Benutzerprofil

georgia.k

Registriert seit: 10.04.2012
Beiträge: 839
Seite 1 von 42
17.12.2017, 03:18 Uhr

Frühkindliche Bildung in der KiTa mag es geben wenn der Betreuungschlüssel günstig und die Kompetenz der Betreuerinnen den hohen Ansprüchen genügt. Dies ist leider nicht immer und überall gewährleistet. Selbst unfähiges Personal kann nicht so [...] mehr

17.12.2017, 02:57 Uhr

wenn jeder fünfte Viertklässler nicht richtig lesen kann, dann ist das nicht zwingend eine Frage des Geldes. Ansonsten hätten alle Schüler des letzten Jahrhunderts auch solche Probleme gehabt. Gerade das Lesen ist keine Frage des Geldes. Bücher, [...] mehr

13.12.2017, 16:20 Uhr

Schlimm ist die Tolerierung des Antisemitismus sei es im Forum einer Volkspartei - wo Juden berechtigte finanzielle Ansprüche auf mieseste Art geneidet werden, sei es in einer Ruhrgebietsuniversität - wo hässliche Einritzungen auf einer [...] mehr

13.12.2017, 02:06 Uhr

die Vorstellung von Gott entspricht menschlicher Vorstellungskraft des jeweiligen Zeitraums und der jeweiligen Gebiete. mehr

13.12.2017, 01:46 Uhr

Schalck-Golodkowski und seine KoKo der Mafioso, titelt die Welt, der Devisenbeschaffer des SED-Regimes ist tot - und die SPD besetzt in ihrer Not den Begriff. Vielleicht hat sie angesichts dieses Einfalls im bestverwanzten Hotel [...] mehr

12.12.2017, 20:35 Uhr

das Stänkern praktizierte die SPD während der Jamaika-Sondierungen der Knackpunkt ist die Zuwanderung, der Familiennachzug, die innere Sicherheit. Mit befristeten Beschäftigungsverhältnissen haben es beide Volksparteien nicht so, man denke an die Beschäftigten der [...] mehr

07.12.2017, 04:27 Uhr

Vorlesen muß auch den Eltern Spaß machen, dann möchten die Kinder das Vorlesen gar nicht mehr missen. Oft genug habe ich dabei die Zeit aus den Augen verloren. Bemerkenswert war, dass ich fast alle Bücher mehrfach vorgelesen habe. Nie haben [...] mehr

06.12.2017, 16:33 Uhr

Klingbeil ist auch ein Parteigewächs hat sich immer im Dunstkreis der Partei bewegt. Ob er die Chuzpe hat, das durchzuziehen, was wirkliche Erneuerung voraussetzt - es müssen Köpfe rollen, ideologisch Verpeilte stehen einer Erneuerung im [...] mehr

02.12.2017, 01:23 Uhr

die SPD möchte halbe halbe machen? klar doch, dass sich eine 20,5 % Partei bei 33% der CDU/CSU und wohl 5% Leihstimmen für die FDP so das Regieren vorstellt. Schon mal den Spiegelbericht von Markus Feldenkirchen über Martin Schulz im [...] mehr

29.11.2017, 22:59 Uhr

beide Parteien der Großen Koalition wurden vom Wähler abgestraft - angesichts ihrer Flüchtlingspolitik. vgl. auch Interview vom 25.11.17 Prof. Oskar Niedermayer (youtube.com/watch?v=3pDu-9u_xJk ab Min. 3.00) Das Problem ist, dass weder rot-rot-grün, noch [...] mehr

27.11.2017, 20:18 Uhr

SPD und CDU/CSU wurden von Wählern abgestraft - nicht weil sie eine Große Koalition gebildet hatten, sondern angesichts "der Flüchtlingsentscheidung". Und wenn sie weitere Verluste fürchten, dann wegen des von Stegner gerade wieder [...] mehr

26.11.2017, 15:47 Uhr

Die Verfassungsmäßigkeit des Solidarzuschlaggesetzes 1995 steht noch aus - weshalb die Steuerbescheide insoweit vorläufig ergehen. Egal - aus welchen Gründen der Solidarzuschlag entfällt, insoweit daraus eine Frage sozialer Gerechtigkeit machen zu wollen, [...] mehr

25.11.2017, 20:21 Uhr

Schon ziemlich verwegen, was sich die Grünen vornehmen bisherige FDP-Wähler überzeugen zu wollen. Özdemir bringt ja noch einen gewissen Charme und Pragmatismus mit, aber nichts dürfte FDP-Wählern ferner als KGE mit ihrem pastoralen Bevormundungs-Habitus. [...] mehr

25.11.2017, 18:49 Uhr

Martin Schulz wird widerlegt von Prof. Oskar Niedermayer im Interview auf der B'90/Grüne-Bundesdelegiertenkonferenz am 25.11.17 (ab Min. 3.00) - die Große Koalition ist nicht abgewählt - aber abgestraft worden, nachdem die Wähler [...] mehr

24.11.2017, 18:20 Uhr

Was nützt es, wenn die Basis dem Martin Schulz 100% gibt nur die Wähler gerade mal 20%? Dann liegt die Basis ganz offensichtlich daneben. Die Mitgliederbefragung brachte ja schon mal einen Rudolf Scharping als Wunschkandidaten hervor - so lieb, so nett, [...] mehr

24.11.2017, 12:58 Uhr

Wie Schulz gern betont, der Souverän hat entschieden - auch wenn es den einzelnen Parteien nicht passt. Dabei liegen die beiden noch großen Parteien gar nicht mal so weit auseinander. Das Problem ist, dass sich die SPD gegenüber der CDU irgendwie nicht [...] mehr

23.11.2017, 23:46 Uhr

@Pfaffenwinkel - das Problem ist die Schwäche der SPD und ein Kanzlerkandidat Schulz. Wenn er behauptet, der Souverän - also die Wähler - habe die Große Koalition abgewählt, er wolle durch Neuwahl wieder den Souverän entscheiden lassen, dann belegt er [...] mehr

22.11.2017, 22:19 Uhr

Die SPD ist vor allen anderen in der Pflicht, - aber wenn der Kanzlerkandidat vor Merkel zurückschreckt, nicht die Fraktion führen will, als Parteivorsitzender in der Opposition lieber durch das Land reisen und mit Wählern sprechen möchte, dann [...] mehr

22.11.2017, 02:00 Uhr

Einen Plan zu haben, wenn man in Sondierungs- oder Koalitionsgespräche geht, darf man wohl voraussetzen. Dazu gehört, dass man sich einerseits in die Pflicht nimmt, sich andererseits aber auch Grenzen setzt. Desweiteren [...] mehr

21.11.2017, 02:23 Uhr

Die FDP wird keinen ihrer Stammwähler und Neuwähler verlieren zur Zeit ist die FDP das einzig wählbare Korrektiv zur CDU. Und wenn die CDU nicht begreift, kann man ihrbei der nächsten Wahl auch noch die Erststimme entziehen. Dass die Stimmen für die AfD für den [...] mehr

Seite 1 von 42