Benutzerprofil

002614

Registriert seit: 08.11.2012
Beiträge: 2226
   

25.11.2014, 16:19 Uhr Thema: Kauder zu Frauenquote: "Die Frau Familienministerin soll nicht so weinerlich sein" Manche wirtschaftlichen Zwänge müssen halt überwunden werden. Ist es denn Globalkapitalistischer Zwang, dass die stärksten Männer miteinander (und gegeneinander) ringen, so wie sie früher Kriege geführt haben - und die Frauen [...] mehr

25.11.2014, 14:01 Uhr Thema: Kauder zu Frauenquote: "Die Frau Familienministerin soll nicht so weinerlich sein" Okay, wenn Sie bei 50% im Freibad in der Sonne auch auf Ihre zwei Kinder aufpassen und anschließend den Haushalt auf Vordermann bringen, warum nicht? All diese Gleichheits-Argumente beruhen darauf, [...] mehr

25.11.2014, 13:21 Uhr Thema: Kauder zu Frauenquote: "Die Frau Familienministerin soll nicht so weinerlich sein" gleicher Lohn Die Frage "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" wäre im Grunde eine Gewerkschafts-Aufgabe von höchster gesellschaftlicher Bedeutung. Hier sollten die Tarifverträge geändert werden und [...] mehr

25.11.2014, 12:50 Uhr Thema: Kauder zu Frauenquote: "Die Frau Familienministerin soll nicht so weinerlich sein" Etiketten? werden denn nur den Frauen Etiketten angehängt? Sind dafür die Männer nicht "rücksichtslos", "gewalttätig", "unsensibel" usw? Die Tatsache, daß Frauen schneller [...] mehr

25.11.2014, 12:39 Uhr Thema: Kauder zu Frauenquote: "Die Frau Familienministerin soll nicht so weinerlich sein" Gerechtigkeit über alles Um es auf die Spitze zu treiben, müßten auch die Deutsch-Tüken beiderlei Geschlechts, die übrigen Immigranten, Farbige usw. entsprechend ihres Bevölkerungsanteils berücksichtigt werden. Unser [...] mehr

25.11.2014, 12:21 Uhr Thema: Kauder zu Frauenquote: "Die Frau Familienministerin soll nicht so weinerlich sein" Darüber hat hoffentlich sogar Erdogan eine Diskussion angestoßen, denn wir müssen den Begriff "Gleichberechtigung" unbedingt besser definieren. Eine totale Gleichheit von Mann und Frau ist [...] mehr

24.11.2014, 20:04 Uhr Thema: Putin und die Populisten: Das rechte Netz des Kreml Rechts - links, egal Wenn der Westen am Anfang des Konflikts über die Ukraine auf die "Befindlichkeiten Putins" nicht genug Rücksicht genommen hat, dann wohl eher deshalb, weil man sich seine wahre [...] mehr

22.11.2014, 02:00 Uhr Thema: Wirtschaftspakt mit Pjöngjang: Putins diskrete Nordkorea-Offensive nicht unterschätzen Ja, die Nordkoreaner sind auch Koreaner. - Nur, sie leben in verschiedenen politischen Systemen.Hier kann man deutlich sehen, was eine undemokratische politische Führung, die über Jahrzehnte vererbt - [...] mehr

21.11.2014, 17:04 Uhr Thema: Wirtschaftspakt mit Pjöngjang: Putins diskrete Nordkorea-Offensive Seit 1917 etwa Seit der Oktoberrevolution sind Kommunisten überzeugt, den Westen mit ihrem System wirtschaftlich zu überholen.... - inzwischen aber haben sich sowohl Russland als auch China von den Ideen des [...] mehr

21.11.2014, 16:43 Uhr Thema: Grüne zwischen Pädophilie und Liberalismus: Heikle Vergangenheit, unsichere Zukunft wahltaktisch wahltaktisch waren die "Enthüllungen" offenbar tatsächlich - obwohl sie wohl nicht "vermeintlich" skandalös waren. Im Zuge der gesellschaftlichen Einsicht, dass Kinder auch vor [...] mehr

21.11.2014, 13:54 Uhr Thema: Umfrage: Deutsche sind gegen schärfere Russland-Sanktionen Falschmeldungen ein Stoff für Verschwörungstheorien.Die Rekonstruktion eines Flugzeugabsturzes dauert oft viele Jahre. - Erst 2012 gab es einen Abschlußbericht über den Absturz des Air-France-Airbus in den Atlantik [...] mehr

21.11.2014, 13:30 Uhr Thema: Umfrage: Deutsche sind gegen schärfere Russland-Sanktionen wer sind wir? das Brechen des Völkerrechts und die Nichteinhaltung von Vereinbarungen sollen uns aus wirtschaftlichen Gründen egal sein? Zumal die anderen Länder wie Polen und Lettland, die vor Russland's [...] mehr

21.11.2014, 13:04 Uhr Thema: Müll-Begrenzung: EU-Staaten wollen Verbrauch von Plastiktüten begrenzen viel zu spät und warum dauert eine Änderung bis 2025 ??Viel unsinnigere Vorschriften gingen viel schneller ! mehr

20.11.2014, 12:46 Uhr Thema: Immer mehr Multi-Millionäre: Die Deutschen erben sich reich Und daher daher sind weltweite Lösungen notwendig. Maßlosikeit ist natürlich gefährlich. Dessen sollten sich auch alle G20 Leader bewußt sein. Aber Geld wird nicht nach oben "verteilt". Es ist [...] mehr

20.11.2014, 11:59 Uhr Thema: Immer mehr Multi-Millionäre: Die Deutschen erben sich reich und übermorgen und übermorgen sind alle gleich arm. Gute Idee. Hatten wir so ein System nicht schon mal, in dem alles so lange verteilt wurde, bis nur noch Schrott da war? - Aber moralisch ist es doch, oder? mehr

20.11.2014, 11:55 Uhr Thema: Immer mehr Multi-Millionäre: Die Deutschen erben sich reich zu klein Deutschland ist zu klein, um weltweit gesehen ein "Inselchen der Seeligen" zu sein. Wir müssen uns der Globalisierung stellen - ob es uns paßt oder nicht - und bisher taten wir das ganz [...] mehr

20.11.2014, 11:01 Uhr Thema: Immer mehr Multi-Millionäre: Die Deutschen erben sich reich Gemach Die INDUSTRIALISIERUNG um 1900 hat sehr viel größere Ungerechtigkeiten bereitet, bis es dank der Gewerkschaften zu gesellschaftlicher Teilhabe an dem erarbeiteten Vermögen kam. Seit der [...] mehr

19.11.2014, 15:01 Uhr Thema: Zwischenfall in Peking: Chinas Polizei vertreibt Seehofer verknackt? warum nicht gleich gefoltert und hingerichtet, denn er ist ja Vorsitzender der CSU. Müßte das nicht die richtige Konsequenz sein für viele "politisch denkende" hier im Forum ? mehr

19.11.2014, 14:02 Uhr Thema: Obamas Kampf gegen IS: Im Sog des Krieges Wenn wir Wenn wir heute die Kurden mit Waffen unterstützen, (wie es die Amerikaner mit den Mujahedin getan hatten), ist es sicher, dass wir von gegnerischen Terrororganisationen auch keinen [...] mehr

19.11.2014, 12:05 Uhr Thema: Obamas Kampf gegen IS: Im Sog des Krieges zu kurz gedacht Wohin liefern die Russen und die Chinesen denn ihre Waffen? (Zählen zu den größten Waffenproduzenten und behalten sie für sich?). Wer wird denn damit aufgerüstet? - Und zum "Fakt", woher [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0