Benutzerprofil

curiosus_

Registriert seit: 22.07.2012
Beiträge: 4110
   

24.08.2016, 23:00 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Wie denn auch sonst? Darauf kommt man auch durch den "gesunden" Menschenverstand. Was die Leistung von Flassbeck nicht schmälert. mehr

24.08.2016, 21:23 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Das wiederum ... ... würde bedeuten, dass die Notenbanken den Kurs frei festsetzen können. Das geht aber wohl nur in Richtung der Senkung des eigenen Wechselkurses (Beispiel Schweiz, "drucken" von [...] mehr

24.08.2016, 18:48 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Und die mir Abstand ... ... meisten Jobs hat man in der Sklaverei und Leibeigenschaft. Wobei Sklaven und Leibeigene als Konsumenten eher ausfallen. Und wie gleicht man per Abwertung so aus, dass Jobs geschaffen [...] mehr

24.08.2016, 17:33 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Das ist ja ... ... das schöne an einer eigenen Währung. Deren Wechselkurs lässt sich nur bedingt von den exportorientierten Firmen beeinflussen. Und sofern deutlich mehr ex- als importiert wird wird der Wert der [...] mehr

24.08.2016, 17:10 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Italien soll ... ... seine Währung wieder einführen, weiterhin Schulden machen und die über eine hohe Inflationsrate und externe Abwertungen im Zaum halten. Das können die, das haben die gelernt und eingeübt. [...] mehr

24.08.2016, 16:33 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Nun ja, ... ... "Es kann doch kein ernsthafter Zweifel daran bestehen" - vor welchem Hintergrund? Das können doch nur ökonomische Modelle / Denkschulen sein die zu diesem Schluss führen. Und das [...] mehr

24.08.2016, 15:52 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Tja, da haben Sie ... ... im Euro ein Problem. Der niedrige Euro sorgt für hohe Gewinne in der Exportindustrie (Stichwort "Exportüberschussweltmeisterschaft"). Die könnte also durchaus höhere Löhne zahlen, das [...] mehr

24.08.2016, 15:16 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Nun ja, ... ... "Es kann doch kein ernsthafter Zweifel daran bestehen" - vor welchem Hintergrund? Das können doch nur ökonomische Modelle / Denkschulen sein die zu diesem Schluss führen. Und das [...] mehr

24.08.2016, 15:04 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Gut, dann ... ... (ich bekomme den Bogen) wären wir wieder bei der Badewannen-Problematik [...] mehr

24.08.2016, 14:21 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Herr muellerthomas, ganz einfach .... ... - marktgängige Preise für die Anleihen der "Krisenstaaten" die "ihre Staatsausgaben in den letzten Jahren massiv gesenkt" haben. Und keine indirekte Staatsfinanzierung mehr [...] mehr

24.08.2016, 14:09 Uhr Thema: Deutsche-Bank-Chef: Cryan warnt vor "fatalen Folgen" der EZB-Niedrigzinspolitik Wolkenkuckucksheim Was soll das? Herr Cryan weiß genau, dass ohne diese Niedrigzinsen so mancher Staat der Eurozone, vorneweg Italien, zahlungsunfähig werden würde. Insofern sind die niedrigen Zinsen aus Sicht [...] mehr

22.08.2016, 22:38 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Schlafen Sie gut. Gewissenhaft zu arbeiten ("Linksammlung") ist das Merkmal eines guten Naturwissenschaftlers. Ohne ist 2. Wahl. mehr

22.08.2016, 22:18 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Also, dann ... ... stellt sich natürlich die Frage wer am Ende all des Bargeldes (dem weiterhin kein direkter Schuldner gegenübersteht, aber das Thema mit "Geld ist eine Forderung an die Zentralbank [...] mehr

22.08.2016, 22:10 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Silverhair, echt? Nun ja, der Vergleich sagt ziemlich viel aus (http://www.spiegel.de/forum/wirtschaft/iwf-treffen-washington-alle-gegen-draghi-thread-167518-12.html#postbit_19063521). Über Sie. Oder auch hier [...] mehr

22.08.2016, 21:14 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Tja, dann ... ... sind die deutsche und die italienische Wirtschaft eben Wirtschaften die in einer gemeinsamen Währung inkompatibel sind. Und die einen variablen Wechselkurs untereinander benötigen um [...] mehr

22.08.2016, 21:10 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Nun ja, .... .... ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Wenn ich. z.B. durch Eigenleistung zu meinem Naturalgeld gekommen bin, was soll das mit "Schuld" zu tun haben? Womit wir wieder beim schwarzen [...] mehr

22.08.2016, 20:00 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Falsch Der "Schuldcharakter" ist sicher nicht "Voraussetzung, damit irgendjemand ihr bedrucktes Papier oder ihr Bankguthaben als antizipativen SCHULDSCHEIN akzeptiert und ihn mit einer [...] mehr

22.08.2016, 18:54 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Richtig, ... ... "hinter dem kein Geld von Sparern steht". Nichts anderes habe ich behauptet. Selbiges gilt auch für die 60 DM Kopfgeld für jeden Deutschen 1948 – Dem standen auch keine Schulden [...] mehr

22.08.2016, 17:27 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Stimmt, aber ... ... Achtung! Den 2000 Mrd. Euro Exportüberschüssen seit 2002 stehen ähnlich hohe Kapitalexporte gegenüber! Sprich, wir kaufen Euch auf! Mit Haut und Haar. Blöderweise kauft der gemeine Michel [...] mehr

22.08.2016, 17:15 Uhr Thema: Wirtschaftskrise: Angst vor dem Italien-Crash Und alle Tage wieder ... ... das Märchen von der gottgegebenen Aufwertung. Der Wechselkurs einer Währung lässt sich, streng nach Angebot und Nachfrage, von der Zentralbank durch "Drucken" von Geld und dem [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0