Benutzerprofil

Spirit in Black

Registriert seit: 09.12.2012
Beiträge: 310
16.09.2016, 16:46 Uhr

Kein Land exportiert so viel wie Deutschland, praktisch die halbe Wirtschatsleistung hängt am Export. Ohne Institutionen wie EU usw. wäre das nicht möglich. Nicht umsonst war die Furcht vor dem [...] mehr

16.09.2016, 14:18 Uhr

Dann braucht man sich aber nicht zu wundern, wenn die übrigen Länder das auch tun. Deutschland hat bisher von der Globalisierung und Institutionen wie der EU am meisten profitiert (auch [...] mehr

16.09.2016, 14:16 Uhr

Es ist sogar noch schlimmer: Die Argumentation war ausschließlich wirtschafts-populistisch. Rein wirtschaftlich hätte man sich z.B. der Argumentation des iWF anschließen und einem Schuldenschnitt [...] mehr

16.09.2016, 10:30 Uhr

Deutschland hat national-egoistisches Denken salonfähig gemacht Jawohl, Deutschland ist Vorreiter und zwar im national-egoistishen Denken. In der Griechenland-Krise war es Deutschland, das ausschließlich wirtschaftlich-national argumentiert hat, massiv Stimmung [...] mehr

11.09.2016, 14:23 Uhr

Falsch, 15 sind 174 zu wenig! Alle Menschen haben nämlich das Recht über ihre Zukunft gleichberechtigt zu entscheiden. Und so wenig wie es "Führungsmenschen" gibt, so wenig kann es auch "Führungsstaaten" geben. mehr

08.09.2016, 14:40 Uhr

Generationen... Die Jungen sehen die Probleme und wollen sie ändern, weil sie darunter leiden werden. Die Mittleren sehen die Probleme und trauen sich nicht etwas zu ändern, weil sie zu viele Verpflichtungen haben. [...] mehr

02.08.2016, 16:42 Uhr

Die Tagesschau ist da neutraler "In der umkämpften Stadt Aleppo sind durch Angriffe syrischer Rebellen mindestens 30 Zivilisten getötet worden. Das teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit." [...] mehr

30.07.2016, 10:11 Uhr

Kein Grund zum Feiern Im Gesensatz zum Autor dieses Artikels bin ich der Meinung, dass H. Clinton insbesondere von den Medien zu sehr gefeiert wird. Dass es hierzu auch aufgrund ihrer durchaus als agressiv zu bezeichnenden [...] mehr

22.07.2016, 09:22 Uhr

Vielleicht war es auch nur der gleiche Autor Die dritte Möglichkeit: Die Reden wurden einfach vom selben Redenschreiber geschrieben. So viele Möglichkeiten gibt es dann für First Ladies in spe auch nicht... mehr

03.07.2016, 14:14 Uhr

Ein riesengroßer Denkfehler Wie in allen Artikeln hat sich auch hier einer der größten Denkfehler überhaupt eingeschlichen. Es geht natürlich um den Welthandel und die Wettbewerbsfähigkeit. Europa muss nur wie Deutschland werden [...] mehr

03.07.2016, 13:31 Uhr

Einfach mal auf die Vernunft hören Wie weitermachen? Einfach mal den vernünftigen Stimmen zuhören. Einfach mal hinschauen, wo die euroatlantischen Verflechtungen liegen, wie eng Journalisten, Politiker und Organisationen wie die [...] mehr

23.06.2016, 04:28 Uhr

Die Presse lügt? Aber das darf man doch gar nicht sagen! mehr

18.06.2016, 09:46 Uhr

Kritisches Timing Bei aller Tragik fällt der Zeitpunkt des Attentats in eine extrem sensible Zeit. Kurz danach hat der Mord das politische Thema Brexit sogar dominiert. Jetzt scheint sich das aber wieder zu [...] mehr

25.05.2016, 12:54 Uhr

Nicht der Bundestag ist das Problem Der könnte ohne weiteres Realpolitik betreiben, macht er sonst ja auch ständig. Allerdings haben die Kamagnen von Bild & Co die Bevölkerung in Deutschland derart aufgestachelt, dass dies jetzt [...] mehr

25.05.2016, 12:49 Uhr

G8 Schon seltsam. Erst wird Russland aus den G8 ausgeschlossen und dann trifft sich die verbleibende G7, um ausgerechnet über die Probleme zu diskutieren, die ohne Russland nicht zu lösen sind... mehr

18.04.2016, 18:02 Uhr

Saudi-Arabien wird sich in der jetzigen gesellschaftlichen Form schlichtweg nicht vom Öl lösen können. Unsere gesamte heutige Zivilisation erfordert ein Mindestmaß an freiem Denken um nötige [...] mehr

18.04.2016, 14:40 Uhr

Ganz so einfach ist das nicht, laut Bundeszentrale für politische Bildung: "Das Erdöl bleibt die tragende Säule der saudi-arabischen Wirtschaft. Zwar stellt der Erdölsektor derzeit nur einen [...] mehr

18.04.2016, 14:09 Uhr

Neue Finanzkrise? Die US-Fracking-Unternehmen sind mit zig Milliarden verschuldet und gehen bei diesen Ölpreisen reihenweise insolvent. Auch sind dutsche Banken hier nicht ganz unbeteiligt... Ausserdem dürfte die [...] mehr

18.04.2016, 14:07 Uhr

Das Ganze ist recht komplex 1. Nicht unbedingt. Das Fracken funktioniert nur, weil hohe Beträge investiert wurden. Gehen die Unternehmen pleite wird es schwer sein jemand in Zukunft wieder davon zu überzeugen. Zumindest in [...] mehr

18.04.2016, 10:49 Uhr

So ganz stimmt das laut Bundeszentrale für politische Bildung nicht: "Das Erdöl bleibt die tragende Säule der saudi-arabischen Wirtschaft. Zwar stellt der Erdölsektor derzeit nur einen [...] mehr

Kartenbeiträge: 0