Benutzerprofil

worlorn

Registriert seit: 05.05.2012
Beiträge: 809
   

17.07.2015, 14:06 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Vergessen Sie's. Ich verwende den Begriff so, wie er heute üblicherweise verstanden wird. Ich zitiere: _Laut Andreas Renner erfuhr der Begriff Neoliberalismus ab den 1990er Jahren einen [...] mehr

17.07.2015, 13:20 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Ja klar, die Leistungsbilanz hat sich seit 2009 (dem Ausbruch der Eurokrise) mehr ausglichen, weil die Krisenländer durch die grundfalsche Politik der Austerität immer mehr in die Depression [...] mehr

17.07.2015, 12:57 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Genauso ist es! Die deutsche Wirtschaft hat den weitaus größten Nutzen vom Euro gehabt. Die PIIGS-Länder waren z.B. in 2007 (also vor dem Ausbruch der Eurokise in 2009) zusammengenommen der [...] mehr

17.07.2015, 12:35 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Es ist und bleibt grundfalsch! Erhard war nie und nimmer ein Neoliberaler. Neoliberal ist ein politischer Begriff für eine Wirtschaftsphilosophie, die einseitig dem Investitionskapital den Vorrang [...] mehr

17.07.2015, 12:20 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Was ist sind Ihre Leistungen? Wieso können sie z.B. tagsüber posten (übrigens, ich darf das, ganz offiziell)? Tun Sie das vielleicht am Arbeitsplatz? Oder sind sie ein Agent Provocateur? mehr

17.07.2015, 12:14 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Meinen Sie, dass es bei uns anders ist? Träumen Sie ruhig weiter! mehr

17.07.2015, 12:11 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Meinen Sie sich selbst? Ihre Beiträge sind wirklich auf bestem Trollniveau. Meine Hochachtung! mehr

17.07.2015, 12:08 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Vergessen Sie's. Die Menschen sind einer medialen Einheitsfront ausgesetzt deren Botschaft lautet: Bei uns ist alles gut, wir machen alles richtig, GR ist die größte Bedrohung, Merkel u. Schäuble [...] mehr

17.07.2015, 12:03 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Keiner hat "schuld", alle haben ihren Anteil daran, aber der Hauptverursacher ist D durch: 1. einen großen Konstruktionsmangel der Eurozone (fehlende Ausgleichsmechanismen, [...] mehr

17.07.2015, 00:43 Uhr Thema: Vertrauenskrise: Trau, schau, wem! Warum gehen Sie nicht auch dorthin? Viel Feind, viel Ehr', so heißt es doch oder? Ein paar GR werden sie schon zur Strecke bringen, nur Mut. Jeder davon wäre einer weniger, der uns noch die Haare [...] mehr

16.07.2015, 22:58 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten was ist mit SPA, IRL, POR, ITA? Ich habe schon öfters erwähnt, dass es nicht GR exklusiv ist, sondern dass eine Reihe anderer Eurostaaten in den gleichen Problemen stecken (SPA, IRL, POR, ITA, sogar SLO). Darauf kam nie eine [...] mehr

16.07.2015, 22:14 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Wer hat ständig Exportüberschüsse ggüb. GR und den anderen Eurostaaten erwirtschaftet? Wer hat es unterlassen, das mit Importen auszugleichen? Wie sollen dann die anderen das dauerhaft bezahlen? [...] mehr

16.07.2015, 22:00 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Ja, diese rechte Hetze ist unerträglich. Das erinnert an dunkle Seiten der deutschen Geschichte. Damals waren es die Juden, jetzt sind es wohl die GR, die an allem schuld sind. Sogar das [...] mehr

16.07.2015, 15:04 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Aber von _Allen_. Man kann es den GR nicht einseitig in die Schuhe schieben. mehr

16.07.2015, 15:00 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Quatsch, ich rede von den Kernpunkten, wie die EU funktioniert. Außerdem belegen Sie bitte das mit der Beamtenfinanzierung. Dass die Gehälter stiegen stimmt, aber das ist unvermeidlich, denn [...] mehr

16.07.2015, 14:42 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Was ist mit SPA, IRL, POR, ITA? Sie stecken alle in ähnlichen Schwierigkeiten. SPA z.B. hat eine prozentual höhere Staatsverschuldung wie GR. GR ist nicht exklusiv das Problem, sondern es ist was [...] mehr

16.07.2015, 14:24 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Waren Sie jemals in GR? Ich schon und zwar öfters und auch individual unterwegs. Armut ist ein relativer Begriff. Waren die Leute arm? Nach heutigen Maßstäben vielleicht, vor allem auf dem [...] mehr

16.07.2015, 13:54 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Das sind wir bei einem wichtigen Punkt! Die Gr. hätten das gar nicht selbst machen müssen, sondern Firmen wie BMW, Meyer Werft, Siemens oder Bayer. Ein Land nur als Absatzmarkt zu benutzen, [...] mehr

16.07.2015, 13:28 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Ihre Worte sind unverständlich, aber lassen Sie mich mal antworten. Waren Sie schon mal in GR? Ich öfters, auch vor dem Euro und kenne das Land in dieser Zeit. Klar, es war ein einfaches Leben, [...] mehr

16.07.2015, 12:33 Uhr Thema: Griechisches Reformvotum: Gesicht gewahrt, Partei gespalten Stellen Sie sich mal vor, dass GR vor dem Euro eine zwar einfache, aber durchaus auskömmliche Wirtschaft hatte. Es gab keine Armut im Land, wie heute. Komisch, wo dort doch nichts funktionieren [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0