Benutzerprofil

wi_hartmann@t-online.de

Registriert seit: 28.05.2012
Beiträge: 1005
Seite 1 von 51
18.10.2017, 18:51 Uhr

Sachsen Ein Unglück die Sachsen haben "falsch" gewählt, das Land und ihre Bürger müssen abgestraft werden. Überhaupt sollte unter diesen Umständen den Sachsen das geheime Wahlrecht entzogen [...] mehr

17.10.2017, 12:48 Uhr

Wagenknecht Hinter der Attacke steckt wohl ihr Oldie Lafontaine, da es in letzter Zeit recht still um Wagenknecht geworden ist. Der eher nutzlose Versuch wieder ins Gespräch zu kommen. mehr

16.10.2017, 21:52 Uhr

VISA Karte Benutze die Karte seit Jahren, Ratenzahlungen wurden nicht vereinbart, alle fälligen Beträge werden in einem Betrag ab- bucht. Auch die jährliche Kartengebühr ist mit 50 % rabattiert. Auch eine [...] mehr

16.10.2017, 19:05 Uhr

Das Pfeifen im Walde Wegen des Wahlerfolges in Niedersachsen ist Herr Schulz der irrigen Ansicht, daß die SPD mit ihm als Spitzenkandidaten nach vorne schauen kann. Der Erfolg in Niedersachsen ist ausschliesslich dem [...] mehr

14.10.2017, 12:35 Uhr

Versorgungsanspruch Wen interessiert die Hinterlassenschaft von Helmut Kohl. Viel interessanter ist schon der Versorgungsanspruch auf Kosten der Steuerzahler. Die Dame jung an Jahren, wird dem Bürger noch einige [...] mehr

13.10.2017, 19:30 Uhr

Macron und Mut Präsident Macron sollte den eingeforderten Mut gegen die politische Rechte mit Frau Le Pen aufbringen und nicht mit Wortgeklingel dies von anderen zu verlangen. mehr

12.10.2017, 19:13 Uhr

Wien Die Bürger in Wien wie auch anders wo, sehen das der Tanz ums goldene Kalb nur noch von kurzer Dauer sein kann, dann kommt das böse Erwachen. Um die Bürger bei Laune zu halten werden Zahlen [...] mehr

10.10.2017, 11:34 Uhr

Düstere Aussichten Das Millionenheer der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst sindmit Pensionen und Zusatzrenten bestens versorgt. Wem wundert es, da diese Berufsgruppe über die eigene Ver-sorgung selbst bestimmt. mehr

08.10.2017, 19:32 Uhr

Türkei Zu Zeiten der DDR hätte Springer & Co Terrorstaat geschrien. In der aktuellen Situation wird "pflichtgemäß" protestiert und schaut ängstlich zum Herrn vom Bosporus, der im Nahen Osten [...] mehr

08.10.2017, 19:22 Uhr

Csu/cdu Der bayrische Löwe hat gebrüllt um Stimmen von rechts ab zu fangen. Eine orchestrierte Veranstaltung zur Veralberung der Wähler, oder sind auch der Meinung, daß die Mehrheit der Wähler als politisch [...] mehr

08.10.2017, 13:01 Uhr

Formel 1 Diese unter Sport eingeordnete Veranstaltung ist ein Anachronismus und ein Spielzeug gelangweilter Ölscheichs. Mal gilt als Spannungsmoment ein falscher Reifen jetzt eine Zünd- kerze, dies alles [...] mehr

06.10.2017, 15:51 Uhr

Polizeibeamte Warum sollten sich die Beamten (A 8- 11) der Gefahr aussetzen? In der Vergangenheit hatte sich die Polizei nach zahlreichen An-zeigen wegen Körperverletzung gegen sich zu beschäftigen und [...] mehr

06.10.2017, 10:53 Uhr

Friedensstifter Trump Kann nur so verstanden werden, daß er Aufmüpfige sofort ins Jenseits befördert. Einen der aktuell größten Kriegshetzer zum Friedensnobelpreis vorzuschlagen, ist an sich schon ein Witz. Oder [...] mehr

05.10.2017, 19:11 Uhr

Katalonien im Würgegriff Nach dem Einmarsch der Königlichen Guarda Civil mit Prügelattacken und Gummigeschossen, folgt jetzt die zweite Welle durch die Banken. Somit soll den Katalanen die wirtschaftliche Existenz entzogen [...] mehr

03.10.2017, 20:50 Uhr

Politgesäusel Die übliche Präsidentensprech, jeder kann sich das passende heraussuchen. Die Frage dürfte erlaubt sein, wie lange dieses teure und über- flüssige Amt noch finanziert werden soll. mehr

03.10.2017, 11:57 Uhr

Kaputtes Land Durchgeknallte Typen mit Kriegswaffen ausgerüstet morden wenn sie gerade Lust dazu haben. Dazu ein Präsident der diesen Massenmord zum Anlass zur eigenen Selbstdarstellung ala Hollywood nimmt. mehr

02.10.2017, 19:25 Uhr

Das Wort zum Sonntag Das Amt des Präsidenten diente bisher dazu "verdienten" Politikern den goldenen Handschlag zum Abschluss der Karriere zu geben. Bisher hat kein Präsident, mit Ausnahme von vielleicht [...] mehr

01.10.2017, 21:12 Uhr

Wie zu Frankos Zeiten Die Katalanen werden mit Gewalt zur Raison gebracht und sollen weiter für die Klientelwirtschaft in Madrid zahlen. Die Gewaltorgie der Zentralregierung wird den Widerstandswillen der Katalanen eher [...] mehr

30.09.2017, 15:50 Uhr

Spanische Demokratie In Madrid gibt es in der Katalonienfrage keinen politischen Diskurs, sondern wie zu Frankos Zeiten draufgeschlagen. Für die meisten Katalanen sind die Zwangsabgaben an die korrupte Regierung in [...] mehr

29.09.2017, 15:04 Uhr

Altlast Wäre Schulz doch zurückgetreten und hätte den Weg für einen Neuanfang frei gemacht. So verharrt die SPD in Schockstarre. Man muß kein Hellseher sein, daß in Niedersachsen die Klatsche für die SPD [...] mehr

Seite 1 von 51