles im Interview: "Es gibt zu viele Burnout-Opfer" arbeiten an sich soll ja schon zum burnout führen.. hat die DDR eindeutig bewiesen. Arbeit hatten die nicht - also gabs auch keinen burnout mehr

30.05.2015, 16:32 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies ich habe bisher immer selbst vermietet.. mein Gewinn aus 3 Vermietungen: ca. 40.000,- € Aufwände wegen umfangreicher Renovierungen und Miet ausfällen. mehr

30.05.2015, 16:28 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies weiso sidn sie dann nicht Makler geworden sondern nur Taxifahrer ? Ist doch leicht verdientes Geld wies sie behaupten mehr

30.05.2015, 16:25 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies sagen sie das ihrem Immoscout-Makler bei der nächsten Wohnungssuche. Der wird ihnen direkt 100 Angebote machen. Muhahahaha mehr

30.05.2015, 16:19 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies und ? was stört sie daran ? wissen sie wieviel "Courtage" sie bei ihrer LV bezahlt haben ohne mit der Wimper zu zucken ? mehr

30.05.2015, 16:18 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies sie reden dummes Zaug - der MAkler ist hauptsächlich an seiner Courtage interessiert und kann ziemlich genau einschätzen, was er nehmen kann und was nicht. Er wird NIE etwas verdienen, wenn er nur die Vermieter interessen bedient - er weiß ziemlich genau die [...] mehr

30.05.2015, 16:10 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies wie ist das denn beim Autokauf ? Gehen sie dann zum Werk und kaufen dort ein Auto ? Nein, sie gehen zum HANDEL und bestellen dort ein Fahrzeug und zahlen deren Provision !!! Wie ist das denn mit einer Versicherung ? Gehen sie zur Allianz und bestellen dort eine [...] mehr

30.05.2015, 16:05 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies jap - Wohnungswechsel werden länger dauern ! und zwar genau die 3 Monatsmieten, die der Makler ca. abverlangt hat. Die Zeit brauche ich als Vermieter, wenn ich die Arbeit mache. Aber wir können ja mal so verfahren: Sie melden sich bei mir und sie [...] mehr

30.05.2015, 15:58 Uhr Thema: Neues Bestellerprinzip: Die Vertreibung der Makler aus dem Paradies Sie kennen da sicher einige mit GEwinnen. Zeigen Sie mir einen Privatvermieter, der aus Vermietung Gewinne erwirtschaftet.t Es ist ein reines Privat"vergnügen". Die NEttokaltmiete steigt außer in einigen handverlesenen [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0