Benutzerprofil

KingTut

Registriert seit: 18.08.2012
Beiträge: 2179
   

24.10.2014, 18:00 Uhr Thema: Cameron zu EU-Nachzahlung: "Wir werden nicht plötzlich unser Scheckbuch rausholen" Merkwürdige Rechtsauffassung Was Cameron sich hier leistet, ist untragbar. Sowohl er als auch seine Unterstützer beim Thema EU-Nachzahlung haben eine merkwürdige Rechtsauffassung. Wenn seinerzeit Vereinbarungen getroffen wurden, [...] mehr

24.10.2014, 15:27 Uhr Thema: Briten empört über EU-Milliardenforderung: He wants his money back Völlig falsch Dass die "Europäische Union" ohne GB keine wäre, gründet sich auf welche Fakten? Die EU existierte schon Jahrzehnte bevor GB nach mehreren vergeblichen Anläufen aufgenommen wurde, und [...] mehr

24.10.2014, 15:21 Uhr Thema: Briten empört über EU-Milliardenforderung: He wants his money back Vertragliche Verpflichtung Wieso sind die Briten über die EU empört, wenn diese eine vertraglich vereinbarte Nachzahlung fordert? Gelten geschlossene Verträge neuerdings nicht mehr? Die Empörung kann sich doch allenfalls gegen [...] mehr

24.10.2014, 11:32 Uhr Thema: Attentat in Ottawa: "Kanadas offene Gesellschaft ist in Gefahr" Kalkül Ich stimme Gebert zu, dass wegen ein paar Verbrechern nicht die Liberalität und Toleranz Kanadas aufs Spiel gesetzt werden darf. Allerdings sollte man sowohl dort wie auch bei uns verstärkt nach [...] mehr

24.10.2014, 09:48 Uhr Thema: Nachzahlung gefordert: EU stellt Briten Milliardenrechnung Suspekt Sorry, aber es geht ja nicht darum, dass die EU willkürlich von GB einfach mal so 2.1 Mrd. Euro verlangt. Dafür wird es ja wohl eine vertragliche Grundlage geben. Und wenn man geschlossene [...] mehr

24.10.2014, 08:57 Uhr Thema: Nachzahlung gefordert: EU stellt Briten Milliardenrechnung Einseitige Sicht der EU-Kritiker in GB Die Kritiker dieser Nachforderung gegenüber GB übersehen, dass es sich nicht um eine Bestrafung handelt, wenn der wirtschaftlich Erfolgreichere in die Solidarkasse einzahlt, damit dem wirtschaftlich [...] mehr

23.10.2014, 19:16 Uhr Thema: Merkels F-Wort-Rede: CSU-Politikerin Hasselfeldt wettert gegen Netz-Spötter Entsetzlich Wer von uns hat nicht schon mal nach einem Wort gerungen, auch wenn es ein gebräuchliches war. Ich finde es entsetzlich und primitiv, wenn man sich an so einer Lapalie aufhängt. Die Lästereien im Netz [...] mehr

23.10.2014, 19:05 Uhr Thema: Kampf gegen den "Islamischen Staat": Paruars Krieg Respekt Ich habe Achtung und Respekt vor all denen, die sich den IS-Terroristen und ihren Unterstützern in aller Welt entgegenstellen. Wir erleben einen beispiellosen Angriff auf unsere Zivilisation und [...] mehr

22.10.2014, 16:56 Uhr Thema: Rechter Politiker Ljaschko: Der Mann, der die Ukraine aufhetzt Rechte Politik Ich halte diese Entwicklung, dass nämlich die rechten Politiker immer mehr öffentliche Zustimmung bekommen, für sehr gefährlich, und zwar sowohl in der Ukraine als auch in Russland. Der verbale und [...] mehr

21.10.2014, 21:42 Uhr Thema: Urteil in Karlsruhe: Ein guter Tag für die Rüstungsindustrie Selbstverständlichkeit Wieder mal viel Lärm um eine Selbstverständlichkeit. Wie kann man nur erwarten, dass Verhandlungen über Rüstungsgeschäfte im Voraus bekannt gegeben werden? Möglichst mit allen Details über den [...] mehr

21.10.2014, 13:14 Uhr Thema: Verfassungsgericht in Karlsruhe: Bundesregierung darf Rüstungsexporte geheim halten Logisch Es ist doch völlig logisch, dass solche Geschäfte nicht schon im Vorfeld breit getreten werden, auch nicht im Bundestag. Dann können wir auch gleich unsere gesamten Geheimdienstoperationen an die [...] mehr

21.10.2014, 09:58 Uhr Thema: SPD-Generalsekretärin: Fahimi sieht in Thüringens Linksbündnis kein Modell für den Bu Schlechteste aller Optionen Meiner Meinung nach ist R2G die denkbar schlechteste aller Optionen für Thüringen und für den Bund sowieso. Aber erst mal muss der linke Ministerpräsident gewählt werden und das halte ich für gar [...] mehr

20.10.2014, 19:24 Uhr Thema: Mysteriöses Unterwasserobjekt vor Stockholm: Wie früher Theorien Die Behauptung, es sei ein niederländisches U-Boot gewesen, kann man nur als dreist bezeichnen. Denn was sollen die Niederlande für einen Grund haben, ein U-Boot vor die Küste von Stockholm zu [...] mehr

19.10.2014, 18:01 Uhr Thema: Familiensynode im Vatikan: Benedikt soll Hardliner abgewiesen haben Begingungslose Treue Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass unmittelbar nach den Rücktritt von Benedikt XVI. hier in Spiegel Online Befürchtungen laut wurden, er könne sich als Gegenpapst betätigen. Dabei hatte er [...] mehr

19.10.2014, 10:29 Uhr Thema: Bahngewerkschaft: GDL-Chef will ab Montag Streikpause einlegen Unredlich "Hintergrund des Streiks ist die Forderung der GDL, künftig die Tarifverhandlungen nicht nur für die Lokführer zu führen, sondern auch für andere Berufsgruppen wie Zugbegleiter und [...] mehr

18.10.2014, 12:55 Uhr Thema: Streik der GDL: Die Bahn kommt... nicht Dito. Ich habe am Mittwoch Abend einer Lokführerin dafür gedankt, dass sie nicht streikt. Ich kam sogar trotz Streik pünktlich nach hause. Hoffen wir, dass die Bahn alle Register zieht, um durch [...] mehr

18.10.2014, 12:22 Uhr Thema: Streik der GDL: Die Bahn kommt... nicht Naja, ein Arbeitnehmer in Italien würde sich wohl die Finger danach lecken, mit einem Arbeitnehmer in Deutschland mit seinen vielfältigen Mitbestimmungsrechten und einem vergleichsweise hohen [...] mehr

18.10.2014, 11:54 Uhr Thema: Streik der GDL: Die Bahn kommt... nicht @buenders #103 Sorry, aber Sie vermitteln hier den Eindruck zu erwecken, dass die Arbeitnehmer hierzulande rechtlos sind und ausgebeutet werden. Sie können dabei unmöglich Deutschland meinen. Werfen Sie mal einen [...] mehr

18.10.2014, 11:46 Uhr Thema: Streik der GDL: Die Bahn kommt... nicht GDL-Vorsitzender Was die GDL und ihr unsäglicher Vorsitzender hier treiben, ist ein ganz schäbiges Spiel im innergewerkschaftlichen Machtkampf auf dem Rücken der Fahrgäste. Die Verdienstsituation der Lokführer ist [...] mehr

17.10.2014, 08:53 Uhr Thema: Krisentreffen in Mailand: Merkel und Putin tagten bis tief in die Nacht Ernüchterung Erst mal ist es zu begrüßen, dass man sich trifft, um über die Probleme zu diskutieren. Allerdings lassen die Verlautbarungen durch Putins Sprecher schon erkennen, dass bei den Russen kein [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0