Benutzerprofil

gersco

Registriert seit: 07.10.2012
Beiträge: 668
01.12.2016, 14:11 Uhr

@ karabad # 100. Das können Sie (leider) vergessen. Das würde nämlich voraussetzen, daß Wähler von Populisten überhaupt etwas sehen wollen. Und das darf bei dem weltweiten Angebot getrost bezweifelt werden. mehr

28.11.2016, 10:03 Uhr

Die Abhilfe, den Stecker zu ziehen, ist kein Scherz! Sondern... ...das Einzige, das hilft. mehr

28.11.2016, 09:39 Uhr

Fast wie in Deutschland... Wieso stellt das den perfekten Gegner für die Linken dar? Der perfekte Gegner für die Linken war schon immer da und heißt Front National. Dieser Rechtsruck ist wenigstens das kleinere Übel wie diese [...] mehr

19.11.2016, 12:04 Uhr

Immer diese Spekuliererei... Drei Szenarien... Lächerlich! Das Land steht noch in totaler Anspannung, weil Merkel ihr großes Geheimnis erst am Sonntag lüftet und niemand weiß was da rauskommen könnte. Gibt es nichts anderes zu berichten, etwas Faktisches [...] mehr

19.11.2016, 12:01 Uhr

Alles ist besser als Merkel und eine weitere GroKo wird es bei Alternativkonstellationen nicht geben! Aber Gabriel sollte soviel Selbsteinschätzung besitzen, daß er wissen muß, daß seine Kandidatur nicht erfolgreich sein kann! Und an all die Gabriel/SPD-Basher, Linken-Träumer und [...] mehr

16.11.2016, 18:53 Uhr

Ich fürchte ja, daß mit seiner Vermutung Recht hat. Und ganz ehrlich: was hat die CDU, ja, und die CSU, denn auch schon für eine andere Wahl? Man kann nur hoffen, daß die Wähler eine weitere Amtszeit verhindern, ihr Wahlrecht INTELLIGENT einsetzen und [...] mehr

11.11.2016, 18:14 Uhr

@ Ezechiel # 822. Daß es ein starkes Europa gibt, davon war keine Rede. Sondern davon, daß es gebraucht... ...wird. Die schwachen Nationen wie Sie sie nennen, werden automatisch daran arbeiten müssen. Nehmen Sie z.B. Polen, die können gerade vor reaktionärem Konservatismus kaum laufen, aber was glauben Sie [...] mehr

10.11.2016, 20:08 Uhr

@ Sponti@abwesend.de # 728. Die EU muß natürlich reformiert werden, das ist ja vermutlich auch jedem klar. Allerdings sollte man sich sehr sorgfältig überlegen, ob man sein europäisches oder nationalstaatliches Schicksal Populisten überlässt, die noch nie irgendeinen Leistungsnachweis gebracht haben. Und [...] mehr

10.11.2016, 19:33 Uhr

@ conny1969 # 545. Typischer Fall von unreflektierter Universalkritik. Selbst wenn der von Ihnen so beschriebene Fall so gewesen wäre (was er nicht war), kann man daraus kein universelles Abschaffen aller Institutionen ableiten. Als Privatmeinung taugt das aber durchaus. Vielleicht sagen Sie einfach mal wie Sie [...] mehr

10.11.2016, 19:17 Uhr

@ HansMaiser # 307. Viel deutlicher kann man seine Inkompetenz was staatliche Institutionen angeht... ...gar nicht ausdrücken. Dieser Wahnsinn, den Sie da andeuten (Wahnsinn allein schon wegen der Ausdrucksweise 'Wir schaffen die EU ab.' Das ist die typische Überhöhung der subjektiven Ansicht zu einer [...] mehr

10.11.2016, 15:12 Uhr

@ HansMaiser # 170. Ja, wirklich! Und natürlich sind Sie die Beschreibung Ihres anderen Europas schuldig geblieben! Habe ich mir aber schon gedacht. Sobald es konkret wird, wird abgelenkt. Sie haben eine einfache Frage, deren Ursprung Sie selbst gegeben haben, nicht im Ansatz beantwortet. Das ist [...] mehr

10.11.2016, 14:30 Uhr

@ citi2010 # 74. Das ist allein schon von den Ursprügen her zu vereinheitlicht gedacht. Diese von Ihnen genannten Beispiele haben alle eine völlig verschiedene Entstehungsweise und sind alle politisch anders gewachsen, dementsprechend istdie heutige Prägung und Entwicklung gänzlich [...] mehr

10.11.2016, 14:16 Uhr

@ HansMaiser # 26. Das ist genau die falsche Sicht auf Europa. Ganz nebenbei: Dann skizzieren Sie doch bitte... ...mal dieses von Ihnen angedachte, andere Europa. Nationalstaaten spielen heute schon nicht und in Zukunft noch viel weniger eine irgendwie geartete, bedeutende Rolle. Es geht nur als Gemeinschaft. [...] mehr

10.11.2016, 13:28 Uhr

Genau deswegen braucht es ein starkes Europa! Nationalstaaten werden zu unbedeutenden Spielbällen der Großmächte weshalb jeglicher populistischer Ansatz vielleicht für den einen oder anderen kurzfristig befriedigend, aber in der Sache komplett [...] mehr

01.11.2016, 17:14 Uhr

Irgendwas an Bayern München muß offensichtlich immer in der Krise sein. Krisen wohin man (medial) sieht. Deutschland, Europa, die Welt - jetzt auch noch Müller. Es nimmt einfach kein Ende. Würde man alle Medien-Berichte, in denen einmal das Wort Krise vorkommt, sperren, [...] mehr

31.10.2016, 22:09 Uhr

@ enfield # 20. Sicherlich wäre jede im Vorfeld erzielte Verinbarung / Übernahme / Sicherung besser... ... gewesen, da das aber nun mal nicht so war, muß man sich nun mal an den Status quo halten und dem kann die Schlichtung sicher nur helfen. Haub ist sicherlich einer der üblen Mitspieler, das kann [...] mehr

31.10.2016, 16:40 Uhr

@ Grammatikfreund #9. Ein starrsinniger Firmenchef, ein unfähiger Sozialdemokrat und ein machthungriger... Gewerkschaftschef also? Da können wir ja froh sein, daß nicht auch noch ein dampfplaudernder Mitforist dran beteiligt war. Unabhängig vom wirren Vorspiel und dessen Beweggründe stand aktuell jetzt nur [...] mehr

31.10.2016, 16:30 Uhr

@ awoth # 10. Wie hoch ist die Summe doch gleich? Bitte belegen! mehr

31.10.2016, 15:47 Uhr

Wenn Modeste also wegen Feigheit vor dem Gegner oder wegen einer Morgenübelkeit den Elfmeter... ...erst gar nicht getreten hätte, dann wäre der SPIX besser gewesen oder was soll das heißen? Das macht natürlich Sinn... mehr

29.10.2016, 12:56 Uhr

Alles nur Show für die Medien, um Eigenständigkeit vorzutäuschen. In Wirklichkeit ergibt sich dadurch nicht die geringste Auswirkung oder gar Änderung einer ausschließlich auf Machterhalt ausgerichteten Politik (falls man das überhaupt noch so nennen kann). mehr

Kartenbeiträge: 0