Benutzerprofil

gerd.lt

Registriert seit: 05.04.2012
Beiträge: 1454
12.09.2016, 17:42 Uhr

bekannte Tatsachen Es hat immer interessierte Kreise gegeben, für die Geld keine Rolle spielte, und die bestimmte Parteien offen oder indirekt finanzieren, die für sie Politik machen. Wenn sich die AfD als eine [...] mehr

07.07.2016, 18:01 Uhr

du, du Die Aufschreie im Forum zeigen das Augstein recht hat, neben dem lustigen Ausflug von Sahra und Oskar sagt das Bucharin-Zitat mit aller Deutlichkeit auf welchem Weg wir uns befinden. Wenn Gabriel das [...] mehr

06.07.2016, 18:53 Uhr

Freunde Ohne wenn und aber, Bush und Blair sind die Zwillinge, die den Angriffskrieg auf den Irak mit Lügenbegründungen geführt haben, die dem IS Geburtshilfe geleistet haben, und die vor allem für den Tod [...] mehr

05.07.2016, 14:49 Uhr

Ein klares NEIN für die Egoisten und ewigen Vorteilsnehmer von der Insel - keine Nachsicht sondern eine normale Behandlung wie für jedes andere ausscheidende Mitglied auch. Die Überschrift ist typisch britisch, [...] mehr

04.07.2016, 14:25 Uhr

nicht traurig sein! Farage, Johnson, Cameron, ob der Club wohl schon komplett ist? Die Eliteschüler Johnson und Cameron kämpfen um den Posten des Premierministers und suchen sich den Brexit als Arena für ihren Kampf aus. [...] mehr

30.06.2016, 14:44 Uhr

das Problem Eine köstliche Kolumne, wohl formuliert und stellenweise erheiternd - bei all dem darf nicht vergessen werden, und das ist nicht köstlich, Merkel ist das Problem in Deutschland und erst recht in [...] mehr

29.06.2016, 18:39 Uhr

oh Schreck Ein Null-Spruch kann nur auf einem Null-Boden seine Wirkung entfalten, und in einem System, in dem die Menschen in jedem nebenstehenden Menschen, nichts als einen Konkurrenten sehen, und wenn dann [...] mehr

28.06.2016, 17:52 Uhr

zwar sehr spät Mal ganz offen, Beiträge im Forum, bei denen die Überschrift oder die ersten beiden Zeilen erkennen lassen, dass die EU in Frage, oder Austrittsforderungen gestellt werden, lese ich grundsätzlich [...] mehr

28.06.2016, 09:19 Uhr

Was sagt uns das? Die Briten wollen mit Europa spielen! Spielen, um wieder einmal für sich selbst das Beste herauszuholen, dass alle anderen dann bezahlen sollen. Die deutliche Linie der EU (Juncker/Schulz) ist die [...] mehr

27.06.2016, 20:56 Uhr

noch Fragen zur Bildung? Zwei Männer, Cameron und Johnson, die ihre Bildung an einer britischen Elite-Uni erhalten haben, haben ihr Land in die Krise gefahren, und den einzigen Plan zu deren Bewältigung ist der Terminplan [...] mehr

27.06.2016, 18:51 Uhr

Glücksfall Die Tage nach dem Brexit machen deutlich, dass dieser ein Glücksfall für die EU ist. Wenn man an das Gewicht denkt, mit dem Cameron in der EU mitgeredet, und Richtlinien in seinem Interesse zusammen [...] mehr

27.06.2016, 15:15 Uhr

welche Doofen? "Demokratie ist eine feine Sache. Das Dumme daran ist nur, dass die Doofen mitmachen dürfen." Das Zitat suggeriert, dass hier an bildungsferne Schichten gedacht wird. Wie die Geschichte, und [...] mehr

26.06.2016, 21:41 Uhr

Rat- und Tatlos Merkel und ihre Partei, der doch die Wirtschaft vor allem anderen immer so am Herzen liegt, hat es offensichtlich nicht eilig, die Unsicherheit, dass Gift für die Wirtschaft, zu beenden, und ihr [...] mehr

26.06.2016, 18:49 Uhr

die EU ist jetzt frei Ich hatte es nicht zu hoffen gewagt, die Briten draußen, aber es ist eingetreten. Natürlich gehören die Briten dazu, aber nicht Cameron und seine Truppe, die sowieso immer schon mehr draußen als drinn [...] mehr

25.06.2016, 21:41 Uhr

GB's Freiheit Wie die heutige Reaktion in Großbritannien auf die Brexit-Entscheidung zeigt, bringt diese große Veränderungen für die einzelnen Menschen mit sich, dass machen die ängstlichen Ausrufe und Beiträge in [...] mehr

25.06.2016, 21:14 Uhr

Zukunft Wie die heutige Reaktion in Großbritannien auf die Brexit-Entscheidung zeigt, bringt diese große Veränderungen für die einzelnen Menschen mit sich, dass machen die ängstlichen Ausrufe und Beiträge in [...] mehr

25.06.2016, 16:25 Uhr

falsches Signal Cameron wäre nicht Cameron, wenn er der EU nicht zum Abschied noch ein dickes Ei ins Nest legen würde, und dieses Ei ist die Unverantwortlichkeit die durch sein Referendum geschaffene Tatsache in [...] mehr

25.06.2016, 15:48 Uhr

falsches Signal Cameron wäre nicht Cameron, wenn er der EU nicht zum Abschied noch ein dickes Ei ins Nest legen würde, und dieses Ei ist die Unverantwortlichkeit die durch sein Referendum geschaffene Tatsache in [...] mehr

25.06.2016, 09:43 Uhr

Arroganz Camerons Die neoliberale Politik von Merkel/Schäuble/Cameron u.a. ist verantwortlich für einen großen Teil des Unbehagens der Bevölkerung an der EU. Wenn die Politik lernfähig ist, kann der Schaden behoben [...] mehr

23.06.2016, 16:25 Uhr

am system festhalten Gute Analyse Herr Augstein - so müsste es werden in Europa. Die Börse jubiliert schon weil GB in der EU bleibt (vielleicht wurden die Nachwahlbefragungen schon durchgestochen), wenn GB in der EU [...] mehr

Kartenbeiträge: 0