Benutzerprofil

SabineHäberle

Registriert seit: 03.04.2012
Beiträge: 212
   

17.04.2015, 09:19 Uhr Thema: Nach 160 Jahren: Wildkatzen zurück im Bayerischen Wald Das kann ich Ihnen schildern. Ich hatte vor ein paar Wochen ein 'tolles' Erlebnis: Ein Hundehalter, der meinte, sein Hund würde nicht jagen, ließ seinen Zwergpudel(!) in einem Wäldchen frei [...] mehr

09.04.2015, 13:34 Uhr Thema: Tödliche Schüsse in North Charleston: Wie gewalttätig sind Polizisten in den USA? Selbstverständlich hat er das gehört. Er hat sogar Bilder, die zeigen, dass unter dem Auto Scherben lagen. Ganz abgesehen davon, dass er mit seinem Wagen gerade aus der Werkstatt kam. mehr

09.04.2015, 11:54 Uhr Thema: Tödliche Schüsse in North Charleston: Wie gewalttätig sind Polizisten in den USA? Dazu kommt noch, dass ein Schwarzer grundsätzlich viel häufiger kontrolliert wird als ein Weißer. Ein guter Freund von uns ist Afroamerikaner, und er hat uns gestern erst von der Story mit dem [...] mehr

16.03.2015, 19:34 Uhr Thema: Impfstoffe: Das Geschäft mit der Aluminium-Angst Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bestreite nicht, dass umfassende Hygiene einen enormen Anteil an der Bekämpfung von Krankheiten hatte (und immer noch hat). Es gibt nur genügend Impfgegner, [...] mehr

16.03.2015, 15:21 Uhr Thema: Impfstoffe: Das Geschäft mit der Aluminium-Angst Doch, das kann ich durchaus. Dabei erkenne ich, dass durch das Bewusstwerden von Übertragungswegen (klassisches Beispiel ist das sog. Kindbettfieber) und der dadurch resultierenden [...] mehr

16.03.2015, 14:40 Uhr Thema: Impfstoffe: Das Geschäft mit der Aluminium-Angst Nene, die Waschbären sind erst danach in Deutschland heimisch geworden, weil sich die hygienischen Zustände so sehr verbessert haben ;-) Aber mal Scherz beiseite: Gerade die flächendeckende [...] mehr

16.03.2015, 14:07 Uhr Thema: Impfstoffe: Das Geschäft mit der Aluminium-Angst Ja genau, an der Hygiene liegt es. Bei den Füchsen war das genauso. Deutschland ist auch nur deshalb praktisch tollwutfrei, weil die Förster mit Wasser und Seife durch den Wald gestreift sind und [...] mehr

16.03.2015, 10:57 Uhr Thema: Hundefreunde in Indien: "Menschen gibt es viel zu viele" Das ist etwas, was viele sog. Tierschützer gerne übersehen: Zum Wohle der Tiere (und der Menschen, die davon betroffen sind) langt es eben mitnichten, einen vollen Napf zur Verfügung zu stellen. [...] mehr

16.03.2015, 09:02 Uhr Thema: Angeschossener Hund in Florida: Die Rettung von Cabela Ich denke (nein, ich hoffe), dass nur ein kleiner Teil der Menschheit so verroht ist. Leider liest und hört man nur von den Negativ-Beispielen, ganz selten aber davon, wenn sich Menschen für [...] mehr

16.03.2015, 08:42 Uhr Thema: Vermögensverteilung in Deutschland: "Viele Erben fühlen sich schuldig" Darüber könnte man nachdenken. Gerechterweise müsste man dann allerdings nicht nur die Vermögen, sondern auch die Schulden nach dem Tode abgeben dürfen. Oder wie sollte das funktionieren? [...] mehr

12.03.2015, 14:51 Uhr Thema: Posse ums Masernvirus: Impfgegner muss Arzt 100.000 Euro bezahlen Stefan Lanka ist ein Verschwörungstheoretiker, der die Existenz aller Viren abstreitet. Er ist wohl der sog. "Germanischen neuen Medizin" nicht abgeneigt. mehr

12.03.2015, 12:56 Uhr Thema: Florida: Golfer spielen trotz Riesen-Alligator weiter Schaffen Sie sich einen Hornissenschwarm an, dann haben Sie keine Wespen mehr und trotzdem Ruhe (sogar vor der Schwiegermutter, die kommt dann aus Angst nicht mehr ;-) ) Leider ziehen die [...] mehr

12.03.2015, 12:14 Uhr Thema: Florida: Golfer spielen trotz Riesen-Alligator weiter Ich bin mir ziemlich sicher, dass da die Wespen die Statistik anführen. Auf die Schnelle habe ich zu Wespenstichen nur das da gefunden: Insekten: [...] mehr

12.03.2015, 10:38 Uhr Thema: Florida: Golfer spielen trotz Riesen-Alligator weiter Ein Wespenstich scheint in Deutschland wirklich die größte Gefahr zu sein: Daran sterben jedes Jahr, völlig unbeachtet von der Presse, Menschen. Wir haben Alligatoren übrigens grundsätzlich [...] mehr

10.03.2015, 11:12 Uhr Thema: Job weg wegen Krankheit : "Ein schlechtes Immunsystem ist ein Kündigungsgrund" Jetzt mal Hand aufs Herz: Wie viele Personen kennen Sie denn persönlich, denen aufgrund Krankheit bzw. schlechter Prognose erfolgreich gekündigt wurde? mehr

10.03.2015, 07:17 Uhr Thema: Job weg wegen Krankheit : "Ein schlechtes Immunsystem ist ein Kündigungsgrund" Ich weiss nicht, wie es bei dem von Ihnen zitierten eugenin war, ich kann Ihnen aber gerne an einem Beispiel schildern, wie das bei mir lief: Der Kollege soll ein Problem lösen, baut einen Fehler [...] mehr

09.03.2015, 11:00 Uhr Thema: Wildtiere: Vermehrt Wölfe in Wohngebieten gesichtet Das Mufflon ist, im Gegensatz zum Wolf, kein hier heimisches Tier, sondern wurde in Deutschland gezielt als Jagdwild ausgewildert. mehr

09.03.2015, 10:19 Uhr Thema: Job weg wegen Krankheit : "Ein schlechtes Immunsystem ist ein Kündigungsgrund" Bitte nicht die Kollegen der Dauerkranken vergessen. Der Arbeitgeber hat auch denen gegenüber eine gewisse Fürsorgepflicht. Wenn Sie unter einem jemandem leiden, der über Jahre(!) immer wieder [...] mehr

09.03.2015, 09:14 Uhr Thema: Wildtiere: Vermehrt Wölfe in Wohngebieten gesichtet Sie irren, wenn Sie meinen, dass Wölfe bzw. Bären in Deutschland aktiv angesiedelt werden. Die machen das ganz alleine, sie wandern aus dem benachbarten Ausland ein. Könnten Wolfsrudel hier auf [...] mehr

06.03.2015, 13:25 Uhr Thema: Wildtiere: Vermehrt Wölfe in Wohngebieten gesichtet Das sagt übrigens ein Schäfer zur aktuellen "Wolfshysterie": http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Wolfshysterie-Ein-Schaefer-rechnet-ab,wolf1414.html mehr

   
Kartenbeiträge: 0