Benutzerprofil

curiosus_

Registriert seit: 22.07.2012
Beiträge: 3930
   

23.07.2016, 19:17 Uhr Thema: Statt Volksentscheiden: Silicon Valley, bitte übernehmen! Weltregierung der Megabrains - Meritokratie Scheint gerade mal wieder aktuell zu sein, das Buch "Rise of the Meritocracy" (deutscher Titel: Es lebe die Ungleichheit: Auf dem Wege zur Meritokratie), 1958, von Michael Young. Oder warum [...] mehr

23.07.2016, 18:12 Uhr Thema: Kaufprämie für Elektroautos: Kunden profitieren kaum vom Herstellerrabatt Die WERKSEIGENEN Niederlassungen ... ... sind Profit-Center. Sprich, für ihren Gewinn verantwortlich. Da hat BMW nichts reinzureden. Und wenn die nicht ihre Marge bringen gibt's Druck. So etwas nennt sich "Marktwirtschaft". mehr

23.07.2016, 18:08 Uhr Thema: Kaufprämie für Elektroautos: Kunden profitieren kaum vom Herstellerrabatt ?? Wie allgemein bekannt werden "Rabatte" in aller Regel vom Händler gewährt, nicht vom Hersteller. Nennt sich "Hauspreis" und geht direkt vom Gewinn des Händlers ab. Was anderes ist [...] mehr

23.07.2016, 15:54 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Sag ich doch, ... ... "wie wenig die Ökonomie-Lehre von der Ökonomie verstanden hat". Weder die "Interessen-orientierte Theoriebildung" noch die "Erkenntnis-orientierte Theoriebildung" [...] mehr

23.07.2016, 14:16 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Sie haben es, ... ... wahrscheinlich unbewusst, erfasst: "und haben sich geschworen , dass es ihren Kindern - also Ihnen - mal besser gehen wird" Nicht der absolute Standard ist für das Glücks- [...] mehr

23.07.2016, 13:41 Uhr Thema: Statt Volksentscheiden: Silicon Valley, bitte übernehmen! Herrschaft der Besten, das ... ... hatten wir die längste Zeit. Nennt sich Aristokratie. Kosmisch, irgend wie ist man davon abgekommen. Warum wohl? Ihr (gut) verstecktes Plädoyer für direkte Demokratie ("Sie kann nur [...] mehr

23.07.2016, 12:48 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Dann sollten Sie das ... .... bei Wikipedia (Geschichte des Geldes) richtig stellen. da steht das nämlich so. "Seitdem findet das Wachstum im Grunde haupsächlich virtuell durch Ausweitung der Geldmenge in den [...] mehr

23.07.2016, 08:27 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Wenn dem so wäre .... .... müsste die Schuldenquote sinken oder zumindest stagnieren. Denn nur dann übersteigen die Einnahmen die Ausgaben. "bei weitem übersteigen" - wann tat sie das in der Vergangenheit? [...] mehr

22.07.2016, 14:55 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Wenn ich den ... ... "Steuerzahlergedenktag" heranziehe (12.7.2016), dann beträgt die Steuerbelastung über alles 52,9%. Eine steigende Tendenz ist erkennbar: 2016: 12. Juli 2015: 11. Juli 2014: [...] mehr

22.07.2016, 14:53 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Den Begriff .... ... "Fiatgeld" habe ich aus der im post aufgeführten Quelle (Wikipedia) entnommen. Scheint also ein reiner Terminus technicus zu sein. Und bzgl. "Schuldenquoten": Die können [...] mehr

22.07.2016, 14:04 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Stimmt, das war ... ... etwas vereinfacht. Die Herstellungskosten sind natürlich abzuziehen. Und woraus lesen Sie, dass ich "Gegner des Geldsystems" bin? Bis auf den letzten Abschnitt war mein post rein [...] mehr

22.07.2016, 13:26 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Logo, darum ... ... leben wir ab jetzt in Saus und Braus. Kreditfinanziert. Denn unsere Schulden sind ja das Vermögen anderer. mehr

22.07.2016, 13:21 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun ?? Klar. Stimmt nur nicht. Münzgeld entsteht z.B. ohne Schuldner. Und die 40 DM, die jeder Bürger bei der Währungsreform 1948 bekam hatten auch keinen Schuldner. Und bei allen Warengeldsystemen [...] mehr

22.07.2016, 12:58 Uhr Thema: Familiengespräche im Urlaub: Liebe Kinder, nicht so schlimm, dass wir zweitausendneun Und dann erklären ... ... Sie noch was passiert wenn man doch mal zu viel Schulden gemacht hat. So wie die Griechen. Und auch noch was passiert wenn die Zentralbank überschuldete Staaten am Leben halten muss. Und das [...] mehr

21.07.2016, 22:20 Uhr Thema: Demokratie und Terror: Keine Panik? Und ob! Um als Kriegsdienstverweigerer ... ... anerkannt zu werden musste man bei der Gewissensprüfung glaubhaft machen, dass man nicht in der Lage ist Kriegsdienst zu leisten. Die Freundin im Wald zu schützen (auch mit notfalls [...] mehr

21.07.2016, 22:06 Uhr Thema: Demokratie und Terror: Keine Panik? Und ob! Falsch, das wurde ... ... aufgenommen: Eine Frau, die den Mann kannte und selbst im Zug saß, habe die Polizei angerufen. Um 21.13 Uhr sei bei der Polizei der Notruf eingegangen. Darauf sei auch im Hintergrund der [...] mehr

21.07.2016, 21:58 Uhr Thema: Demokratie und Terror: Keine Panik? Und ob! Und was hat das jetzt ... ... mit dem Zitat von Herrn Broder zu tun? Stand da irgend etwas von "Alle Muslime sind Täter"? Wohl kaum. Da stand: "Das reicht, einen Anfangsverdacht zu begründen, dass ihre Taten [...] mehr

21.07.2016, 21:50 Uhr Thema: Demokratie und Terror: Keine Panik? Und ob! Um als Kriegsdienstverweigerer ... ... anerkannt zu werden musste man bei der Gewissensprüfung glaubhaft machen, dass man nicht in der Lage ist Kriegsdienst zu leisten. Die Freundin im Wald zu schützen (auch mit notfalls [...] mehr

21.07.2016, 19:30 Uhr Thema: Demokratie und Terror: Keine Panik? Und ob! Nun, da hat die ... ... Aktualität die Kolumne ganz schnell obsolet gemacht. Nahezu ein Jahr Vorbereitungszeit, 5 Komplizen - noch mehr Terror und noch weniger Amok geht kaum. mehr

21.07.2016, 17:16 Uhr Thema: Demokratie und Terror: Keine Panik? Und ob! Nun ja, der Würzburg-Attentäter ... ... (egal ob Amokläufer oder Terrorist) war wohl das krasse Gegenteil eines "gesellschaftlich Ausgegrenzten". Noch "bestmöglicher zu integrieren" geht schlicht nicht. [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0