Benutzerprofil

haarer.15

Registriert seit: 30.11.2012
Beiträge: 3289
   

31.01.2015, 22:02 Uhr Thema: Troika-Aus in Athen: Ein Abschied, bei dem keiner weint Da haben Sie natürlich recht. Es ist der Euro, der Europa spaltet. Da gibt es nur Gewinner und Verlierer, wie wir sehen. Ein unseliges Konstrukt. mehr

31.01.2015, 21:57 Uhr Thema: Troika-Aus in Athen: Ein Abschied, bei dem keiner weint Finden Sie ? Kann ich nicht bestätigen. Viel schlimmer sind doch die Italiener. Das ist bei mir als Urlaubsland geknickt. mehr

31.01.2015, 21:42 Uhr Thema: Troika-Aus in Athen: Ein Abschied, bei dem keiner weint Grenze aufgezeigt Ja, aber es kann bald noch doller kommen. Denn im Herbst wird in Spanien gewählt. Da ist die linke Podemos-Bewegung schwer im Kommen. Nicht zuletzt durch das Ergebnis der Griechenland-Wahl. Die [...] mehr

31.01.2015, 21:28 Uhr Thema: Ukraine-Konflikt: Treffen der Kontaktgruppe in Minsk abgebrochen Waffenruhe Daran hat sich doch bisher keine Seite gehalten. Es war aber vorallem Poroschenko, der in der Ostukraine Nägel mit Köpfen machen wollte. In Wirklichkeit fehlt es doch vorallem in Kiew an gutem Willen, [...] mehr

31.01.2015, 17:47 Uhr Thema: Troika-Aus in Athen: Ein Abschied, bei dem keiner weint Genau deswegen wurde von mir das Abo gekündigt. Das war - von einigen kleinen Ausnahmen abgesehen - einfach zuviel der Hofberichterstattung. Mutti dankt es euch. mehr

31.01.2015, 15:14 Uhr Thema: Mögliche Hilfen aus Moskau: Griechenlands Risiko, Russlands Chance Nein - sind sie nicht! Das mag allenfalls Ihre Illusion sein. mehr

31.01.2015, 14:10 Uhr Thema: Mögliche Hilfen aus Moskau: Griechenlands Risiko, Russlands Chance Sanktionen bringen überhaupt nicht das, was sich der Westen erhofft hat. Im Gegenteil ist der Schaden auch für uns beträchtlich, nur gibt man das nicht gerne zu. Als erstes scheinen das ja gerade [...] mehr

31.01.2015, 14:00 Uhr Thema: Kommunalwahl: Neuwahlen nach Manipulationen im bayerischen Geiselhöring Tricksen und täuschen ... ... genauso wie Vetternwirtschaft ist das, was die sogenannten Christlich-Sozialen doch am besten können. Die Liste darüber wäre unendlich lang. Wer die noch favorisiert, muss schon auf beiden Augen [...] mehr

31.01.2015, 13:50 Uhr Thema: Mögliche Hilfen aus Moskau: Griechenlands Risiko, Russlands Chance Interessensgebiete Nun ja, es fragt sich wer hier Größenwahn produziert. Jetzt sind diese Länder eben die Interessens- und Einflusszonen der USA. Einige von ihnen verhalten sich auch noch wie ausgesprochene [...] mehr

31.01.2015, 11:51 Uhr Thema: Mögliche Hilfen aus Moskau: Griechenlands Risiko, Russlands Chance Typisch ... ... wenn man keine Ahnung hat. Sie unterschätzen Russland ganz gewaltig. Dabei lehrt uns schon die Geschichte einiges. mehr

30.01.2015, 18:23 Uhr Thema: Eklat in Athen: Griechischer Finanzminister setzt Troika vor die Tür Darauf kann man nichts geben Frau Merkel ist bekanntermaßen keine Kanzlerin mit ökonomischem Sachverstand. Das hat sie leider auch des öfteren schon bewiesen. mehr

30.01.2015, 17:48 Uhr Thema: Eklat in Athen: Griechischer Finanzminister setzt Troika vor die Tür Staatsbankrott Das Land ist doch schon de facto bankrott. Das war es zuvor schon. Schlimmer kann es also nicht mehr werden. mehr

30.01.2015, 17:44 Uhr Thema: Eklat in Athen: Griechischer Finanzminister setzt Troika vor die Tür Nicht alle eingeschlagenen Reformen waren aber sinnvoll. Darüber hat leider auch die Troika hinweggesehen. Soviel Ignoranz. So tief wie Griechenland in der Tinte sitzt, muss mal die Erkenntnis [...] mehr

30.01.2015, 17:37 Uhr Thema: Eklat in Athen: Griechischer Finanzminister setzt Troika vor die Tür Troika vor die Tür gesetzt Waren sie etwa nicht vorgewarnt ? Dass Griechenland auf ausgetretenem Pfad ohne Ziel und Perspektive nicht weiterwandeln würde, war doch klar. Vielleicht tut jetzt ein bisschen mehr Sensibilität und [...] mehr

30.01.2015, 17:36 Uhr Thema: Eklat in Athen: Griechischer Finanzminister setzt Troika vor die Tür Troika vor die Tür gesetzt Waren sie etwa nicht vorgewarnt ? Dass Griechenland auf ausgetretenem Pfad ohne Ziel und Perspektive nicht weiterwandeln würde, war doch klar. Vielleicht tut jetzt ein bisschen mehr Sensibilität und [...] mehr

30.01.2015, 16:58 Uhr Thema: Griechenland in deutschen Medien: Immer voll auf Merkel-Linie Treffende Sicht Danke Herr Diez. Schon lange stelle ich fest, dass es genauso ist, wie beschrieben. Besonders auch, weil Mutti schon so lange an der Macht ist und von einer Woge der Zustimmung ohne jegliche Substanz [...] mehr

30.01.2015, 11:07 Uhr Thema: Linksschwenk in Griechenland: Merkels Gift für Europa Fehlende Einnahmeseite Ist ja genau das Problem in der Eurozone. Deutschland profitiert durch seine Exporte. Die Handelsbilanzen sind ja gerade im Euroraum extrem unausgeglichen. Und man befördert dies auch noch durch [...] mehr

30.01.2015, 10:56 Uhr Thema: Linksschwenk in Griechenland: Merkels Gift für Europa Aufwachen Sollten jene, denen die Argumente ausgegangen sind. Geht's vielleicht auch sachlich ? Ziemlich klar, dass Sie weder die Kolumne gelesen noch verstanden haben. Leider nicht mal ansatzweise. mehr

30.01.2015, 10:32 Uhr Thema: Linksschwenk in Griechenland: Merkels Gift für Europa Leider wahr Leider wahr. Dabei ist das Scheitern dieser Politik im Umgang mit Griechenland doch wirklich mit Händen zu greifen. Das ist klassische Insolvenzverschleppung, die schon längst niemandem mehr zu [...] mehr

29.01.2015, 21:45 Uhr Thema: Linksschwenk in Griechenland: Merkels Gift für Europa Schuldenerlass Kommt todsicher, weil die bisherige rigide Sparpolitik die völlig falsche Rezeptur für Griechenland war. Gleichzeitig braucht das Land ein Aufbauprogramm und Wachstumsspritzen, um aus dem Elend [...] mehr

   
Kartenbeiträge: 0